Tesla Aktie aktuell Tesla zündet erneut den Turbo – Bullen zeigen sich zuversichtlich

News: Aktuelle Analyse der Tesla Aktie

von |
In diesem Artikel

Tesla
ISIN: US88160R1014
|
Ticker: TSLA --- %

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Tesla Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Kursverlauf der Tesla Aktie war in den letzten Wochen durch ein Auf und Ab geprägt. Nach den heftigen Anstiegen von Juli und August gönnte sich die Aktie eine wohlverdiente Verschnaufpause, welche sich im Rahmen eines symmetrischen Dreiecks darstellte. Am Dienstag war es dann die Meldung, dass der Titel in den S&P500 aufgenommen wird, welche für Furore sorgte.

Doch der Sprung über die Marke von 450 USD sah alles andere als vielversprechend aus, da die Aktie während des Handels eher abverkauft wurde. Gestern jedoch fassten sich die Bullen ein Herz und sorgten für einen technisch sauberen Breakout aus dem Dreieck. Der Trend bleibt somit vorerst in einer bullischen Gesamtlage.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Tesla Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Wo könnte nun das nächste Kursziel der Tesla Aktie sein? Nun das erste Kursziel wäre das bisherige Hoch des symmetrischen Dreiecks gewesen, doch diese Marke konnte bereits im gestrigen Handel beinahe erreicht werden. Dann hätten wir da noch das technische Kursziel, welches sich durch den Ausbruch aus der Formation ergäbe. Dieses liegt knapp über der Marke von 600 USD. Beim Blick auf das aktuelle Chartbild liegt dieser Bereich nicht gerade in weiter Ferne und könnte unter Umständen noch dieses Jahr erreicht werden. Die Ampeln stehen wieder auf Grün und solange die Kurse nicht in die alte Formation zurücklaufen, geben wir Tesla auch weiterhin positive Aussichten mit auf den Weg.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 18.11.2020 Kurs: 486.64 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Tesla Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Volatilität im Kursverlauf des Elektrofahrzeugherstellers Tesla ist in den letzten Wochen doch deutlich gestiegen. Dies ist vor allem der zuletzt etwas parabolischen Kursentwicklung der Aktie geschuldet. So konnte der Titel allein im August ein Kursplus von sagenhaften 70 Prozent verbuchen.

Dass Anleger nach einer solchen Phase an Gewinnmitnahmen denken ist völlig klar. Doch die Korrektur hat auch ihre guten Seiten. So konnte ein Großteil des überkauften Terrains abgebaut werden und der 50-Tage-Durchschnitt konnte langsam aber stetig wieder zu den Kursen aufschließen. Interessant ist vor allem auch die Tatsache, dass die Kurse exakt an diesem Indikator bislang auf Kaufinteresse seitens der Bullen stießen. Nach einer Konsolidierung in Form eines symmetrischen Dreiecks gelang diese Woche schlussendlich der Breakout nach oben. Erstmals seit August sind somit wieder klare Kaufsignale zu sehen.

Expertenmeinung: Das nächste Kursziel Richtung Norden kann derzeit mit 500 USD anvisiert werden. Danach werden die Karten neu gemischt. Entscheidend, ob die Aufwärtsbewegung weiter fortgesetzt werden kann, sind die nächste Woche anstehenden Unternehmensergebnisse zum abgelaufenen Quartal, denn Tesla wird am Mittwoch den 21. Oktober seine Zahlen veröffentlichen. Erwartet wird ein Gewinn je Aktie in Höhe von 56 Cent und ein Umsatz im Bereich von 8.2 Milliarden US-Dollar.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 14.10.2020 Kurs: 461.30 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Während die Bullen einfach ohne Rücksicht auf Verluste kauften was das Zeug hält, wurden die Bären in den letzten Monaten regelrecht vom Parkett gefegt. Die Kurse explodierten und legten insbesondere im August noch einmal aberwitzig an Wert zu. Ist dies fundamental gerechtfertigt? Keineswegs, aber solange mehr Anleger kaufen als verkaufen, gehen die Kurse nach oben. So einfach funktioniert Börse und nichts anderes zählt in einer Rallye. Doch in den letzten Wochen musste auch Tesla einige Federn lassen, denn alles was steil nach oben geht, wird über kurz oder lang von der Erdanziehungskraft wieder auf den Boden der Realität zurückgeholt. Im Fall von Tesla endet die Zwischenkorrektur derzeit im Bereich des 50-Tage-Durchschnitt, welcher bereits Anfang September für Rückhalt sorgte.

