S&P 500

S&P 500

US-Aktienindex (Kürzel: SPX)

SBF

SBF

Euronext France – französische Börse für Aktien, ETFs und strukturierte Produkte

Schreiben von Optionen

Schreiben von Optionen

Das Verkaufen einer Option, ohne dass diese vor der Transaktion im Besitz ist, wird auch das „Schreiben einer ­Option“ genannt.

SEC

SEC

Securities and Exchange Commission – US-Börsenaufsicht

Security Code Card

Security Code Card

Eine Security Code Card ist ein zusätzliches Sicherheitssystem für Ihr Depot. Dieses Sicherheitsverfahren erhalten alle Kunden mit einem Depotwert zwischen 4.000 EUR und 100.000 EUR. Die Karte ist von Ihrer Größe mit einer Kredit- oder EC-Karte zu vergleichen. Auf der Karte sind 224 Zahlen-Buchstaben-Kombinationen dargestellt. Im Login-Vorgang werden im ersten Schritt Benutzername und Passwort abgefragt. Im zweiten Schritt werden zwei Werte von Ihrer Secure Code Card abgefragt. Diese geben Sie ebenfalls ein, im Anschluss erfolgt der Login. Weitere Informationen im Online-Handbuch.

Short

Short

Eröffnungstransaktion für eine Position ist Verkauf. Wenn ein Anleger eine Short-Position eingeht, dann setzt er ­damit auf fallende Kurse des jeweiligen Produktes. Dies geschieht, sobald ein Anleger beispielsweise Aktien verkauft, die sich nicht in seinem Besitz befinden (das Shorten von Aktien), mit dem Ziel, diese Aktien später zu einem geringeren Preis zurückzukaufen. Eine Short-Position kann unter anderem auch mit Optionen und Futures eingegangen werden.

SMA

SMA

Special Memorandum Account – Spezielles Memorandum Konto zur Einhaltung der Regulation T Anforderungen.

SMA-Berechnung erfolgt auf Basis nachfolgender Regeln:

  • Der SMA-Wert erhöht sich um eingezahltes Guthaben.
  • Der SMA-Wert verringert sich um ausgezahltes Guthaben.
  • Dividenden werden dem SMA gutgeschrieben.
  • Transaktionen werden pro Kontrakt pro Tag saldiert.
    • Der realisierte G&V, d. h. Day-Trading-Gewinne und -Verluste, werden im SMA verbucht.
    • Gebühren und Steuern reduzieren den SMA-Wert.
    • Alle Transaktionen werden am Ende des Handelstages saldiert im Portfolio verbucht. Steigt/sinkt die Reg-T-Margin-Anforderung für das Portfolio, wird der SMA-Wert um die Differenz reduziert/erhöht. Wenn erforderlich, wird der aktuelle Kurs des Basiswerts für diese Berechnung verwendet.
    • Verkaufserlöse aus dem Handel von Optionen erhöhen den SMA-Wert.
    • Prämien für Optionskäufe werden dem SMA belastet.
      Die Veränderung im SMA-Konto durch getätigte Transaktionen entspricht effektiv der Veränderung des Reg-T-Eigenkapitals abzgl. der Veränderung des Reg-T-Margin-Betrags.
  • Interne Transfers werden wie Ein- und Auszahlungen von Guthaben behandelt.
  • Marktbewertung: Falls die Differenz des Eigenkapitals mit Beleihungswert und der RegT-Margin Anforderung bei Handelsschluss (normalerweise 16:00 Uhr EST, 22:00 Uhr CET) größer ist als der SMA-Wert, wird der SMA-Wert mit dieser Differenz gleichgesetzt. Bitte beachten Sie, dass sich der SMA-Wert nie aufgrund von Marktbewegungen verringert.
  • Forex-Transaktionen wirken sich nicht auf den SMA-Wert aus.
  • Gebühren wie zum Beispiel Orderstornierungsgebühren, Marktdatengebühren etc., haben keinen Einfluss auf den SMA-Wert.
  • Ausübungen und Zuteilungen (im Depotauszug mit A oder E gekennzeichnet) werden buchhalterisch wie Transaktionen behandelt, die an dem Tag der Ausübung/Zuteilung stattfanden. Sofern es sich nicht um eine vorzeitige Ausübung/Zuteilung handelt und das Verfallsdatum auf einen Freitag fällt, werden die daraus entstandenen Transaktionen erst am Montag im SMA-Wert verbucht.

Weitere Informationen zum Kontofenster finden Sie im Online-Handbuch.

Smart

Smart

Routing-System, das Ihre Order zum jeweils günstigsten Börsenplatz von allen angeschlossenen vollelektronischen Börsen innerhalb eines Währungsraumes leitet. Ausnahme: Parkettbörsen (FWB, SWB und VSE). Bei der Aufgabe einer Stop-Order mit der Trigger-Methode Standard (Last) werden alle im Smart-Routing angeschlossenen Börsenplätze berücksichtigt. Sobald es bei einer dieser Börsen zu einer Ausführung zu dem festgelegten Stop-Preis kommt, wird eine sofortige Orderübermittlung veranlasst.

Beim SMART Order Routing wird nicht berücksichtigt:

» Eine Kombinationorder an der Eurex/DTB!
» Eine Order an den Parkettbörsen FWB, SWB und VSE!

SMI

SMI

Schweizer Leitindex (Kürzel: SMI)

STP

STP

Stop – Ordertyp (siehe Online-Handbuch)

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon, Chat oder E-Mail. Unsere geschulten Service-Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Silke Puhlemann
Silke Puhlemann
Leiterin Neukundenabteilung