NVIDIA Aktie aktuell Nvidia geht ab wie Rakete – was für ein Anstieg

News: Aktuelle Analyse der NVIDIA Aktie

von |
In diesem Artikel

NVIDIA
ISIN: US67066G1040
|
Ticker: NVDA --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur NVIDIA Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: In unserer letzten Analyse auf den Grafikchiphersteller hatten wir unser Augenmerk auf das Pivot-Hoch von März gelegt. Dieses befand sich knapp über der Marke von 540 USD und war für eine Rückkehr der Bullen überaus wichtig. Wir gingen davon aus, dass erst ein Bruch nach oben der Nvidia-Aktie wieder frisches Momentum einhauchen würde.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

So kam es dann auch. Innerhalb weniger Tage legte die Nvidia Aktie nun mehr als 20 Prozent an Wert zu und die Entwicklung gleicht einer Silvesterrakete – steiler geht nicht mehr. Doch kann dieser Anstieg in der Form weitergeführt werden? Wohl eher nicht. Mittlerweile ist die Aktie erneut am Pivot-Hoch von Februar angekommen, wo sich ein klarer Widerstand ergibt. Diese Ebene wird nicht einfach gebrochen werden können.  

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur NVIDIA Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Die Aktie hat es Anlegern in den letzten Wochen nicht einfach gemacht. Von Februar auf März fielen die Kurse wie ein Stein und selbst der Support bei 490 USD wurde wie Butter durchschnitten. Danach kam es zu einer Zwischenrallye, welche ein höheres Tief bildete. Doch auch dieses wurde kurzfristig wieder gebrochen, um erst bei selbiger Marke eine Unterstützung zu kreieren. Der ganz große Schub hingegen deutete sich an, wenngleich das Chance-Risiko-Verhältnis nicht gerade für einen Einstieg sprach. Mit einem Kauf im Bereich bei 530 bis 540 USD, mussten Trader einen adäquaten Stopp unter 490 USD setzen. Das Risiko lag demnach bei 40 bis 50 USD. Der weitere Verlauf brachte lediglich einige Punkte mehr. Nun gilt es abzuwarten, wie sich das Wertpapier am Widerstand verhält. Ein Pullback ist sehr wahrscheinlich und könnte in Folge vielleicht eine wesentlich bessere Einstiegschance mit kleineren Risiken bieten. Danach könnte Nvidia vielleicht die Marke bei rund 615 USD brechen, um weiter in der Erfolgsspur zu bleiben.

Aussicht: BULLISCH

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der NVIDIA Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Den Grafikchiphersteller haben wir uns zuletzt am 08. März als mögliche Top-Chance zum Einstieg angeschaut. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Kurse noch unter der magischen Marke von 500 USD und zahlreiche Anleger hatten die Nvidia-Aktie nicht mehr auf dem Schirm.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Doch gerade die Annäherung zu einem mehrmonatigen Support machte das Papier für einen Gegentrendtrade überaus interessant. Die Bullen mussten noch die überverkaufte Phase zu ihren Gunsten nutzen und den Turbo zünden. Wie zu erwarten erfolgte eine Rallye Richtung Norden, welche wenig später wieder an den gleitenden Durchschnitten der Perioden 20 und 50 ihr Ende fand. Dies war vorerst der leichte Teil der Geschichte. Doch wie geht es nun weiter?

