Die besten Airline-Aktien | Online-Broker LYNX

Aktien von Airlines und anderen Luftfahrt-Unternehmen wurden von der Corona-Pandemie mit am härtesten getroffen. Denn zu den ersten politischen Maßnahmen zur Eindämmung der Virusverbreitung zählten starke Einschränkungen des internationalen Reiseverkehrs. Flugzeuge blieben von einem auf den anderen Tag am Boden und Piloten wurden nach Hause geschickt. Der weltweite Flugverkehr kam zeitweise fast völlig zum Erliegen. Kein Wunder, dass Airline Aktien mit zu den größten Krisen-Verlierern zählten und Anfang 2020 enorme Kurseinbrüche verzeichneten.

Fluggesellschaften Aktien bald wieder im Aufwind?

Nicht wenige Unternehmen wie beispielsweise die Deutsche Lufthansa überlebten nur dank staatlichen Rettungspaketen und Krediten. Seit den Tiefstständen im Frühjahr letzten Jahres setzte zwar eine große Kurserholung ein, das Vorkrisenniveau haben die meisten Airline Aktien jedoch seitdem noch nicht wieder erreicht. Dennoch befinden sich Luftfahrt Aktien endlich wieder im Aufwind – der allerdings gerne noch etwas an Stärke zulegen darf.

Corona-Situation entspannt sich dank erfolgreicher Impfkampagne

Die Corona-Situation entspannt sich dank der erfolgreichen Impfkampagne weltweit – trotz Mutationen wie der Delta- oder der Lambda-Variante. Zwar sind Impfungen nicht mehr ganz so wirkungsvoll darin Infektionen zu verhindern, schwere Verläufe können in den allermeisten Fällen aber vermieden werden. Dies schürt auch in der Luftfahrt Industrie Hoffnungen auf eine fortgesetzte Rückkehr zu einem normalisierten Flugbetrieb – vor allem im kommenden Jahr 2022. Denn nach zwei Jahren mit stark eingeschränkten Urlaubs- und Reisemöglichkeiten sehnen sich viele Menschen wieder nach fernen Zielen, Palmen, Strand und Meer. Und auch wenn noch in den Sternen steht, wann dies wieder uneingeschränkt möglich sein wird: Es ist zu prognostizieren, dass der Reiseverkehr nach dem Abklingen der Corona-Pandemie aufgrund dieser „Nachholeffekte“ stark ansteigen wird – und die Airlines gutes Geld an hohen Ticketpreisen verdienen.

Doch werfen wir zunächst einen Blick auf die Probleme und Herausforderungen, mit denen es die Airlines in der Corona-Krise zu tun bekamen.

Norwegian Air Shuttle Aktie: Insolvenzverfahren beendet

Nicht wenige Fluggesellschaften mussten aufgrund der Corona-Krise um ihren Fortbestand bangen. Die bereits vor der Pandemie hochverschuldete norwegische Billigfluglinie Norwegian Air beispielsweise musste im Jahr 2020 für etliche Tochtergesellschaften Gläubigerschutz beantragen. Die norwegische Regierung gewährte nach einem Kredit von 3 Mrd. norwegischen Kronen (rund 280 Mio. EUR) keine weiteren Finanzhilfen mehr. Nach einem jahrelangen Expansionskurs hatte Norwegian Air Milliardenschulden angehäuft und wurde entsprechend hart von der Corona-Krise getroffen. Die Norwegian Air Aktie verlor bis zu 99% ihres Werts. Mittlerweile wurde das Insolvenzverfahren der Tochtergesellschaften jedoch erfolgreich abgeschlossen. Durch Umstrukturierungen und die Ausgabe neuer Norwegian Aktien wurden die Schulden um mehr als 6 Mrd. Euro auf etwa 1,7 Mrd. Euro reduziert. Allerdings hatten die harten Einschnitte auch zur Folge, dass die Flotte von 156 Flugzeugen um ein Drittel auf nur noch 51 Flugzeuge reduziert wurde. Die Norwegian Air Shuttle Aktie, die Mitte 2021 Pennystock-Niveau erreichte, ist aus unserer Sicht trotz überstandener Restrukturierung hochspekulativ und sollte Zockern vorbehalten bleiben.

