Börsenlexikon

FANG-Aktien

Synonym FANG-Aktien: FANGMAN-Aktien, FAANG-Aktien

FANG-Aktien Definition

Die US-Internetkonzerne Facebook, Amazon, Netflix und Google (jetzt Alphabet) sind in den letzten Jahren so stark gewachsen, dass sich an der Wallstreet der Begriff „FANG-Aktien“ für sie etabliert hat. Das Akronym aus den Anfangsbuchstaben bedeutet im Englischen wörtlich Reißzahn und soll die Dominanz der Internetgiganten zum Ausdruck bringen. Zusammen beherrscht das Quartett inzwischen große Bereiche des Internets und übt so einen wachsenden Einfluss auf unser tägliches Leben aus. An der Börse verzeichneten die vier Aktien kometenhafte Kursanstiege. Per Anfang 2021 kommen die FANG-Aktien gemeinsam auf eine Marktkapitalisierung von mehr als 3,6 Billionen USD (!).

Aus dem Ursprungsbegriff FANG haben sich weitere Akronyme gebildet. Wird beispielsweise der Tech-Riese Apple dazugezählt, so ist von den „FAANG-Aktien“ die Rede. Beim Begriff „FANGMAN“ werden diese fünf Aktien auch noch um die Aktien des Softwarekonzerns Microsoft und des Chipherstellers Nvidia ergänzt. Der FANGMAN „Aktienkorb“ bildet damit sieben übermächtige Tech-Konzerne ab.

Fälligkeit Fed
Im Börsenlexikon suchen