Varta Aktie aktuell Zündet die Varta Aktie von hier aus erneut den Turbo?

News: Aktuelle Analyse der Varta Aktie

von |
In diesem Artikel

Varta
ISIN: DE000A0TGJ55
|
Ticker: VAR1 --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Varta Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Erneut steht die Aktie des deutschen Batterieherstellers im Fokus der Bullen und das zurecht. Seit Wochen bildet die Varta-Aktie eine überaus konstruktive Konsolidierung in Form eines Dreiecks. Auf der unteren Ebene agiert die 50-Tage-Linie als Support. Diese konnte jeden kleineren Rücklauf bisher schnell auffangen.

Im oberen Bereich sind die Kurse gestern abermals am Widerstand angekommen. Der erste Ausbruchsversuch scheiterte jedoch und die Kurse schlossen nahe dem Tief des Tages. Doch noch ist die Chance nicht vom Tisch. Es braucht einen deutlichen Schub über das Niveau von 144/145 EUR, um eventuell wieder den Turbo zu zünden.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Varta Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Vorläufig belassen wir unsere Aussichten auf Varta auf der bullischen Seite. Mit dem jüngsten Pullback-Tief haben wir eine neue wichtige Unterstützung bei 133.50 EUR aufgebaut. Solange sich die Kurse oberhalb dieser Ebene aufhalten, sieht der Chart überaus vielversprechend aus. Der Ausbruch aus der Formation könnte die Kurse rasch in Richtung der Marke von 155 EUR bringen, um die Kurslücke von Februar zu schließen. Danach halten wir auch weitere Anstiege durchaus für denkbar. Das Gesamtbild bliebt bullisch.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 21.07.2021 Kurs: 140.30 Kürzel: VAR1 | Online Broker LYNX

Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Varta Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Anfang Juli hatten wir auf den wichtigen Boden im Chart des deutschen Batterieherstellers hingewiesen. Nach einer scharfen Korrektur hatte sich der Kurs der Varta-Aktie dem Zwischentief bei 126.90 EUR genähert. Diese Ebene musste unbedingt halten, sofern die Bullen die Rallye weiter am Laufen halten wollten.

Dies ist mittlerweile geglückt und es kommt wieder Schwung in den Chart. Der 50-Tage-Durchschnitt konnte ebenfalls gehalten werden und entfaltete erneut seine Wirkung als Unterstützung. Breits Ende Mai als auch im Juni diente der Indikator als Einstiegsbarriere für so manchen Anleger. Der Trend bleibt vorerst auf der bullischen Ebene. Wie könnte es weitergehen?

Expertenmeinung: Die Chancen steigen, dass sich die Aktie nun wieder dem Zwischenhoch von Ende Juni nähern könnte. Danach dürfte vielleicht auch das Schließen des Gaps von Februar ein Thema werden. Hierbei könnten die Kurse auf bis zu 155 EUR klettern. Dennoch sollte nach wie vor auf die eingezeichnete Unterstützungsebene geachtet werden. Diese darf die Varta Aktie keinesfalls unterschreiten, denn damit wäre das Ende des positiven Trendverlaufs besiegelt. Aktuell sieht es zumindest nicht danach aus und wir können unsere Aussichten auf Varta vorläufig weiter auf der bullischen Ebene belassen.  

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 13.07.2021 Kurs: 137.70 Kürzel: VAR1 | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zuletzt hatten wir dem deutschen Batteriehersteller Anfang Juni positive Aussichten mit auf den Weg gegeben. Im Anschluss kam es zu einem Breakout der Varta-Aktie und das Wertpapier konnte rasch +10% an Wert zulegen.

Doch so schnell es mit den Kursen nach oben ging, so nervös zeigten sich Anleger in den letzten beiden Wochen. Eine negative Nachricht reichte aus, um die Kurse sofort wieder nach unten zu ziehen. Zwar konnte sich Varta wenig später wieder erholen, doch auch diese Woche lief es für Anleger alles andere als rund. Ist jetzt sogar der gesamte Anstieg wieder in Gefahr?