Deutsche Lufthansa Aktie: Bund versilbert Aktienpaket

Vor über einem Jahr war der Bund im Rahmen einer Rettungsaktion als Großaktionär mit 20 % Anteil bei der Lufthansa eingestiegen – für 2,56 EUR je Aktie. Darüber hinaus wurden der deutschen Fluggesellschaft von staatlicher Seite auch noch stille Einlagen im Volumen von bis zu neun Mrd. EUR bereitgestellt, von denen aber letztendlich nur rund vier Milliarden abgerufen wurden. Ohne die Finanzhilfen hätte der Luftfahrt Konzern, der in der Krise rund 30.000 Arbeitsplätze abbaute, laut Aufsichtsratschef Karl-Ludwig Kley im Sommer 2020 Insolvenz anmelden müssen.

Anfang August 2021 kündigte Berlin an, ein Viertel des Aktienpakets zu verkaufen. Dabei macht der Bund einen ordentlichen Gewinn, denn zuletzt notierte die Lufthansa Aktie zwischen 9 EUR und 10 EUR. Der zum Verkauf stehende Anteil hat damit aktuell annähernd den Wert des ursprünglichen Gesamtpakets. Durch die Ankündigung des Verkaufs wurde der Kurs der Lufthansa Aktie zwischenzeitlich belastet. Von den bisherigen Jahreshochs im März bei 12,95 EUR ist die Aktie der Lufthansa mittlerweile wieder ein gutes Stück entfernt. Die schleppende Erholung des Flugreisegeschäfts in der Corona-Krise machte dem Unternehmen zuletzt wieder stärker zu schaffen.

IAG Aktie: Hohe Schuldenlast durch horrende Verluste

Die International Airline Group (IAG), Eigentümerin von British Airways, Iberia, Aer Lingus und Air Europa kam in der Corona-Pandemie wie viele andere Fluggesellschaften Aktien ebenfalls ins Trudeln. Der Umsatz von IAG fiel im Jahr 2020 um 69 % auf 7,8 Mrd. USD, wobei ein horrender Verlust von 6,9 Mrd. Euro entstand. Nur durch Kapitalerhöhungen und Restrukturierungsmaßnahmen wie dem Abbau von Arbeitsplätzen und der Ausmusterung von Flugzeugen konnte sich die International Airline Group stabilisieren. Durch die aufgenommenen Kredite ist die Eigenkapitalquote in den einstelligen Bereich gefallen, so dass Anleger bei der IAG-Aktie auch weiterhin höchste Vorsicht walten lassen sollten. Die International Airline Group Aktie eignet sich nur für sehr mutige Anleger.

Die besten Airline-ETFs für Anleger

Wer in die Luftfahrtbranche investieren möchte, ohne dabei das Risiko von Einzelwerten zu tragen, dem stehen natürlich auch Fluggesellschaften ETFs zur Verfügung. Die meisten davon sind allerdings keine reinen Airline-ETFs, sondern haben ihren Fokus auf dem Reise- und Freizeitmarkt. Beispiele sind der iShares STOXX Europe 600 Travel & Leisure ETF (ISIN: DE000A0H08S0 – Symbol: EXV9 – Währung: EUR) oder der Lyxor STOXX Europe 600 Travel & Leisure ETF (ISIN: LU1834988781 – Symbol: LTVL – Währung: EUR), beide mit Fokus auf die europäische Reise- und Freizeitbranche.

Die besten Airline Aktien 2021

Es gibt weltweit zahlreiche börsennotierte Fluglinien. In der folgenden Tabelle finden Sie eine Aktien-Liste von zehn Airline-Aktien für 2021. Drei Aktien von Fluggesellschaften mit außergewöhnlichem Potenzial stellen wir Ihnen im Anschluss vor.

