Börse Frankfurt

Börse Frankfurt | LYNX Börsenplätze

Die Börse Frankfurt ist ein börslicher Handelsplatz der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) und wird durch die Deutsche Börse AG und die Börse Frankfurt Zertifikate AG betrieben. Vor der Einführung des elektronischen Handels war sie die bedeutendste Parkettbörse in Deutschland.

Der Parketthandel der Frankfurter Börse wurde im Mai 2011 eingestellt und die ehemaligen Kursmakler wurden zu sogenannten Spezialisten, die das Handelssystem kontrollieren und Liquidität bereitstellen. Zur Berechnung der Preise wird im Spezialistenmodell das gleiche vollelektronische Handelssystem benutzt, das auch beim Handelsplatz Xetra zum Einsatz kommt. Ein Wahrzeichen der Börse Frankfurt sind die zwei Skulpturen vor dem Gebäude, der Bulle, der für steigende, und der Bär, der für fallende Kurse steht.

Die Anfänge der Börse Frankfurt gehen bis in das Jahr 1585 zurück, das heutzutage als Gründungsjahr angesehen wird. Zu dieser Zeit stand vor allem das Wechseln von Münzen mit unterschiedlichem Wert im Vordergrund. Erst mehr als 100 Jahre später, im Jahr 1694, bezog die Frankfurter Börse ihr erstes Haus. Im Jahr 1808 kam es dann zur Gründung der Handelskammer und 1820 wurde die erste Aktie in Frankfurt notiert. Die Börse zog im Jahr 1843 ein weiteres Mal um, bevor sie sich 1879 im Gebäude am heutigen Börsenplatz niederließ. In der Folgezeit waren immer mehr Wertpapiere verfügbar und die Börse erlangte internationalen Ruhm.

Mit dem Beginn des ersten Weltkriegs konnten jedoch immer weniger ausländische Wertpapiere gehandelt werden. Zu Kriegsende war gar kein Handel dieser Wertpapiere mehr möglich. Damit verlor Frankfurt seine Stellung als internationale Wertpapierbörse. Nach einem sehr eingeschränkten Handel während des zweiten Weltkriegs und der zwischenzeitlichen Schließung der Börse nach der Kapitulation Deutschlands konnte diese im September 1945 wieder eröffnet werden. Die Frankfurter Börse entwickelte sich seitdem zu dem heutigen modernen Handelsplatz und besitzt nun auch wieder eine wichtige internationale Stellung.

Handelssegmente der Börse Frankfurt

An der Börse Frankfurt gibt es verschiedene Handelssegmente:

  • General Standard: Segment des EU-regulierten Marktes mit den vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Zulassungsfolgepflichten
  • Prime Standard: Segment des EU-regulierten Marktes mit über die des General Standard hinausgehenden Zulassungsfolgepflichten, Premiumsegment für die Eigenkapitalaufnahme
  • Prime Standard für Unternehmensanleihen: Premiumsegment für die Fremdkapitalaufnahme
  • Scale: Segment zur Eigenkapitalfinanzierung für KMU
  • Scale für Unternehmensanleihen: Segment zur Fremdkapitalfinanzierung für KMU
  • Quotation Board: Segment für Wertpapiere, die weder zum Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen noch zum Handel in den Regulierten Markt der FWB einbezogen sind
  • Green Bonds: Segment für Anleihen, die die Leitlinien der ICMA erfüllen
  • REITs: Listing-Segment für Aktien von Immobilien-Aktiengesellschaften mit steuerlichem Sonderstatus (REIT)

Gebühren

Börse Frankfurt Handel über LYNX

Über den Online-Broker LYNX handeln Sie Aktien an der Börse Frankfurt bereits ab 8,32 Euro pro Trade. Exchange Traded Products wie ETFs, ETCs und ETNs lassen sich über LYNX zu den gleichen preiswerten Ordergebühren an der Börse Frankfurt handeln. Optionsscheine und Zertifikate können Sie bereits ab 8,00 Euro pro Trade an der Börse Frankfurt kaufen und verkaufen.

Börse Frankfurt Gebühren

ProduktBörsengebührenProvisionSpezialistengebühren¹Gesamtkosten
Aktien0,00 Euro0,14%
(min. 5,80 Euro)
ab 2,52 Euroab 8,32 Euro
ETFs0,00 Euro0,14%
(min. 5,80 Euro)
ab 2,52 Euroab 8,32 Euro
ETCs0,00 Euro0,14%
(min. 5,80 Euro)
ab 2,52 Euroab 8,32 Euro
ETNs0,00 Euro0,14%
(min. 5,80 Euro)
ab 2,52 Euroab 8,32 Euro
Optionsscheine0,00 Euro0,20%
(min. 8,00 Euro)
0,00 Euroab 8,00 Euro
Zertifikate0,00 Euro0,20%
(min. 8,00 Euro)
0,00 Euroab 8,00 Euro

¹Spezialistengebühren an der Börse Frankfurt, FWB/Frankfurter Wertpapierbörse: 0,0504% des Transaktionsvolumens (2,52 Euro Minimum pro Order)

Gebührenbeispiel für die Börse Frankfurt bei einem Ordervolumen von 7.500 Euro: 150 Daimler Aktien à 50,00 Euro = 14,28 Euro


Handelszeiten

Börse Frankfurt Handelszeiten

Die Handelszeiten der Frankfurter Börse sind börsentäglich von 8:00 – 22:00 Uhr.

ProduktBörse Frankfurt Handelszeiten
AktienMo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr
ETPsMo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr
FondsMo. – Fr. 08:00 – 20:00 Uhr
Strukturierte ProdukteMo. – Fr. 08:00 – 22:00 Uhr
AnleihenMo. – Fr. 09:00 – 17:30 Uhr