Chart vom 24.09.2020 Kurs: 387.79 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX
Expertenmeinung: Nach wie vor präsentiert sich die Aktie hochvolatil. Allein in den letzten vier Handelstagen verlor der Titel mehr als 20 Prozent an Wert, um vom gestrigen Tief aus innerhalb von wenigen Stunden wieder mehr als 10 Prozent zuzulegen. Swingtrader müssen hier enorme Risiken auf sich nehmen, um den Titel im Portfolio halten zu können. Vorerst scheint hier eher die Strategie des Daytradings lohnenswert zu sein. Hier können die Risiken mit Intraday-Signalen wesentlich besser kontrolliert werden. Der gestrige Boden bei 351 USD markiert nun einen neuen wichtigen Referenzpunkt im Chart der Aktie. Solange sich die Kurse darüber halten können, stehen die Chancen auf eine nachhaltige Erholung recht gut.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 24.09.2020 Kurs: 387.79 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX

Tesla Motors entwickelt und produziert Elektro-Fahrzeuge.

Autos?

Seit der Übernahme von SolarCity ist man aber auch einer der größten Hersteller von Solaranlagen geworden.
Der Konzern deckt inzwischen die komplette Produktpalette solarbasierter Energiegewinnung, Speicherung sowie Netzdienste ab.

Durch die Gigafactory ist das Unternehmen darüber hinaus zu einem der weltweit führenden Hersteller von Akkus geworden.

Vergessen Sie es

Bei Tesla ist es vollkommen sinnlos Überzeugungsarbeit in irgendeine Richtung zu leisten. Ich will es daher gar nicht versuchen.
Die Bären argumentieren, dass das Unternehmen maßlos überbewertet und nicht profitabel ist.
Die Bullen glauben daran, dass der Autobauer die Welt verändern wird.

Ich war immer der Meinung, dass Tesla ambitioniert bewertet war und dass es sich um eine Hochrisiko-Wette handelte. Gleichzeitig war aber auch immer großes Potenzial vorhanden.

Die Technologieführerschaft im Bereich selbstfahrender Autos und die Fähigkeit in gigantischen Maßstäben Batterien zu produzieren ist aus meiner Sicht wertvoller als das eigentliche Autogeschäft. Das übersehen die Kritiker oft.

Was hat Google damit zu tun?

Doch egal ob Bulle oder Bär, kaum jemand wird wirklich davon überzeugt sein, dass ein Börsenwert von 500 Mrd. USD für Tesla gerechtfertigt ist.
Das entspricht der Hälfte des Werts von Google, einem absoluten Top-Unternehmen, in einer sehr viel attraktiveren Branche und mit mehr Jahresgewinn als Tesla an Umsatz vorweisen kann.

Man kann nur zu dem Schluss kommen, dass fundamentale Erwägungen bei Tesla derzeit keine Rolle mehr spielen. Vergessen Sie es einfach.

In dieser Vehemenz habe ich das bei einem großen Unternehmen in mehr als einem Jahrzehnt an der Börse übrigens noch nicht erlebt. Abgesehen von dem VW-Squeeze gibt es wohl nichts Vergleichbares.

Der wahre Grund

Hier wird schlichtweg gezockt, übrigens in beide Richtungen. Der zwischenzeitlich enorme Short-Float hat maßgeblich zur Kursexplosion beigetragen. Das erklärt auch die außerordentlich hohe Volatilität.

Ich kann nur jedem davon abraten, Aktien zu shorten, bei denen extreme Leerverkaufs-Positionen vorliegen. Das kann sehr teuer werden und ist entsprechend unverantwortlich.

Gleiches gilt für die Käufer der letzten Wochen. Denn im Kern wurde die Aktie bei 400 oder 500 USD nur aus einem Grund gekauft: Man wollten zocken und einen schnellen Gewinn einfahren.

In den allermeisten Fällen steckt keine wirkliche Überzeugung dahinter. Es ist eine Mischung aus Gier und Herdentrieb.

Das Eichhörnchen

Manch einer wird nun argumentieren, er habe mit einem Tesla-Trade aber kürzlich Gewinn gemacht. Das ist natürlich möglich und freut mich.
Doch wenn sie immer wieder derartige Risiken eingehen, werden sie ihr Depot höchstwahrscheinlich irgendwann gegen die Wand fahren.

Ein guter Trade nutzt ihnen nichts. Gute Investoren sind eher wie Eichhörnchen. Sie scheuen große Risiken, stellen Kapitalerhalt an die erste Stelle und bauen so langfristig ein Vermögen auf.

Sie müssen sich nur auf der Welt und an der Wall Street umschauen. Die reichsten Menschen sind Unternehmer und Investoren, die langfristig engagiert sind. Und eben nicht Trader, die den schnellen Gewinn suchen.