Airline Aktien Liste:

Airline AktieISINSymbolWährung
Air CanadaCA0089118776ACCAD
Allegiant Travel Company US01748X1028ALGTUSD
American Airlines GroupUS02376R1023AALUSD
International Consolidated Airlines (IAG)ES0177542018IAGEUR
Copa HoldingsPAP310761054CPAUSD
Delta Air LinesUS2473617023DALUSD
Deutsche LufthansaDE0008232125LHAEUR
Ryanair HoldingsIE00BYTBXV33RY4CEUR
United Airlines HoldingsUS9100471096UALUSD
Volaris AviaUS21240E1055VLRSUSD

American Airlines Aktie: Der Weltmarktführer unter den Airlines

American Airlines (ISIN: US02376R1023 – Symbol: AAL – Währung: USD) ist die weltweit größte Fluggesellschaft mit Sitz in Fort Worth im US-Bundesstaat Texas. Unter dem Dach des Konzerns befinden sich zahlreiche Fluggesellschaften, darunter American Airlines, US Airways, American Eagle, Envoy, Piedmont, PSA und American Airlines Cargo. Sowohl nach Zahl der Passagiere, der Flottengröße und den absolvierten Flugkilometern ist American Airlines die größte internationale Fluggesellschaft. Vor der Krise, im Jahr 2019, erzielte das Unternehmen einen Umsatz von knapp 46 Mrd. USD und verzeichnete 215 Mio. Fluggäste bei täglich bis zu 6.700 Flugverbindungen. Insgesamt steuert American Airlines rund 350 Destinationen in mehr als 50 Ländern an. Die American Airlines Aktie ist im S&P 500 Index enthalten, der Börsenwert des Unternehmens liegt aktuell bei rund 12 Mrd. USD (Aktienkurs 18,50 USD).

Wie zu erwarten: Umsatzeinbruch und hohe Verluste im Jahr 2020

Wie alle Fluggesellschaften verzeichnete auch American Airlines herbe Einbußen durch Corona: Von 46 Mrd. USD kommend, brach der Umsatz von American Airlines im vergangenen Jahr 2020 auf 17,3 Mrd. USD ein. Dabei wurde ein horrender Verlust in Höhe von -18,36 USD je Aktie geschrieben. Im Jahr 2019 war noch ein Gewinn je Aktie in Höhe von 3,80 USD in den Büchern gestanden. Für das laufende Jahr 2021 gehen Analysten immerhin von einer Umsatzsteigerung um +77 % auf 30,7 Mrd. USD aus und von einem Ergebnis von -6,95 USD je Aktie. Bereits im kommenden Jahr 2022 soll der Umsatz mit 42,3 Mrd. USD wieder fast Vorkrisenniveau erreichen. Auch das Ergebnis soll mit +0,90 USD dann bereits wieder deutlich positiv sein. Die optimistischsten Expertenschätzungen gehen sogar von knapp 48 Mrd. USD Umsatz und 3 USD Gewinn je Aktie aus.

American Airline Aktie: Basis Investment unter den Airline Aktien

Die besten Airline Aktien: Entwicklung der American Airlines Aktie von August 2018 bis August 2021 | Online Broker LYNX

Was die Auslastung der Flughäfen angeht, so liegen die USA weit vor Europa. Rund zwei Drittel des Vorkrisen Niveaus dürfte mittlerweile wieder erreicht sein, so dass für viele Fluggesellschaften bei entsprechenden Ticketpreisen nicht mehr viel zur Profitabilität fehlt. Dazu kommt das Cargo-Geschäft, das in den letzten Monaten weltweit starke Zuwachsraten verzeichnete. Die American Airlines Aktie ist für uns ein Basisinvestment im Bereich Airline Aktien. Die branchenspezifischen Risiken sind natürlich unbestritten. Gelingt es dem Konzern das Vorkrisenniveau sowohl bei Umsatz als auch Gewinn wieder zu erreichen, dann könnte sich die Aktie, die aktuell 19 USD kostet, mindestens verdoppeln.

