Börsenlexikon

Implizite Volatilität

Implizite Volatilität Definition

Die implizite Volatilität ist eine, im aktuellen Wert einer Option bereits enthaltene Erwartung über die zukünftige Schwankungsbreite des Basiswerts. Die implizierte Volatilität bewertet die Chance, dass sich der Kurs des Basiswerts innerhalb der Laufzeit in eine positive Richtung entwickelt monetär. Die Option auf eine volatilere (schwankungsfreudigere) Aktie wird beispielsweise höher gepreist, als eine vergleichbare Option auf eine eher träge Aktie. Die Chancen, dass die Option einer volatileren Aktie bis zum Verfallstag einen Gewinn einbringt sind deutlich höher als bei einer Aktie, die sich kaum vom Fleck bewegt. Für den Anleger ist relevant zu wissen, dass bei einer sich verringernden Schwankungsbreite des Basiswerts die Optionspreise sinken. Eine zurückgehende implizierte Volatilität bedeutet einen sinkenden Optionsscheinkurs, auch ohne dass sich der Kurs des Basiswerts entsprechend verändern muss.

Immobilienfonds Index
Im Börsenlexikon suchen