Expertenmeinung: Noch hält sich der technische Schaden in Grenzen. Die Kursverluste der letzten Tage waren zwar heftig, aber hierbei wurde weder die 50-Tage-Linie noch das bisherige Pivot-Tief des Monats Juni nach unten verletzt. Weitere Abschläge darf sich die Aktie aber nicht erlauben, da ansonsten der gesamte Trend gefährdet wäre. Eine wichtige Rolle hierbei spielt das Zwischentief bei 126.90 EUR. Sollte Varta dieses Tief brechen, müssen sich Anleger warm anziehen. Vorerst stehen die Ampeln aber noch auf Grün und eventuell könnte der jüngste Pullback sogar eine nette Kaufgelegenheit sein. Dennoch sollte auch ein Blick auf das mögliche negative Szenario geworfen werden. Vorerst bleiben wir bullisch auf die Aktie.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 30.06.2021 Kurs: 130.00 Kürzel: VAR1 | Online Broker LYNX

An Volatilität mangelt es bei Varta nun wirklich nicht. Das zeigt nicht nur die Kursexplosion im Januar.

In wenigen Tagen schoss die Aktie damals von 110 auf 180 Euro und fast ebenso schnell ging es dann wieder abwärts.
Wenige Wochen später war der Kurs wieder genau da, wo alles begonnen hatte, bei 110 Euro.

Seitdem befindet sich Varta in einer Art Findungsphase, die scheint aber langsam ein Ende zu finden.

Technische Einschätzung

In den letzten Wochen konnten die Bullen bereits mehrere Punktsiege erzielen und den Support bei 110 Euro mehrfach verteidigen.

Ausgehend von dieser Basis könnte es jetzt zu der nächsten Rallye kommen. Mit Überschreiten der Widerstände bei 136 und 141 Euro wurde jeweils ein prozyklisches Kaufsignal ausgelöst.

Chart vom 23.06.2021 Kurs: 144,80 Kürzel: VAR1 - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 23.06.2021 Kurs: 144,80 Kürzel: VAR1 – Tageskerzen

Mögliche Kursziele liegen bei 150 sowie 156 und 168 Euro.
Grundsätzlich wäre auch ein erneuter Angriff auf das Allzeithoch bei 180 Euro denkbar.

Fällt die Aktie hingegen unter 136 Euro, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan. In diesem Szenario muss ein Rücksetzer auf den Aufwärtstrend nahe 115 Euro eingeplant werden.

Unter 110 und vor allem 100 Euro würde das Chartbild zunehmend kippen.

Eins scheint aber sicher: Die Aktie ist nur etwas für Anleger, die eine außerordentlich hohe Volatilität „aushalten“.
Die Positionsgröße sollte den Gegebenheiten angepasst werden.

Ist das alles gerechtfertigt?

Darüber hinaus stellt sich natürlich die Frage, ob die Entwicklung von Kurs und Geschäft noch zusammen passen.
Immerhin hat sich der Kurs in knapp 3 Jahren versiebenfacht.

Die flammenden Bullen haben diese Frage bereits für sich beantwortet. Aber man muss ganz klar konstatieren, dass der Kurs der Realität definitiv vorausgelaufen ist.

Die Geschäftsentwicklung ist außerordentlich gut, das erklärt die Euphorie. Der Umsatz hat sich seit 2018 von 272 auf 870 Mio. Euro mehr als verdreifacht.
Der Gewinn ist von 0,66 auf 2,36 Euro je Aktie gestiegen.

Das ist beeindruckend, der Kurs ist aber noch weitaus stärker gestiegen. Darüber hinaus wurde ein Teil des Wachstums auf Pump finanziert. Man hat Schulden gemacht und mehrfach neue Aktien ausgegeben.

Das ist stattlich

Derzeit kommt Varta auf ein KGV von 61,9 und ein KGVe von 42,2. Das KUV ist mit 6,8 ebenfalls ambitioniert.

Eine derartige Bewertung ist nur zu rechtfertigen, wenn das Unternehmen auf Jahre hinweg enorme Umsatz- und Gewinnsteigerungen verzeichnen wird.

Wir werden sehen, ob das der Fall sein wird. Wenn die Erwartungen sehr hoch sind, reichen oft schon kleine Probleme, um die Stimmung kippen zu lassen.

Man sollte auch nicht vergessen, dass der Konkurrenzdruck bei einigen Kernprodukten wie Akkus für Kopfhörer spürbar zugenommen hat.

Die VARTA-Aktie hat eine tadellose Bodenbildung vollzogen, indem der Kurs über der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie ein Doppeltief vollendet hat. Das ist eine sehr vielversprechende Konstellation – was wäre jetzt auf der Oberseite möglich?

Wenn ein Trend immer mehr an Fahrt aufnimmt, vergessen sehr viele Marktteilnehmer, dass es brenzlig wird, wenn die Kurse weit schneller steigen als die Unternehmensgewinne hinterherkommen. Es entsteht eine Überbewertung, die jederzeit dazu führen kann, dass eine solche „Fahnenstange“ von Rallye in sich zusammenbricht. So geschehen im Februar, nachdem VARTAs Ausblick auf das laufende Jahr deutlich machte, dass viele Analysten und Anleger sich mit ihren Erwartungen verhoben hatten, indem sie das grandiose Wachstum der Jahre 2018 bis 2020 einfach mit dem Lineal in die Zukunft verlängert hatten.

