Alphabet: Die Aktie hat es erneut geschafft – Bullenalarm und neue Kursziele

von |
In diesem Artikel

Alphabet A
ISIN: US02079K3059
|
Ticker: GOOGL --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Alphabet A Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zu Beginn der vorigen Woche hatten wir uns die Aktie des weltweit führenden IT-Konzerns genauer angesehen und eine mögliche Kaufgelegenheit analysiert. Die Korrektur hat die Kurse erneut an die 50-Tage-Linie herangeführt und die Alphabet-Aktie lieferte Anlegern eine attraktive Einstiegsmöglichkeit. Aggressive Trader haben diese Chance sofort genutzt und wurden im Laufe der Woche belohnt. Defensive Anleger warten noch auf den Ausbruch aus der Konsolidierung, welche wir im Chart bereits eingezeichnet haben. Die Situation ähnelt stark der letzten Zwischenkorrektur, welche im Mai stattfand. Es sieht ganz danach aus, als ob die Aktie bis hin zu den nächsten Quartalsergebnissen ihren bullischen Trend beibehalten wird.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Alphabet A Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Der zuletzt gebildete Boden bei rund 2.726 USD darf für die Fortführung der Aufwärtsbewegung natürlich nicht mehr gebrochen werden. Doch wo liegen nun die nächsten Kursziele? Bei Betrachtung der längeren Aufwärtsbewegung sehen wir nach wie vor einen robusten Trendkanal. Die obere Begrenzung zeigt aktuell in Richtung der Marke von 3.000 USD, wird sich jedoch bis Oktober auf bis zu 3.100 USD erstrecken. Dies wäre auch ein mögliches Kursziel bis hin zu den Quartalsergebnissen, welche am 26. Oktober präsentiert werden. Wir bleiben daher bullisch auf die Aktie.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 24.09.2021 Kurs: 279.10 Kürzel: GOOGL | Online Broker LYNX

Sie möchten Achim auch einmal live erleben und ihm direkt Fragen stellen?

Das ist möglich. Melden Sie sich zu unseren kostenlosen Webinaren an und erleben Sie wie Achim die Märkte live analysiert.

Jeden Donnerstag gibt es zudem in unserem unterhaltsamen YouTube Stream exzellente Live Trading Tipps.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Selten kommt es vor, dass der IT-Konzern in den letzten 12 Monaten stärker korrigierte. Die Alphabet-Aktie befindet sich seit dem Beginn der Impfstoff-Rallye im November des vorigen Jahres in bestechender Form. Wenn es einmal eine Korrektur gab, dann ging diese bislang nie deutlich über die 50-Tage-Linie hinaus. Die letzte solide Kaufgelegenheit bot sich im Mai dieses Jahres und zuvor im April an. Nachdem sich die leicht überhitzte Lage jeweils ein wenig abkühlte, übernahmen die Bullen wenig später wieder das Ruder und feuerten die Rallye ein weiteres Mal an. Wird sich dieses Szenario nun erneut wiederholen? Im gestrigen Handel wurde der gleitende Durchschnitt nahezu punktgenau berührt und sofort ging es wieder eine Etage nach oben. Sieht ganz danach aus, als ob dies eine grandiose Kaufgelegenheit sein könnte.

Expertenmeinung: Die aktuelle Lage ist denkbar einfach. Solange das gestern gebildete Tief nicht nach unten gebrochen wird, dürfte es sich bei Alphabet Aktie wohl nur um einen kurzfristigen Schwächeanfall gehandelt haben. Natürlich wird hier primär auch der Gesamtmarkt ein Wörtchen mitzureden haben, welcher derzeit leicht angezählt ist. Sollte die Nasdaq weiter nach unten abdrehen, könnte sich das mögliche Kaufsignal unter Umständen rasch wieder auflösen. Die Risiken sind aber klar begrenzt und somit überschaubar. Vorerst gehen wir zumindest von einer raschen Gegenbewegung nach oben aus. Die aufgerissene Kurslücke dürfte wohl in den kommenden Tagen geschlossen werden. Sollte danach auch die 20-Tage-Linie wieder zurückerobert werden, sieht die Gesamtlage aus technischer Sicht wieder überaus vielversprechend aus.  