Expertenmeinung: Erstmals seit Monaten müssen wir unsere Erwartungen hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Aktie von bullisch auf neutral senken. Vorerst ist völlig unklar, ob die Korrekturbewegung weitergehen oder hier ihr Ende finden wird. Doch wie können Anleger den weiteren Verlauf erkennen? Nun, es hat sich im März bei rund 540 USD ein überaus wichtiges Zwischenhoch gebildet. Sollte dieser Pivot-Punkt nach oben durchbrochen werden, wäre es wieder an der Zeit, bullisch zu werden. Andererseits müssen wir auch ein Auge auf das letzte Tief bei 462.66 USD werfen. Sollte dieses gebrochen werden, wäre eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung überaus wahrscheinlich. Gleichzeitig würde auch der Trend in eine bärische Phase übergehen. Entscheidend ist nun also auf den nächsten Ausbruch zu warten und nicht zu versuchen, voreilige Schlüsse über den weiteren Verlauf zu ziehen. Die Börse wird uns also das nächste Signal liefern. Bis dahin bleiben wir auf einer neutralen Bewertung.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Nur wenige der FANGMAN-Aktien konnten sich vorige Woche im Kurs halten, wie zum Beispiel der IT-Riese Alphabet. Der Titel bildete hierbei aber die absolute Ausnahme. Der Rest vom Schützenfest kam gehörig unter die Räder, so auch die Nvidia-Aktie. Nach überaus positiven Quartalsergebnissen glänzte das Wertpapier im Februar noch mit neuen Hochs über der Marke von 600 USD. Die Kursbewegung danach ähnelte jedoch stark jener von Apple. Auch hier kam es zu einem überzeugenden Breakout in Richtung eines neuen Allzeithochs, welches in Folge nicht gehalten werden konnte. Ein deutliches Verkaufssignal, das Anlegern gute Chancen auf den Ausstieg gewährte. Nachdem der Breakout aus dem Trendkanal nach oben nicht nachhaltig war, wurde die alte Trading-Zone nun nach unten getestet. Am Freitag war zumindest einmal Schluss mit den bärischen Tendenzen.

Expertenmeinung: Es war enorm wichtig, dass die Aktie den Boden bei 468 USD halten konnte. Dafür gab es jedoch auch Indikatoren. Die überaus steile Annäherung in Richtung der Support-Zone signalisierte bereits einen möglichen Bounce nach oben. Des Weiteren befindet sich nahe dieser Marke aktuell auch der 200-Tage-Durchschnitt. Zum Wochenschluss nutzten zahlreiche Bullen die Gunst der Stunde und kauften wie verrückt. Aber wie könnte es weitergehen? Für diese Woche ist ein Bounce nach oben zu erwarten. Hierbei gehen wir von Kursen im Bereich von 530 bis 550 USD aus. Danach werden die Karten neu gemischt, denn die fallenden gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 werden dieser Tage als Widerstände agieren. Vorläufig belassen wir unsere Aussichten auf Nvidia auf der bullischen Seite.

Aussicht: BULLISCH

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Es dauerte Monate, bis der Grafikchiphersteller endlich aus dem Dornröschenschlaf erwachte. Viele Wochen über mussten Anleger in der Nvidia-Aktie um den Breakout über die Marke von 550 USD bangen und erst im Februar konnte Vollzug gemeldet werden. Die magische Hürde wurde überwunden und das Kaufmomentum entlud sich in Richtung eines neuen Allzeithochs.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

In den letzten beiden Analysen auf das Wertpapier haben wir exakt diesen Ausbruch ins Auge gefasst. Die Bullen haben wie nach Plan abgeliefert. Auch der Kampf um ein vermeintlich neues Allzeithoch wurde in unseren Analysen erklärt und so wundert es kaum, dass rund um das Niveau bei 600 USD nun ein erster Pullback einsetzte. Dieser ist eher als hilfreich anzusehen, denn die Kurse befanden sich zwischenzeitlich bereits in einer leicht überspannten Situation. Wir nennen dies eine gesunde Verschnaufpause auf dem Weg nach oben.

Expertenmeinung: Was sollte passieren, was nicht und wo liegen nun die nächsten Kursziele? Dies wollen wir uns genauer ansehen. Wenn alles weiter wie nach Plan verläuft, sollten die Kurse nicht mehr deutlich unter das bisherige Allzeithoch zurückfallen. Das Niveau rund um den Bereich von 587 bis 589 USD sollte demnach gehalten werden. Schlusskurse darunter würden einen möglichen Fehlausbruch nahelegen. Wenn die Bullen den Rücklauf ausnutzen, um nun bei günstigeren Niveaus erneut zuzuschlagen, sollte es in der kommenden Handelswoche wieder deutlicher nach oben gehen. Das nächste mögliche Kursziel sehen wir in Folge bei rund 700 USD. Wir bleiben vorerst bullisch auf die Aktie.

