AMD Aktie aktuell AMD: Wird dieser Boden tatsächlich halten?

News: Aktuelle Analyse der AMD Aktie

von |
In diesem Artikel

AMD
ISIN: US0079031078
|
Ticker: AMD --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bearish
Zur AMD Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Als einer der Top Gewinner der letzten Jahre tut sich die AMD-Aktie derzeit schwer, wieder in Schwung zu kommen. Seit Wochen sieht sich das Wertpapier mit einem stetigen Verkaufsdruck konfrontiert und vom einstigen Glanz des Anstiegs ist wenig übrig. In den letzten Wochen bildeten sich zudem vermehrt tiefere Hochs und tiefere Tiefs aus.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Der Übergang in einen technischen Abwärtstrend ist somit kaum übersehbar. Auch die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zeigen bereits seit Ende Februar Richtung Süden und unterstreichen das vorhandene negative Momentum. Angekommen am Support bei 73/74 USD bildete sich zwar dieser Tage ein technischer Bounce, doch ob dieses Niveau nachhaltig verteidigt werden kann, bleibt vorerst abzuwarten.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur AMD Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Im Januar hatten wir noch eine bullische Bewertung auf den Chiphersteller. Diese müssen wir jedoch nach unten revidieren. Ob der eingezeichnete Boden halten wird, bleibt zudem abzuwarten. Wenn sich die Kurse wieder erholen wollen, wäre in den kommenden Wochen die Bildung eines höheren Tiefs unabdingbar. Momentan ist hiervon jedoch noch keine Rede und so müssen sich Anleger wohl noch eine geraume Zeit gedulden, bis die AMD Aktie wieder auf die Beobachtungsliste der Bullen gelangt. Vorläufig verdankt die Aktie den aktuellen Kurssturz vor allem der allgemeinen Schwäche der Chipbranche. Zuletzt sind auch Nvidia und andere bekannte Namen gehörig unter Druck geraten. Die Ampeln stehen auf gelb-rot.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 10.03.2021 Kurs: 77.52 Kürzel: AMD | Online Broker LYNX

 

Sie erwarten mehr von einem Online Broker?

Nutzen Sie für Ihre Wertpapiergeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Produkte, Preise, Leistung, Software, Service und tägliche Börseninformationen – wir bieten Ihnen alles was Sie von einem starken Partner erwarten.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der AMD Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die am Dienstag vorgelegten Quartalsergebnisse des Chipherstellers waren spitzenmäßig. Dennoch konnte die AMD-Aktie nicht davon profitieren und geriet im gestrigen Handel erneut unter Druck. Was ist da los? Blicken wir einmal auf die neuesten Zahlen. Die Gewinnerwartungen der Analysten lagen bei 0.47 USD je Aktie bei einem Umsatz in der Höhe von 3.0 Milliarden USD. Das Unternehmen schlug diese Schätzungen deutlich. So lag der Gewinn bei 0.52 USD je Aktie und der Umsatz bei 3.2 Milliarden USD. Auch die Erwartungen hinsichtlich des ersten Quartals 2021 wurden um rund 10 Prozent nach oben revidiert. Da fragen sich manche Anleger zurecht, warum der Kurs dann um satte sechs Prozent eingebrochen ist. Eine der Gründe liegt vor allem darin, dass bereits viel an positiven Erwartungen im aktuellen Kurs eingepreist war. Wird dürfen nicht vergessen, dass das Wertpapier vom Tief im November zwischenzeitlich um satte 30 Prozent gestiegen war. In einem solchen Umfeld können selbst positive Nachrichten zu Verkäufen führen.

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Expertenmeinung: Wesentlich wichtiger ist derzeit, darauf zu achten, wie die Kurse mit der Unterstützung bei 87.50 USD umgehen. Diese Ebene ist bereits seit Monaten heiß umkämpft und bot bereits einige Male sowohl Widerstände als auch Unterstützungen. Im gestrigen Handel sahen wir einen sogenannten Washout. Hierbei wurden zahlreiche Stopps von Anlegern ausgelöst, doch die Kurse konnten sich anschließend wieder über die erörterte Marke zurückkämpfen. Solche Fehlsignale können mitunter Trendwenden andeuten. Gut möglich, dass die Bullen nun versuchen werden, dieses Fehlsignal für sich zu nutzen. Vorerst bleiben wir bullisch auf AMD.    

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 27.01.2021 Kurs: 88.84 Kürzel: AMD | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die jüngste Nachricht über den neuen/alten CEO bei Intel hat die AMD-Aktie im Laufe der vorigen Woche doch nachhaltig belastet – wir haben darüber berichtet. Zahlreiche Bullen schmissen das Handtuch und der Kurs der Aktie fiel unter eine überaus wichtige Unterstützung. Der Bereich bei 89 bis 90 USD blieb bislang ungebrochen, doch nun ist diese Ebene gefallen. Somit ist auch der mittelfristige Aufwärtstrend dahin. Ein klares Warnsignal an alle Aktionäre, denn nun besteht die Gefahr einer größeren Korrektur. Mit dem Ausrutscher nach unten wurden auch die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 verletzt. Das sieht aktuell gar nicht gut aus.

