Börsenlexikon

Bracket-Order

Bracket-Order Definition

Einige Onlinebroker, wie Lynx, bieten die Möglichkeit einer Bracket-Order (Bracket = Englisch „Klammer“). Wenn mit einer Order (Opening Order) eine neue Wertpapier Position eröffnet wird, so lässt sich an die Opening Order eine Bracket-Order anfügen. So kann sich der Anleger einerseits gegen Verluste absichern und andererseits eine automatische Gewinnmitnahme erstellen. Der Vorteil der Bracket-Order liegt darin, dass eine Doppelausführung ausgeschlossen ist, da bei Ausführung einer der beiden Orders die andere automatisch gelöscht wird.

Weiterführende Infos zur Bracket-Order
Börsenplatz Branchenfonds
Im Börsenlexikon suchen