Die „Strafe“ folge auf dem Fuße, aber dieser Absturz konnte nicht ewig weit führen, weil die Erwartungen zwar zuvor zu hoch waren, das, was VARTA für 2021 avisiert, nichtsdestotrotz ein sehr beeindruckendes Wachstum ist. Und dies in Kombination mit einem auf einmal deutlich tieferen Kurs machte aus einer zuvor überbewerteten Aktie eine, die man sich im Bereich der Tiefs der Bodenbildung zwischen 105 und 110 Euro eben wieder anschauen konnte. Gilt das jetzt immer noch, obwohl der Kurs nach dieser vollendeten Bodenbildung schon wieder deutlich höher liegt?

Expertenmeinung: Grundsätzlich ja. Auf Basis des momentan im Schnitt der Analystenprognosen um 3,40 Euro erwarteten Gewinns für das laufende Jahr würde sich ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von um die 45 errechnen. Das ginge bei diesem momentanen Gewinnwachstum in Ordnung, auch mit Blick auf das Jahr 2022, für das derzeit ein Gewinnplus um die 30 Prozent vermutet wird. Hinzu kommt, dass die Aktie jetzt eben auch noch aus charttechnischer Sicht bullisch ist, so dass hier zwei Pferde vor die Kutsche gespannt wären, sofern die Marktteilnehmer weiter zugreifen und das positive Signal, das mit dem Ausbruch über das Zwischenhoch vom Mai (137 Euro) generiert wurde, dadurch verstetigen.  

VARTA-Aktie: Chart vom 16.06.2021, Kurs 140,00 Euro, Kürzel VAR1 | Online Broker LYNX

Bislang sieht es zumindest danach aus, die Aktie bewegt sich im Vergleich zu der Übertreibungsphase zur Jahreswende langsam, dafür aber recht stetig entlang eines kurzfristigen Aufwärtstrends, der den Kurs auch zuletzt über die Nackenlinie des mit den jüngsten Kursgewinnen vollendeten Doppeltiefs führte. Das nächste Kursziel wäre das Gap (Kurslücke) zwischen 146,40 und 153,80 Euro, das geschlossen werden müsste, darüber wäre der Weg frei bis dem kurz vor dem Gap ausgebildeten Zwischenhoch bei 168,50 Euro und bis zum Verlaufsrekord, der Ende Januar bei 180 Euro markiert wurde. Dann wäre die VARTA-Aktie zwar von der Bewertung her schon etwas teuer … aber sollten gute Quartalsbilanzen den Aufstieg begleiten, womöglich eine Prognose-Anhebung erfolgen, muss das diesmal nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der deutsche Batteriehersteller sorgte in den letzten Monaten für viel Freude und Leid bei den Anlegern. Investoren, welche die Varta-Aktie zum richtigen Zeitpunkt gekauft hatten, konnten sich über kurzfristig intensive Rallyes freuen. Wer jedoch zu spät zur Party kam, erlebte sein blaues Wunder, denn auch heftige Korrekturen standen auf der Tagesordnung. Allein im Februar verlor die Aktie kurzfristig mehr als 40 Prozent an Wert. In den folgenden Monaten hat sich die Volatilität der Aktie wieder auf ein normales Maß eingependelt. Mitte Mai produzierte das Wertpapier dann nach langer Zeit wieder ein klares Kaufsignal und die Zwischenkorrektur von März bis Mai konnte beendet werden.  

Expertenmeinung: Momentan befindet sich der Trend zwar noch in einer neutralen Phase, doch dies könnte sich scjhnell ändern. Die Konsolidierung der Kurse knapp oberhalb der gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 macht die Varta Aktie derzeit überaus interessant. Sollte die Aufwärtsbewegung durch Schlusskurse oberhalb der Marke von 130 EUR bestätigt werden, könnte sich wieder ein Momentum-Impuls bilden. Das nächste Kursziel wäre vorerst einmal das Zwischenhoch von März bei 137.00 EUR. Danach könnten die Bullen sogar der Kurslücke von Februar attackieren. Hier wäre also noch jede Menge Platz nach oben vorhanden und daher sollte Varta intensiv beobachtet werden.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 04.06.2021 Kurs: 129.00 Kürzel: VAR1 | Online Broker LYNX