Ryanair Aktie: Irischer Billigflieger mit führender Marktposition in Europa

Ryanair (ISIN: IE00BYTBXV33 – Symbol: RY4C – Währung: USD) dürfte Ihnen allen ein Begriff sein. Die irische Fluglinie mit Sitz in Dublin gilt in Europa als Pionier unter den Billigfliegern. Durch einen beispiellosen Siegeszug ist das Unternehmen mit 152 Mio. Reisepassagieren im Jahr 2019 innerhalb weniger Jahre zur größten Fluggesellschaft Europas aufgestiegen. Allerdings dicht gefolgt von der Lufthansa, die im selben Jahr auf 145 Mio. Passagiere kam. Zu Ryanair gehören unter anderem auch die Fluglinien Lauda, Buzz und Malta Air.

Erfolgsrezept: Niedrigste Preise, keine Extras und Bordverkäufe

Gegründet wurde das Unternehmen 1984 vom irischen Unternehmer Tony Ryan als Regionalfluggesellschaft mit täglichen Flügen zwischen Irland und London. Seit 1993 ist Michael O’Leary an der Unternehmensspitze, der voll auf das Billigflug-Konzept „Niedrigste Preise/Keine Extras“ sowie auf Bordverkäufe wie bei der US-Fluggesellschaft Southwest Airlines setze und auch die Logistik so einfach wie möglich gestaltete. Ab dem Jahr 1997 begann im Rahmen der Deregulierung des EU-Flugverkehrs die Expansion und damit der Erfolgskurs auf dem europäischen Festland.

-81 % Umsatzeinbruch im Jahr 2020/21

Im Geschäftsjahr 2020/21, das im März endete, erzielte das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 1,6 Mrd. EUR, was einen erheblichen Rückgang um -81 % im Vergleich zum Vorjahreswert von 8,5 Mrd. EUR bedeutet. Allerdings fiel der Start der ersten Lockdown Beschränkungen in Europa auch genau mit dem Geschäftsjahresbeginn von Ryanair zusammen. Die Umsätze aus dem März-Quartal, welche die Bilanz bei anderen Fluglinien nicht ganz so trostlos wirken ließen, sind also nicht enthalten. Der Verlust wurde auf 1 Mrd. EUR beziffert. Analysten erwarten, dass die Iren im laufenden Jahr 2021/22 bereits wieder 5 Mrd. EUR Umsatz erzielen und dabei ein fast neutrales Ergebnis je Aktie in Höhe von -0,02 EUR anfällt. Im kommenden Jahr 2022 sehen die Experten bei einer fortgesetzten Normalisierung des Flugverkehrs Umsätze in Höhe von 9 Mrd. EUR und ein Ergebnis je Aktie von 1,24 EUR.

Spekulative Wette auf eine Erholung des europäischen Flugverkehrs

Die besten Airline Aktien: Entwicklung der Ryanair Aktie von April 2018 bis August 2021 | Online Broker LYNX

Keine Frage, Ryanair leidet ebenso unter der Corona-Pandemie, wie alle anderen Fluglinien auch. Durch die generell schlanke Kostenstruktur, die vorteilhafte Logistik und die hohe Flexibilität konnte sich Ryanair jedoch möglicherweise Vorteile verschaffen, mit denen die führende Wettbewerbsstellung in Europa nachhaltig gefestigt wird. Mit 18 Mrd. EUR liegt der Börsenwert deshalb nicht ohne Grund erheblich über der Lufthansa, die nur rund 5 Mrd. EUR auf die Börsenwaage bringt. Wer spekulativ auf eine Erholung des europäischen Luftverkehrs setzen möchte, der hat mit Ryanair eine attraktive Möglichkeit dies zu tun.

Delta Air Lines Aktie: Fluggesellschaft Nummer zwei der Welt

Delta Air Lines (ISIN: US2473617023 – Symbol: DAL – Währung: USD) kurz Delta, ist wie American Airlines eine US-Fluggesellschaft. Delta, mit Sitz in Atlanta, ist gemessen an der Anzahl der Flugzeuge die weltweit zweitgrößte Fluggesellschaft nach American Airlines. Diese beiden und United Airlines zählen zu den nur noch drei verbliebenen traditionsreichen Linienfluggesellschaften der USA. Delta Air Lines wurde bereits im Jahr 1925 gegründet, der Betrieb wurde vier Jahre später aufgenommen. Vor der Corona-Krise wurden täglich rund 5.400 Flüge zu 525 Zielen in 52 Ländern angeboten. Mit einem aktuellen Börsenwert von 24 Mrd. USD (Aktienkurs 38 USD) ist Delta rund doppelt so viel wert wie der größere Konkurrent American Airlines. Auch die Delta Air Lines Aktie ist ein Bestandteil des S&P 500 Index.