Aussicht: BULLISCH

Chart vom 20.09.2021 Kurs: 2.774,39 Kürzel: GOOGL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Unser zuletzt im Mai erwähntes Kursziel im Bereich von 2.500 bis 2.600 USD wurde mittlerweile bravourös erreicht. Es ging sogar noch weiter nach oben. Doch wie bereits in unserer Analyse zu Apple erwähnt, gab es vorige Woche eine Korrektur an der Wall Street. Zahlreiche führende Papiere standen unter Beschuss. Auch die Alphabet-Aktie erwischte es zum Wochenschluss und die Kurse näherten sich der 20-Tage-Linie. Diese wurde seit Mai dieses Jahres nicht mehr gebrochen und bot immer wieder gute Kaufgelegenheiten. Doch die Intensität des Abverkaufs lässt vermuten, dass es dieses Mal eine Etage tiefer gehen könnte und somit dürfte die 50-Tag-Linie ins Spiel kommen. Diese wurde seit Oktober des vorigen Jahres nicht mehr gebrochen und ist quasi die Achillesverse des aktuellen Trends. Gleichzeitig befindet sich hier auch das Pivot-Tief des Monats August, welches zuletzt bei 2.685 USD gebildet wurde.  

Expertenmeinung: Die nun gestartete Korrektur dürfte sich wohl noch etwas weiter fortsetzen. Gut möglich, dass wir im Laufe dieser Woche noch Kurse rund um den Bereich von 2.700 USD sehen dürften. Sollte dieser Bereich gehalten werden, könnte dies mitunter eine sehr gute Kaufgelegenheit in der Aktie darstellen. Erst ein Bruch des letzten Tiefs bei 2.685 USD würde das vorläufige Ende des nach wie vor intakten Aufwärtstrends mit sich bringen. Wir bleiben daher bullisch auf Alphabet, wenngleich wir kurzfristig mit etwas mehr Gegenwind rechnen.  

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 10.09.2021 Kurs: 2.817,52 Kürzel: GOOGL | Online Broker LYNX

Alphabet hat die Erwartungen pulverisiert und meldet einen massiven Gewinnsprung. Geht die Rallye jetzt weiter, oder ist die Aktie trotzdem schon zu weit gelaufen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Kursziele und Kaufmarken.

Der Duracell-Hase

Über die grundsätzliche Qualität von Google lässt sich kaum streiten. Umsatz und Gewinn haben sich über die Jahre hinweg blendend entwickelt und dementsprechend ist die Aktie auch ein massiver langfristiger Outperformer.

In Zukunft dürfte sich daran wenig ändern. Kommt es zu größeren Korrekturen oder einem Crash am Aktienmarkt, war Google immer eine gute Investition.
Für die meisten Leser dürfte es auch keine Neuigkeit sein, dass ich mich seit Jahr und Tag immer wieder positiv zu Google äußere.
Zuletzt hier: Google: Zahlen lösen Kurssprung aus. 50 Mrd. für Buybacks
Aber auch in stürmischen Zeiten: Einkaufsliste für den Crash 2020

Der nächste Knaller

Da wären wir auch schon beim Thema. Am Vorabend hat Google wieder Quartalszahlen vorgelegt, wieder kann man nur staunen.

Der Gewinn lag mit 27,26 je Aktie weit über den Erwartungen von 20,00 USD. Der Umsatz übertraf mit 51,0 Mrd. die Analystenschätzungen von 47,0 Mrd. USD ebenfalls deutlich.

Auf Jahressicht entspricht das einem Umsatzplus von 62% und einem Gewinnsprung um 169%

Dazu beigetragen haben abermals alle Geschäftsbereiche. Wachstum auf breiter Front.

Die Einnahmen im Suchmaschinen-Geschäft legte um 68% auf 35,85 Mrd. USD zu.

Youtube verzeichnete nahezu eine Umsatzverdopplung von 3,81 auf 7,00 Mrd. USD. Google Network steigerte die Einnahmen von 4,74 auf 7,60 Mrd. und im Cloud-Geschäft ging es von 3,00 auf 4,63 Mrd. USD.

