Börsenblick

Zurück April Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Barrick Gold: Die Bullen geben Gas

Barrick Gold ist einer der führenden Goldproduzenten weltweit. Das Unternehmen hat Bergbaubetriebe in Argentinien, Australien, Kanada, Chile, der Dominikanischen Republik, Papua-Neuguinea, Peru, Saudi-Arabien, den Vereinigte Staaten und Sambia.

Mehr als drei Viertel der Goldproduktion entfällt auf Nord-, Mittel und Südamerika. Im Jahr 2017 wurden 5,3 Millionen Unzen Gold und 413 Millionen Pfund Kupfer produziert.

Großwetterlage

Die Branche hat schwere Zeiten hinter sich, Gold kommt seit Jahren nicht recht vom Fleck und das schlägt sich natürlich auch bei Barrick nieder.

Der Umsatz läuft seit mehr als einer Dekade quasi seitwärts und beim Gewinn sieht es nicht besser aus. In den letzten zehn Jahren konnte man nur in der Hälfte der Fälle ein positives Ergebnis erzielen.

Rohstoffe und vor allem Metalle sind kein einfaches Geschäft. Die ergiebigsten Vorkommen sind erschöpft, heute ist der Goldgehalt in den laufenden Betrieben wesentlich niedriger als noch einige Jahrzehnte zuvor.

Darüber hinaus können die Produzenten den Preis von Gold & Co. nicht bestimmen, sie können nur hoffen, dass der Gold- oder Silberpreis schneller steigt als die Betriebskosten, Maschinen und Diesel.
Die Exploration und der Betrieb von Minen ist äußerst kapitalintensiv und verschlingt Unsummen.

Ich hatte es bereits mehrfach zum Ausdruck gebracht, die Gesamtkonstellation macht Investments in diesem Sektor äußerst schwierig. Der analytische Prozess ist noch vielschichtiger und komplizierter als in den meisten anderen Fällen. Selbst der bestgeführten Unternehmen mussten sich dem schwachen Goldpreis geschlagen geben und Verluste hinnehmen.

Übernahme zum richtigen Zeitpunkt

In der letzten Analyse sind wir eingehend auf all diese Faktoren, sowie die Vorzüge von Barrick Gold und Randgold eingegangen.

Barrick Gold: Randgold Übernahme kommt genau zum richtigen Zeitpunkt

Al die vorherigen Probleme und die Jahre niedriger Goldpreise haben aber auch zu einer Bereinigung des Marktes geführt. Es wurde weniger investiert und eine ganze Reihe von Konkurrenten gibt es nicht mehr.

Low-Cost-Provider wie Randgold und Großkonzerne wie Barrick Gold überleben aber und können anschließend umso stärker profitieren. Die Kurse waren massiv eingebrochen und Barrick schlug zu.

Die Übernahme ergibt strategisch Sinn und der Preis für die Südafrikaner war erstaunlich niedrig. Warum das so ist, auch darauf finden Sie in der letzten Analyse antworten.

Charttechnik

Das Votum war zuletzt also klar positiv. Barrick Gold konnte seitdem um knapp 30% zulegen und die genannten Kursziele erreichen.

Durch die Fusion der beiden Unternehmen hat sich das Tickersymbol an der NYSE geändert und die historischen Kursdaten sind nicht mehr verfügbar.
Daher bezieht sich der folgende Chart auf die Notierung an der Toronto Stock Exchange in CAD.

Barrick Gold ist impulsiv ausgebrochen und hat ein prozyklisches Kaufsignal generiert. Die nächsten Kursziele liegen bei 20 sowie 21 CAD.

Rücksetzer an die Unterstützungen bei 18 sowie 18,70 CAD bieten sich zum antizyklischen Einstieg an.

Fällt die Aktie nachhaltig unter 18 CAD, hätten die Bullen ihre Chance vorerst vertan.

Chart vom 26.03.2019 Kurs: 19,13 CAD Kürzel: ABX - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN