Shell Aktie Prognose Ölaktien allgemein unter Beschuss – ist auch Shell in Gefahr?

News: Aktuelle Analyse der Shell Aktie

von |
In diesem Artikel

Shell
ISIN: GB00BP6MXD84
|
Ticker: SHELL --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Shell Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im gestrigen Handel sind an der Wall Street vor allem Ölaktien schwer unter Druck geraten. Der Öl-Sektor fiel um fast 5% und zog zahlreiche namhafte Unternehmen nach unten.

Die Kluft zwischen der Performance zahlreicher Ölwerte und dem Verlauf des Ölpreises hat sich in den letzten Wochen deutlich erhöht. Während es mit dem schwarzen Gold naxh unten ging, konnten die Ölgiganten ihre Gewinne größtenteils halten. Diese Schere scheint sich nun allmählich zu schließen. Vorerst zeigt sich die Shell-Aktie noch robust, doch auch hier ist damit zu rechnen, dass sich der Titel dem allgemeinen Trend der Mitbewerber anschließen dürfte. Abschläge bis hin zu den nächsten Unterstützungen sind somit vorerst nicht ausgeschlossen.     

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Shell Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Es ist davon auszugehen, dass Anleger die nächste größere Support-Ebene bei rund 26 EUR anvisieren dürften. Knapp darüber befindet sich zum einen das Pivot-Tief von November und zum anderen kommt eine nicht unerhebliche Aufwärtstrendlinie knapp darunter bald ins Spiel. Hier wird sich in Folge auch der weitere Weg der Aktie entscheiden.

Sollte der Bereich verteidigt werden, bleiben die Bullen weiterhin fest im Sattel und der Aufwärtstrend somit intakt. Wird der Verkaufsdruck jedoch zu hoch, könnte die Aufwärtsbewegung der letzten Monate erstmals in Gefahr sein. Aufgrund der Sektor-Schwäche stufe ich den Titel vorerst auf neutral ein.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 05.12.2022 Kurs: 27.56 Kürzel: SHEL | Online Broker LYNX
Von fallenden Kursen profitieren

An der Börse geht es nicht immer nur aufwärts, oft gibt es auch Phasen mit fallenden Kursen und hoher Volatilität. Um auch auf eine negative Marktentwicklung zu spekulieren, können Sie mit einem Depot über LYNX Wertpapiere nicht nur kaufen, sondern auch short gehen. Jetzt informieren: Leerverkauf

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Shell Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im Laufe der letzten beiden Handelswochen sahen wir an der Wall Street auffällige Sektorrotationen. Das große Geld scheint die bislang führenden Branchen langsam und stetig zu verlassen. Als erstes erwischte es den gesamten Shipping-Sektor, welcher bislang zusammen mit den Ölwerten noch für positive Stimmung sorgte. Doch auch bei letzterem haben sich nun einige Anleger verabschiedet und ihre Schäfchen ins Trockene gebracht.

Führende Titel wie Chevron, Exxon oder auch die Shell-Aktie kamen unter die Räder und verloren innerhalb von wenigen Tagen teils mehr als 10% an Wert. Die Rallye ist vorerst vorüber und die Aufwärtstrends sind größtenteils Geschichte. Die Serie von höheren Hochs und höheren Tiefs wurde erstmals seit vielen Monaten gebrochen und der Trend geht somit vorerst in eine neutrale Verkaufsphase über.

Expertenmeinung: Doch was geschieht als nächstes? Im Normalfall sollte es nun zu einer kleinen Zwischenrallye kommen, welche jedoch nicht weiter als bis zur 20-Tage-Linie reichen dürfte. Dies ist das Niveau, wo die Bären ihre Chance auf mögliche Leerverkäufe wittern werden. Bei Shell könnte es diese Woche also durchaus noch einmal in den Bereich von rund 26 EUR gehen, bevor es allmählich wieder ungemütlich wird.

Im Januar und Februar dieses Jahres hatte ich auf die neu entfachte Rallye aufmerksam gemacht. Nun aber ist es an der Zeit, die bullischen Aussichten wieder nach unten zu revidieren. Es wird Zeit brauchen, um hier eine neue mögliche Rallye aufzubauen. Kurzfristig sehe ich mehr Gegenwind als gute Kaufchancen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 20.06.2022 Kurs: 24.55 Kürzel: SHELL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der letzte Tag im Februar beginnt so, wie schon die letzten Wochen so oft. An den Aktienmärkten geht es eher nach unten und der Ölpreis schießt in Richtung Norden. Dieses Bild hat sich durch den Einmarsch Putins in die Ukraine nicht wirklich geändert und so bleiben gerade Rohstoffe weiterhin auf der Kaufliste der Anleger.

Die Ölaktien profitierten vor allem im Januar von diesem Trend, doch mittlerweile sind einige Titel ins Wanken geraten. Auch die Shell-Aktie musste im Laufe der vorigen Woche Federn lassen, doch alles in allem gleicht die aktuelle Bewegung eher einer gesunden Korrektur als dem Beginn eines heftigen Abverkaufs.     




Expertenmeinung: Bereits während der ersten Impulswelle von Januar lieferte die 20-Tage-Linie eine gute Unterstützung. Nun scheint sich dieses Szenario zu wiederholen. Erneut könnte die Zwischenkonsolidierung in Form einer Bullenflagge nach oben gebrochen werden. Hierzu wären lediglich Schlusskurse über dem Niveau von 24 EUR notwendig und dies könnte zu Wochenbeginn der Fall sein.

Danach wäre darauf zu achten, dass die Kurse nicht mehr unter das Tief der vorigen Woche zurückfallen. Für mich weiterhin eine überaus bullische Gesamtkonstellation. Daher belassen wir unsere Aussichten vorerst auf der bullischen Ebene.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 25.02.2022 Kurs: 23.875 Kürzel: SHELL | Online Broker LYNX