Tatsächlich sind langfristig nahezu alle kurzfristigen Trader unprofitabel. Das ist leider die Wahrheit, die Ihnen niemand erzählen möchte.
Es ist eben viel zu lukrativ, den Traum vom schnellen Reichtum zu verkaufen. Börsenbriefe sind ein einträgliches Geschäft und sie wollen nur Ihr Bestes: Ihr Geld.

Chart

Folgend handelt es sich um eine rein technische Einschätzung, abgekoppelt von jeglicher fundamentalen Erwägung.

Tesla hat einen massiven Abverkauf hinter sich. In nur fünf Handelstagen ist die Aktie um mehr als 30% eingebrochen und ist dementsprechend oversold.
Ausgehend von der Unterstützung bei 330 USD könnte es jetzt zu einer Erholung in Richtung 370 USD kommen.
Darüber hellt sich das Chartbild weiter auf. Fällt Tesla hingegen unter 330 USD, muss mit einer Ausdehnung der Korrektur in Richtung 275 USD gerechnet werden. Darunter trübt sich das Chartbild nachhaltig ein.

Mehr als 10.800 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 09.09.2020 Kurs: 330 Kürzel: TSLA - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 09.09.2020 Kurs: 330 Kürzel: TSLA – Tageskerzen | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Wer glaubt, dass die Bäume für immer und ewig in den Himmel wachsen, sollte sein Geld wohl lieber nicht in Aktien anlegen. Auch bei Tesla hatten wohl einige das Gefühl, dass der Titel unverwundbar sei und dass sich die Kurssteigerungen ewig weiter fortsetzen würden.

Doch im LYNX-Live-Trading-Webinar am Dienstag der vorigen Woche hatte ich rechtzeitig vor einer Korrektur des Elektrofahrzeugherstellers Tesla gewarnt. Wir haben das Short-Signal mit dem Bruch des Zwischenhochs vom 31. August bei 500 USD sogar Live besprochen. Kurz danach ging es mit der Aktie um über 20 Prozent nach unten – das war der leichte Teil. Doch wieso sind wir gerade vorigen Dienstag von der Korrektur ausgegangen? Kurz davor bildete sich innerhalb eines parabolischen Anstiegs eine recht deutliche Ermüdungskerze. Diese signalisierte bereits das mögliche Ende der Übertreibung. Mit dem Outside-Reversal am Tag danach war das Verkaufssignal komplett und die Bären hatten ihre große Chance.

Expertenmeinung: Die Korrektur kam absolut nach Regieplan und wenig überraschend. Wieder einmal lieferte uns die Charttechnik zum einen ein hervorragendes Short-Signal und zum anderen war dies ein klarer Warnhinweis für Anleger, die Gewinne zum richtigen Zeitpunkt vom Tisch zu nehmen. Als erste Anlaufstation hat nun die 20-Tage-Linie als Support gehalten. Ob sich die Korrektur womöglich noch bis zum 50-Tage-Durchschnitt weiter fortsetzen wird, bleibt zunächst abzuwarten. Wir bleiben vorerst jedenfalls bei einer neutralen Bewertung und geben rechtzeitig Bescheid, wenn wieder klare Signale vorliegen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 04.09.2020 Kurs: 391.50 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Mit dem Anstieg in Richtung der Marke von 2.300 USD hat der Elektrofahrzeughersteller Tesla mittlerweile das technische Kursziel aus der letzten Ausbruchsbewegung erreicht. Hierbei wurde die Konsolidierung, welche von Juli auf August gebildete wurde, mit dem Breakout über die Marke von 1.500 USD verlassen. Die zu erwartende Impulshöhe ergab sich durch die letzte Impulswelle von Anfang Juli. Die Bullen haben demnach absolut nach Regieplan agiert und die Erwartungen vollends erfüllt.

Nun könnte der Ton etwas rauer werden, wenngleich derzeit noch keine Verkaufssignale zu sehen sind. Es ist zu erwarten, dass die Aufwärtsbewegung hier langsam ihr vorläufiges Ende sieht.

Expertenmeinung: Die Tatsache, dass die Aktie nun ihr Kursziel erreicht hat, muss nicht notgedrungen bedeuten, dass der Titel exakt von hier auf die Reise gen Süden antreten muss. Unter Umständen könnte es noch einen kleinen Overshoot nach oben gehen. Aktuell noch einzusteigen wäre aus unserer Sicht jedoch äußerst riskant, zumal die Chancen auf weitere Zugewinne von Tag zu Tag abnehmen. Dafür steigen aber die Risiken einer möglichen kräftigen Korrektur. Bäume wachsen nun mal nicht in den Himmel und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die gesamte Energie in die Gegenrichtung entladen wird.

Aussicht: BULLISH

Tesla Aktie: Chart vom 27.08.2020 Kurs: 2.238,75 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX