Apple Aktie aktuell Apple: Kann das wirklich wahr sein?

News: Aktuelle Analyse der Apple Aktie

von |
In diesem Artikel

Apple
ISIN: US0378331005
|
Ticker: AAPL --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Apple Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zuletzt gab es einige überaus interessante Nachrichten rund um die Apple-Aktie. So plant der Technologieriese in den nächsten Jahren im Elektrofahrzeugsegment Fuß zu fassen. Zusammen mit Hyundai sollen diese Pläne verwirklicht werden und bis März dieses Jahres soll es zu einer Einigung kommen.

Was daraus wirklich wird, ist aktuell eher sekundär. Vielmehr sehen wir gerade das, was Aktien brauchen, um weiter steigen zu können und der Schlüssel hierzu lautet Fantasie. Gepaart mit Euphorie kann dies ein extrem guter Katalysator für neue Anstiege werden. Das beste Beispiel hierfür ist die jüngste Entwicklung so mancher Elektrofahrzeughersteller, welche weit davon entfernt sind, gute Fundamentaldaten aufzuweisen. Die Kurse werden gerade von diesen zwei Punkten getrieben und wenn man sich Tesla ansieht, dann kann dieser Faktor durchaus auch für längere Zeit eine gewichtige Rolle in der Entwicklung eines Wertpapiers spielen.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Apple Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Zuletzt habe ich das Kursziel von Apple im Dezember des vorigen Jahres auf 138 USD angehoben und die Aktie hat exakt das gemacht, was von ihr erwartet wurde. Der Widerstand, welcher zuletzt Anfang September aufgebaut wurde, konnte wie nach Plan erreicht werden und exakt hier drehte die Apple-Aktie auch wieder nach unten. Wenn wir uns das Gesamtbild ansehen, so scheint sich derzeit eine mögliche Tasse mit Henkel-Formation auszubilden. Wichtig hierfür wäre, dass die Kurse nun nicht mehr unter den Bereich von 125 USD zurückfallen. Wenn diese sich erneut dem Widerstandsbereich nähern und diesen sogar brechen sollten, wäre das nächste Kursziel bei rund 170 USD anzusetzen. Dies würde ein weiteres Aufwärtspotential von gut 30 Prozent mit sich bringen. Wir bleiben weiterhin bullisch auf die Aktie.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 11.01.2021 Kurs: 128.98 Kürzel: AAPL | Online Broker LYNX

Sie möchten Achim auch einmal live erleben und ihm direkt Fragen stellen?

Das ist möglich. Melden Sie sich zu unseren kostenlosen Webinaren an und erleben Sie wie Achim die Märkte live analysiert.

Jeden Donnerstag gibt es zudem in unserem unterhaltsamen YouTube Stream exzellente Live Trading Tipps.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Apple Aktie

Mit einem Anstieg von 80,7 Prozent im Jahr 2020 gehört Apple zu den großen Gewinnern am US-Aktienmarkt. Und natürlich ist es beeindruckend, dass es Apple im am 30. September beendeten Geschäftsjahr 2019/2020 gelang, den Gewinn zum Vorjahr trotz der widrigen Umstände zu steigern. Die Sache hat nur einen Haken: Der Gewinn stieg nach Steuern nur um 3,9 Prozent. Nimmt man den Gewinn pro Aktie her, der indes durch die permanenten Aktienrückkäufe des Unternehmens verfälscht wird, wären es immerhin 10,7 Prozent Gewinnanstieg. Aber im Verhältnis zu diesem Kursanstieg von fast 81 Prozent wird deutlich, dass Apple von der Bewertung her spürbar teurer geworden ist.

Wie teuer, wird deutlich, wenn man den Gewinn pro Aktie des Geschäftsjahres 2019/2020 als Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) auf Basis des Jahresschlusskurses 2020 (132,69 US-Dollar) errechnet: Ein KGV von 40,8 hatte Apple nicht einmal vor Beginn der Baisse 2008/2009. Das wäre dann gerechtfertigt, wenn man davon ausgehen dürfte, dass Apple im laufenden, am 1. Oktober gestarteten Geschäftsjahr eine in den letzten Jahren nicht gesehene Gewinndynamik entwickeln würde. Aber damit rechnen die Analysten eher nicht, im Schnitt sieht man für dieses Geschäftsjahr 2020/2021 einen Gewinnanstieg zwischen 20 und 25 Prozent. Für eine Aktie, die normalerweise ein KGV zwischen 15 und 20 hat, zu wenig. Davon abgesehen, dass der Konsum weltweit auf Normalniveau zurückkehren müsste und das jetzt beendete, für Apple wichtigste vierte Kalenderquartal (i.e. das erste Quartal von Apple’s Geschäftsjahr 2020/2021) sehr gut gelaufen sein müsste, um diese Prognosen zu erfüllen. Da könnte man zu der Schlussfolgerung gelangen, dass der Weg über kurz oder lang nach unten führen muss. Oder?

Expertenmeinung: Zwingend ist das nicht. Denn dass das KGV untypisch hoch ist, ist auch bis jetzt niemandem entgangen, der hinsehen wollte. Trotzdem stieg die Aktie weiter. Sie hat zwar den Widerstand, der sich aus dem am 2. September markierten Verlaufsrekord bei 137,97 US-Dollar ergab, zum Jahresende nicht bezwungen. Aber dass Apple überhaupt dorthin gelaufen ist, ist schon eine Leistung. Denn dieses September-Hoch war das Ergebnis massiver Vorkäufe im Vorfeld des da vollzogenen Aktiensplits. Da viele davon ausgingen, dass das die Kurse treibt, wurde massiv vorgekauft. Was die Aktie im Vorfeld des Splits trieb, kurz danach aber markante Gewinnmitnahmen eine Korrektur einleitete, weil der Aktie die Käufer ausgingen. Das war im Vorfeld also eine wüste Zocker-Rallye. Dass der Kurs so relativ zeitig wieder an diesen Level zurückkehrte, zeigt, wie entschlossen die Bullen derzeit sind.

Chart vom 31.12.2020, Kurs 132,69 US-Dollar, Kürzel AAPL | Online Broker LYNX

Und wer mit aller Macht auf Hausse setzt und feststellt, dass er/sie damit durchkommt, wischt untypisch hohe Bewertungen ebenso uninteressiert vom Tisch wie die Tatsache, dass die Trader ein starkes Weihnachtsquartal feiern, ohne zu wissen, ob und wenn ja wie stark es wirklich war. Es wäre somit auch denkbar, dass Apple im Zuge massiven Kapitalzuflusses in den Markt zum Jahresstart auch das September-Hoch überspringt. Aber wehe, der Schwung geht verloren. Sobald sich das Momentum der Rallye verabschiedet, beginnt unter den Bullen gemeinhin das große Nachdenken – und das wäre bei einer derartig hohen Bewertung und einem solchen Plus binnen eines Jahres natürlich eine Basis für Gewinnmitnahmen. Solange Apple die massive, auf der Unterseite durch die 50-Tage-Linie und die März-Aufwärtstrendlinie definierte Unterstützungszone 121,50/125,40 US-Dollar hält, ist nach oben alles drin. Bricht dieser Supportbereich jedoch, kann es hier schnell zu einer massiven Korrektur kommen.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Im gestrigen Handel wurden die globalen Indizes durch die erneuten Schreckensmeldungen im Hinblick auf ein mutiertes Corona-Virus belastet. Langsam kommt einem die ganze Sache wie ein schlechter Film vor. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass sich Qualitätstitel wie die Apple-Aktie wieder einmal am Parkett durchsetzen konnten. Die kurzfristigen Abschläge in Richtung des 20-Tage-Durchschnitts wurden sofort für Einstiege genutzt. Zahlreiche Fondsmanager müssen wohl noch ihre Positionen bis Jahresende aufstocken und so schloss der Titel sogar am absoluten Hoch des Tages – Chapeau! Was für eine Leistung. Der Weg nach oben geht somit unvermindert weiter. Es gibt nur noch einen Widerstand im Chart und das ist das bisherige Allzeithoch, welches im September bei 137.97 USD gebildet wurde.

Expertenmeinung: Hier haben nach wie vor die Bullen das Sagen. Dennoch sollten Anleger immer einen Plan B zur Hand haben und auf einen möglichen Exit schielen, sofern sämtliche Stricke reißen. Hier bietet sich beispielsweise das jüngst gebildete Pivot-Tief bei 120.15 USD an. Des Weiteren kann man sich auch auf das gestrige Tagestief konzentrieren und sich auf Gewinnstopps im Bereich von 123 USD fokussieren. Für den Trend selbst ist es ungemein wichtig, dass sich die Kurse über der 20-Tage-Linie halten können. Solange dies der Fall ist, bleibt das positive Momentum erhalten und ein Kursziel in Richtung der Marke von 138 USD bleibt im Bereich des Möglichen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 21.12.2020 Kurs: 128.23 Kürzel: AAPL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits im November hatten wir die positiven Tendenzen des Technologieriesen hervorgehoben und das Kursziel der Apple-Aktie in Richtung 138 USD ist noch nicht vom Tisch. Anfang Dezember konnte eine nach unten gerichtete Trendlinie gebrochen werden. Das war schon mal ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Das erste Kursziel, welches von den Bullen anvisiert wurde, war das Pivot-Hoch von Oktober. Dass auf diesem Niveau eine kleine Zwischenkorrektur auf Anleger zukommen würde, war zu erwarten und somit wenig überraschend. Wichtig hierbei war, dass der 20-Tage-Durchschnitt gehalten werden konnte. Im gestrigen Handel wurde der Kaufdruck erhöht und wir sehen womöglich die Bildung eines neuen Pivot-Tiefs. Eigentlich ist für die Bullen alles angerichtet. Nun muss nur noch der Breakout gelingen.

Expertenmeinung: Unsere Haltung auf Apple bleibt weiterhin auf der bullischen Ebene. Sollte der Ausbruch über das Niveau von 125 USD gelingen, wäre das nächste logische Kursziel das bisherige Allzeithoch, welches sich knapp unter der Marke von 138 USD bildete. Die Aussichten, dass die Apple Aktie diese Marke bis Ende des Jahres erreichen könnte, stehen recht gut. Natürlich ist diese Bewegung noch nicht in Stein gemeißelt. Für die kommenden Tage muss erst einmal das Niveau bei 120 USD verteidigt werden. Dartunter wollen wir die Kurse keinesfalls mehr sehen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 10.12.2020 Kurs: 89.89 Kürzel: AAPL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Chart der Apple Aktie erweckt derzeit den Eindruck, als ob sich die Bullen bereits in den wohlverdienten Winterschlaf verabschiedet hätten. Doch der Schein trügt. In den letzten beiden Handelswochen war an der Wall Street eine breite Sektorrotation zu beobachten und Aktien wie Apple, Amazon, Facebook, Google und Co. standen hierbei nicht auf der Kaufliste der Investoren.

Dafür zogen die guten alten Value-Stocks deutlich an und auch Nebensektoren wie Elektrofahrzeughersteller, Solar- oder Lithium-Aktien gehörten zu den großen Gewinnern. Solche Rotationen sind extrem hilfreich für den Markt und beleben das Parkett. Doch die Rückkehr in Richtung der High-Tech-Aktien dürfte nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Im gestrigen Handel konnte die Nasdaq ein klares Kaufsignal auslösen. Ist dies der Startschuss zur Jahresendrallye?

Expertenmeinung: Ach die Apple Aktie konnte im gestrigen Handel ein kleines Kaufsignal erzeugen. Durch den Fehlausbruch unter das kleine Zwischentief vom 10. November dürften wohl einige Bären auf dem falschen Fuß erwischt worden sein. Sollte die gestrige grüne Kerze mit einem weiteren höheren Tageshoch bestätigt werden, steigen die Chancen, dass der Breakout aus der Zwischenkonsolidierung, welche sich nun schon seit Oktober hinzieht, gelingen könnte. Schlusskurse über der Marke von 120 USD wären aus momentaner Sicht überaus hilfreich und würden wohl den Turbo in der Aktie wieder zünden. Wir bleiben vorerst bullisch auf das Papier.  

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 24.11.2020 Kurs: 115.17 Kürzel: AAPL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Verlauf von Technologieaktien während der letzten Wochen glich eher einer Achterbahnfahrt. Vor den US-Wahlen hieß es: „Technologieaktien unbedingt meiden.“ Nach der Wahl schossen die Techs dann wie von der Tarantel gestochen nach oben, um nach der Erfolgsmeldung von Pfizer und BioNTech bezüglich eines Corona-Impfstoffes wieder fallengelassen zu werden. Mal so und mal so. Schlussendlich ist es aber kaum vorstellbar, dass das Interesse am nach wie vor am schnellsten wachsenden Segment der globalen Wirtschaft längerfristig abebben wird. Mit Sicherheit wird es auch in Zukunft die ein oder andere Korrektur geben, doch die Ampeln stehen weiterhin auf Grün. So auch bei der Apple Aktie, welche das Pivot-Tief von September erfolgreich verteidigen konnte. Dies deutet darauf hin, dass sich Anleger zum Ende des Jahres wohl doch noch ein paar Positionen in einem der stärksten Technologietitel sichern wollen.

Expertenmeinung: Eine Regel besagt, dass besonders Fondsmanager gerne zum Ende des Jahres jene Papiere im Portfolio haben, welche das Gesamtjahr über eine gute Performance lieferten. Dies ist allgemein auch als „Window dressing“ bekannt. Da hat Apple natürlich ein Wörtchen mitzureden und darum sehen wir hier durchaus noch eine höhere Wahrscheinlichkeit auf eine kleine Jahresendrallye. Diese könnte mit dem Ausbruch über die eingezeichnete Widerstandslinie gestartet werden. Kurse oberhalb des Niveaus von 122 USD sind aus technischer Sicht als Kaufsignal zu werten.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 16.11.2020 Kurs: 120.30 Kürzel: AAPL | Online Broker LYNX