Ausblick und Bewertung

Es fehlt nicht mehr viel und der Kurs von Google hat sich seit dem Vorjahrestief verdreifacht.

Das zeigt, dass man auch abseits von hochspekulativen Werten in kurzer Zeit enorme Gewinne einfahren kann.
Meine These war seit jeher, dass es mit soliden Unternehmen sogar einfacher und mit einer höheren Trefferwahrscheinlichkeit möglich ist.

Auf der anderen Seite muss man sich nach einer Verdreifachung aber auch immer die Frage stellen, ob das nicht zu weit geht.
Das kann man wie immer aus verschiedenen Perspektiven betrachten.

Abgesehen von Gewinnmitnahmen haben Anleger bei Google wenig Grund zum Verkauf. Das spricht dafür, dass die Rallye weitergehen könnte.
Die Zahlen und der Newsflow sind einfach zu positiv.

Darüber hinaus ist die Bewertung aktuell auch nicht außerordentlich hoch. Google dürfte in diesem Jahr ein Ergebnis von 100 USD je Aktie oder mehr erzielen.
Das entspricht einer forward P/E von 26,4.
In den letzten fünf Jahren lag die P/E durchschnittlich bei 26,7. Wir bewegen uns also selbst jetzt noch im Normalbereich.

Chart vom 28.07.2021 Kurs: 2.638 Kürzel: GOOGL - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 28.07.2021 Kurs: 2.638 Kürzel: GOOGL – Tageskerzen

Gelingt jetzt ein Anstieg über das bisherige Allzeithoch, ist eine Rallyefortsetzung wahrscheinlich.
Da Google weitgehend in 100-Dollar-Schritten läuft, sind die nächsten Anlaufstellen 2.800 sowie 2.900 USD.

Die Chancen stehen nicht schlecht, dass zeitnah die runde Marke bei 3.000 USD angesteuert wird.
Dort ist mit zunehmenden Verkaufsinteresse zu rechnen.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die letzten Wochen über waren Technologiewerte kaum gefragt und wir sahen eine breit angelegte Korrekturphase. Alle großen Namen kamen unter Beschuss und selbst exzellente Quartalsergebnisse wurden von Anlegern abverkauft, wie das Beispiel der Alphabet-Aktie zeigt. Doch die Korrektur war überaus gesund, denn der Titel hatte im April bereits ordentlich an Wert zugelegt. Der Abstand zur 50-Tage-Linie war hoch und deutete auf ein klar überkauftes Niveau hin. Die Abkühlung holte die Kurse zum selbigen Indikator wieder zurück, wie wir dies bereits im Januar und im März beobachten konnten. Die Bullen haben die Korrektur wie nach Plan beendet und zu Beginn dieser Woche ein klares Kaufsignal generiert.

Expertenmeinung: Der Aufwärtstrend und die Serie von höheren Hochs und höheren Tiefs geht vorerst weiter. Das nächste markante Pivot-Tief liegt nun bei 2.193 USD und ist die neue Referenzmarke für die intakte Aufwärtsbewegung. Solange sich die Kurse oberhalb dieser Ebene befinden, bleiben die Ampeln auf Grün. Nach oben hin könnte es als nächstes in den Bereich von 2.500 bis 2.600 USD gehen. Die Bewegung ist auf mittelfristiger Basis keineswegs parabolisch und somit könnte sich der positive Trendverlauf noch einige Zeit lang fortsetzen.


Aussicht: BULLISCH

Chart vom 25.05.2021 Kurs: 2.362,87 Kürzel: GOOGL | Online Broker LYNX

Viel besser als derzeit könnte es bei Google nicht laufen. Umsatz und Gewinn sind regelrecht explodiert. Man hat so viel Geld, man weiß nicht mehr wohin damit.

Läuft und läuft und läuft

Dass das Geschäft bei Alphabet / Google eigentlich immer rund läuft, ist keine Neuigkeit. In den letzten zehn Jahren ist der Umsatz von 37,91 auf 182,53 Mrd. USD gestiegen.
Das Ergebnis kletterte von 14,89 auf 58,61 USD je Aktie.