Expertenmeinung: Unser Anfang Dezember gesetztes Kursziel bei 100 USD wurde fast erreicht, doch nun müssen wir die Lage neu analysieren. Theoretisch besteht die Gefahr, dass der Kurs der Aktie auf bis zu 74 USD einbrechen könnte. Dort befindet sich die nächste wichtige Unterstützung und dies wäre somit das mögliche Potential Richtung Süden. Doch haben die Bullen noch die Möglichkeit das Ruder zu übernehmen? Natürlich. Hierzu müssten die Kurse schnell wieder über die gebrochene Zone bei 89/90 USD steigen. Idealerweise über das Hoch von Freitag. Dies würde einem Fehlsignal gleichkommen und das Verkaufssignal wäre somit wieder negiert. Die kommenden Handelstage werden weitere wichtige Informationen liefern. Unsere bullische Haltung müssen wir dennoch vorläufig auf neutral zurückstufen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 15.01.2021 Kurs: 87.93 Kürzel: AMD | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Gestern gab es die Nachricht, dass der große Konkurrent Intel bald einen neuen CEO begrüßen wird. Dies hat den Kurs der AMD-Aktie deutlich unter Druck gebracht. So plant der Konkurrent, welcher in den letzten Monaten alles andere als rund gelaufen ist, den bisherigen CEO Bob Swan durch Pat Gelsinger zu ersetzen, welcher das Unternehmen bereits zuvor geleitet hat. Man will wieder zur alten Stärke zurückfinden. Doch wird dies den Kurs von AMD dauerhaft belasten? Die Antwort hierauf werden wir wohl erst in den kommenden Tagen erhalten. Bislang konnten wichtige Niveaus gehalten werden. So befindet sich der Titel nach wie vor über der so wichtigen 50-Tage-Linie. Auch der Support knapp unter dem Bereich von 90 USD ist aktuell noch nicht gefährdet. Solange die Kurse sich oberhalb dieser Ebene halten können, bleibt der Trend in einer bullischen Phase.

Expertenmeinung: Auch unsere Aussichten bleiben vorerst unverändert auf der bullischen Seite. Die Nachrichten sind raus und dürften spätestens jetzt in den Kursen eingepreist sein. Natürlich ist nicht auszuschließen, dass die Aktie dennoch einen weiteren Sprung nach unten machen könnte, doch hierfür haben versierte Trader ohnehin ihre Stopps als Absicherung. Derzeit dürfte es sich lohnen auf einen kurzfristigen Wendepunkt nach oben zu warten. Dann könnte sich auch ein Kauf bei Schwäche lohnen. Doch wie erkennt man einen solchen? Nun, der erste Schritt in die richtige Richtung wäre, wenn die Kurse über das Hoch des Vortages laufen. Dann stünden die Chancen recht gut, dass sich die Aktie wohl schnell wieder erholen dürften.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 13.01.2021 Kurs: 91.78 Kürzel: AMD | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Wenn ein Titel technisch sauber läuft, dann ist es dieser Chiphersteller. Bereits Anfang Dezember hatten wir die Prognose der AMD-Aktie nach oben angehoben. Zu diesem Zeitpunkt konnten die Kurse gerade den Widerstand bei 88 USD durchbrechen. Die Bullen griffen bereitwillig zu und feuerten den Ausbruch an. Nachdem die Kurse aber bereits vom Niveau bei 75 USD im November nach oben gelaufen waren, setzten kurzfristig Gewinnmitnahmen ein und aus technischer Sicht sahen wir danach einen typischen Pullback. Umso wichtiger war es im Laufe der vorigen Woche, dass die gebrochene Widerstandsebene, welche nun zu einer Unterstützung geworden ist, nicht mehr nach unten verlassen wurde. Der Trend bleibt weiter auf der bullischen Seite.   

Expertenmeinung: Der gestrige Handelstag lieferte nach dem erfolgreichen Pullback ein weiteres klares Kaufsignal. Jetzt scheint der Weg in Richtung der psychologisch wichtigen Marke bei 100 USD offen zu sein. Diese sollte noch im Dezember erreicht werden. Unter Umständen könnte die Rallye sogar über dieses angesetzte Zielniveau hinausgehen. Die Stimmung ist gut und der Trend zeigt in die richtige Richtung. Achten müssen Anleger nun nur noch, dass die Kurse das Pivot-Tief der vorigen Woche nicht mehr nach unten brechen. Alles darüber gehört derzeit eindeutig den Bullen.  

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 14.12.2020 Kurs: 94.78 Kürzel: AMD | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die letzten Wochen über schien es so, als ob der Halbleiterhersteller AMD sich schon in den Winterschlaf verabschiedete. Die Kurse konnten keine neuen Hochs generieren und konsolidierten unter der eingezeichneten Widerstandslinie. Doch auf die Attraktivität des Wertpapiers hatten wir bereits in unserer letzten Analyse hingewiesen. Die Verschnaufpause der letzten Monate war äußerst wichtig für den längerfristigen Trend der Aktie. Immerhin konnte sich der Kurs seit März mehr als verdoppeln und Konsolidierungsphasen nach solch starken Rallyes gehören nun mal zur Börse dazu. Jetzt aber scheint der Knoten geplatzt zu sein. Die Bullen haben im gestrigen Handel die wichtige Hürde durchbrochen und AMD macht sich gerade auf, neue Allzeithochs zu erklimmen.

Expertenmeinung: Mit dem neuen Zwischenhoch geht der Titel wieder in eine positive Trendphase über. Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch das Hoch von September gebrochen werden dürfte. Danach ist wohl die psychologisch wichtige Marke bei 100 USD an der Reihe. Anleger müssen aktuell nur noch darauf achten, dass die Aktie nicht mehr in die alte Seitwärtsformation zurückkehrt. Dies wäre alles andere als hilfreich. Ansonsten gehen wir weiterhin von Stärke aus und belassen unsere Aussichten auf AMD auf der bullischen Seite.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 30.11.2020 Kurs: 92.66 Kürzel: AMD | Online Broker LYNX