Aussicht: BULLISCH

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die großen Tech-Werte waren in den letzten Monaten wenig gefragt. Wertpapiere wie Apple, Amazon, Facebook oder auch Microsoft bewegen sich eher zäh und die Führungsposition an der Wall Street haben längst Small- und Mid Caps übernommen. Dies ist vor allem in der Entwicklung des Russell 2000 Index deutlich erkennbar, welcher allein seit November fast 50 Prozent an Wert zulegen konnte. Zumindest bei der Kursentwicklung der Nvidia-Aktie scheint sich wieder etwas Momentum zu bilden. Der Breakout über die Marke von 550 USD war ein hartes Stück Arbeit. Immerhin wurde dieser Bereich fünf Mal getestet, bis der Kaufdruck groß genug war, um diese Ebene zu brechen. Der Anstieg in Richtung des bisherigen Allzeithochs war nur noch Formsache. Nun werden die Karten neu gemischt.

Expertenmeinung: Unsere Aussichten auf Nvidia hatten wir bereits Ende Januar auf der bullischen Seite. Der Ausbruch und die Folgebewegung laufen absolut im Rahmen der Erwartungen. Ob jetzt aber ein großer Breakout ansteht, bleibt abzuwarten. Wenn sich die Aktie schon beim kleineren Widerstand bei 550 USD schwergetan hat, wie wird sich die Lage beim Allzeithoch entwickeln? Gut wäre, wenn sich hier eine kleine Zwischenkonsolidierung bilden würde. Damit könnte das kurzfristig leicht überkaufte Niveau abgebaut werden und die Kurse würden neue Energie tanken, um den größeren Breakout anzugehen. Vielleicht helfen dann auch noch die bevorstehenden Quartalsergebnisse etwas mit, welche am 24. Februar präsentiert werden. Diese könnten möglicherweise den Impuls für eine neue Rallye mit sich bringen.

Aussicht: BULLISCH


90 % aller Trader machen diese 14 Fehler.

Gehören auch Sie dazu? Finden Sie es jetzt heraus!


Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die letzten Monate über wurde es rund um die Nvidia-Aktie ruhiger. Der Titel ist bereits seit Jahren immer wieder unter den Top-Gewinnern zu finden, lediglich 2018 lief nicht ganz nach dem Geschmack der Bullen. Nachdem sich die Kurse im vorigen Jahr erneut verdoppelt hatten, setzte es eine mehrmonatige Verschnaufpause, in welcher sich die Kurse nach wie vor befinden. Nun aber scheint es, als ob die Bullen einen Breakout nach oben starten wollen. Im gestrigen Handel gab es an der Nasdaq einen heftigen Rückgang, welcher kurze Zeit später wieder aufgekauft wurde. So konnte sich auch Nvidia schnell von der Intraday-Schwäche erholen und schloss nahe dem Hoch des Tages. Es sieht ganz danach aus, als ob der Breakout über die 550er Marke endlich gelingen könnte.

Expertenmeinung: Das nächste mögliche Kursziel steht eigentlich schon fest: Das bisherige Allzeithoch, welches sich im November bei 587 USD gebildet hatte, könnte noch bis zu den Quartalsergebnissen erreicht werden. Die nächsten Unternehmensergebnisse wird der Konzern am 17. Februar präsentieren. Ein wichtiges Event, welches über die weitere Entwicklung der Kurse bis in den Sommer hinein entscheiden wird. Aktuell sieht der Chart konstruktiv aus und solange die Aktie nicht unter die Marke von 525 USD fällt, sehen wir der weiteren Entwicklung vorerst positiv entgegen.

Aussicht: BULLISCH