Starke Corona Belastungen auch bei Delta Air Lines

Natürlich macht sich die Corona-Krise auch in den Zahlen von Delta heftig bemerkbar. Von 47 Mrd. USD Umsatz im Vorjahr brachen die Erlöse im Jahr 2020 auf 17 Mrd. USD ein. Das Ergebnis je Aktie fiel von 7,32 USD je Aktie auf -10,76 USD. Doch es geht wieder aufwärts. Analysten rechnen für das laufende Geschäftsjahr 2021 mit einem Umsatz von 28,8 Mrd. USD und im kommenden Jahr 2022 bereits wieder mit 41,3 Mrd. USD. Dabei soll das Ergebnis je Aktie in diesem Jahr mit -3,48 USD nochmals negativ ausfallen. Im kommenden Jahr dürfte das Unternehmen den Analysten zufolge bereits wieder Gewinne in Höhe von 4,32 USD je Aktie schreiben.

Spannendes, aber spekulatives Investment aus der Flugbranche

Die besten Airline Aktien: Entwicklung der Delta Air Lines Aktie von August 2018 bis August 2021 | Online Broker LYNX

Gelingt es dem Unternehmen tatsächlich im kommenden Jahr 4,32 USD Gewinn je Aktie zu schreiben, dann wäre die Delta Air Lines Aktie auf dem aktuellen Kursniveau von 38 USD mit einem KGV von unter 10 sehr günstig bewertet. Allerdings gibt es natürlich noch etliche Unsicherheiten und mögliche Rückschlaggefahren, die den Anlegern einen Strich durch die Rechnung machen könnten. Aus unserer Sicht ist die Delta Aktie dennoch ein sehr spannendes, wenngleich spekulatives Investment aus dem Airline Bereich. Auch hier gilt: Wer investiert sollte langfristig denken und sich über die Risiken im Klaren sein.

Fazit: Airline-Aktien sind zwar mit Risiken behaftet aber nicht uninteressant

Große und etablierte Fluggesellschaften, die finanziell halbwegs gut durch die Krise gekommen sind, dürften die besten Aussichten haben, vom erwarteten Flugreisen-Boom nach der Corona-Krise zu profitieren. Wie mehrmals betont, dürfen Sie dabei aber die Risiken und Unsicherheiten nicht außer Acht lassen. Rückschläge bei der Eindämmung der Corona-Pandemie, beispielsweise durch neue, stark impfresistente Mutationen könnten den Fluggesellschaften erhebliche Rückschläge bescheren und entsprechend auch die Airline Aktienkurse erneut unter Druck bringen. Denn der dann auftretende Kapitalbedarf könnte für viele Airlines zu einem ernsten Problem werden.

Andererseits sollte man mit einem spekulativen Investment auch nicht unbedingt warten, bis die Luft „Corona-rein“ ist. Denn an dem Punkt, wenn das Virus bereits keine große Rolle mehr spielt, dürfte es für ordentliche Gewinne schon fast zu spät sein. Airlines Aktien werden das Positiv-Szenario dann wahrscheinlich schon größtenteils eingepreist haben. Wer in Airlines investieren möchte, sollte also Risiken bewusst abwägen und die Positionsgrößen relativ überschaubar halten. Geduldigen Anlegern könnten im Erfolgsfall schöne Gewinne winken.

Sie möchten in Airline Aktien investieren?

Als Aktien-Broker bieten wir Ihnen den Börsenhandel der vorgestellten Airline Aktien direkt an den Heimatbörsen der Unternehmen an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und engen Spreads.

Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Noch mehr beste Aktien

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Wendelin Probst
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.