Ein Rekordjahr folgt auf das nächste, es geht stetig aufwärts. Das gilt dann natürlich auch für den Aktienkurs und dementsprechend sind größere Korrekturen selten und eine Gelegenheit.

Daher hatte ich mich in der Vergangenheit auch immer wieder positiv zu Google geäußert, sehr explizit zum Beispiel hier:
Google: Jetzt in der Kaufzone

Ebenso im Februar vergangenen Jahres. Seitdem hat sich der Kurs verdoppelt.

Steil bergauf

Mit dem Kurs ging es in den letzten Monaten steil bergauf. Die Kursgewinne beruhen allerdings zu einem großen Teil darauf, dass die Bewertung gestiegen ist.

In relativ kurzer Zeit kletterte die P/E von 25 auf 35. Das ist noch nicht besorgniserregend, die Bewertung war seit 2007 aber niemals höher.

Damals dauerte es übrigens 5 Jahre, bis die Aktie ein neues Hoch erreichte, obwohl sich der Gewinn in dieser Zeit verdreifacht hat.

Kommt es wieder dazu?

Möglich wäre es, wahrscheinlicher ist aber, dass sich die Rallye vorerst fortsetzen wird.
Denn viel besser als derzeit könnte es kaum laufen.

Im ersten Quartal 2021 legte der Umsatz um 34% auf 55,31 Mrd. USD zu. Das operative Ergebnis hat sich von 7,98 auf 16,44 Mrd. USD mehr als verdoppelt.

Durch Sondereffekte weiter befeuert, ist das Ergebnis sogar von 9,87 auf 26,29 USD je Aktie gestiegen.

Besser geht nicht

Bemerkenswert ist auch, dass durchweg alle Segmente massives Wachstum verzeichnen. Der Umsatz im Suchmaschinengeschäft legte um 30% auf 31,88 Mrd. USD zu.

Youtube konnte die Einnahmen um knapp 50% von 4,04 auf 6,00 Mrd. USD steigern.

Das Netzwerkgeschäft steigerte den Umsatz um 30% auf 6,8 Mrd. USD.

Im Cloud-Segment legten die Einnahmen um 44% auf 4,05 Mrd. USD zu.

Wer die Analyse zu Microsoft gelesen hat, könnte fast meinen, ich nutze eine Blaupause.
Aber die Parallelen der aktuellen Geschäftsentwicklung der beiden Fälle erheitern mich geradezu.

Das gilt auch für die Gewinnspannen, die man derzeit realisiert. Google hat durch einen Umsatzanstieg von etwas mehr als 14 Mrd. USD einen Gewinnsprung um 8,5 Mrd. USD ausgelöst.

Das ist selbst für Alphabet nicht normal. In den letzten Jahren lag die operative Marge bei 22-23%.
Im gerade abgeschlossenen Quartal waren es 30%.

Wohin mit all dem Geld?

Inzwischen erzielt Alphabet derart gigantische Gewinne, dass man das Geld nicht mehr sinnvoll reinvestieren kann.

In den letzten vier Quartalen sind die Cashbestände um mehr als 50 Mrd. USD gestiegen.

Inzwischen sitzt man auf 135,1 Mrd. USD an Barmitteln, was nahezu einem Zehntel des Börsenwerts entspricht.

Chart vom 28.04.2021 Kurs: 2.412 Kürzel: GOOGL - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 28.04.2021 Kurs: 2.412 Kürzel: GOOGL – Tageskerzen

Daher ist es nur folgerichtig, dass man einen Teil davon an die Anteilseigner ausschütten möchte.
Manch ein Aktionär hätte sich wohl mehr über eine Dividende gefreut.

Google hat sich allerdings für Buybacks mit einem Volumen von 50 Mrd. USD entschlossen.
Ob das den Kurs nicht unnötig weiter in die Höhe treibt, ist eine andere Frage.

Mit dem Anstieg über 2.300 USD hat die Aktie ein Kaufsignal ausgelöst. Die nächsten extrapolierten Kursziele liegen bei 2.500 und 2.600 USD.

Antizyklische Anleger müssen hingegen auf einen Rücksetzer bis 2.300 USD, oder besser noch in den Unterstützungsbereich zwischen 2.000 und 2.100 hoffen.