Adyen Aktie Prognose Adyen: In fallende Kurse kräftig gekauft – ein gutes Zeichen?

News: Aktuelle Analyse der Adyen Aktie

von |
In diesem Artikel

Adyen
ISIN: NL0012969182
|
Ticker: ADYEN --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Adyen Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Hätte die gestern vorgelegte Halbjahresbilanz des Zahlungsdienstleisters Adyen die Anleger überzeugt, hätte die Aktie ein massiv bullisches Signal generieren können. Doch die Reaktion war ein heftiger Kurseinbruch. Der aber wurde größtenteils aufgekauft – ein gutes Zeichen?

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Der Kurs der Aktie des im Euro Stoxx 50 gelisteten, niederländischen Zahlungsdienstleisters Adyen hatte seit Mitte Juni schon gewaltig zugelegt. Aber gerechnet vom Rekordhoch des Dezembers hatte der Kurs trotzdem nur knapp die Hälfte der vorherigen, dramatischen Abschläge wieder aufgeholt. Unmittelbar vor den am Donnerstag präsentierten Halbjahreszahlen hatte sich die Aktie aber an zwei wichtige Charthürden herangeschoben: An das März-Hoch bei 1.935 Euro und an das Februar-Hoch bei 2.075 Euro. Ein Kurssprung nach den Zahlen hätte im Idealfall sogar beide Widerstände überwinden können und aus rein charttechnischer Sicht den Weg an den nächsten Widerstandsbereich um 2.350/2.380 Euro freigegeben. Sie sehen es im Chart: Es kam anders.

Die Aktie eröffnete mit einem großen „Gap Down“ und lag zeitweise knapp 14 Prozent im Minus. Das sah fatal aus, denn damit war die 200-Tage-Linie wieder unterboten, die 20-Tage-Linie gebrochen, die Juni-Aufwärtstrendlinie ebenso. Doch am Ende des Tages belief sich das Minus „nur“ noch auf 3,68 Prozent. Ist das drohende, bärische Signal damit vom Tisch?

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Adyen Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Um das beurteilen zu können, muss man erst noch zwei, drei weitere Handelstage sehen. Um die Chance auf einen Ausbruch nach oben aufrechtzuerhalten, dürfen die Verkäufe heute bzw. in der kommenden Woche nicht wieder einsetzen. Idealerweise sollte Adyen schnell doch noch zumindest über das März-Hoch bei 1.935 Euro laufen, auf keinen Fall aber unter das gestrige Tagestief bei 1.545 Euro fallen. Denn ja, auf den ersten Blick erscheinen die Verkäufe unverständlich, immerhin lieferte Adyen bei Umsatz und Nettogewinn beeindruckende Zuwächse von 55 bzw. 38 Prozent ab, aber es gibt ein „Aber“:

Dass der Nettogewinn weniger stieg als der Umsatz zeigt, dass die Marge geringer wurde, das mögen die Anleger natürlich nicht. Hinzu kommt, dass die Analysten im Schnitt in beiden Bereichen mehr erwartet haben. Aber vor allem ist ein Aspekt wichtig: Adyen ist recht teuer bewertet. Das Kurs/Gewinn-Verhältnis läge derzeit auf Basis der durchschnittlichen 2022er-Gewinnschätzung der Analysten bei 85 bis 90. Um das zu rechtfertigen, sollte in diesem ebenso wie in den kommenden zwei Jahren jährliche Wachstumsraten um die 40 bis 45 Prozent beim Gewinn erreicht werden. Und momentan liegen die Schätzungen der Experten dahingehend niedriger.

Daher reagiert man empfindlich auf verpasste Prognosen, so gut die Zahlen für sich genommen auch wirken. Zwar war die Aktie zu Jahresanfang noch viel extremer überbewertet. Aber damals lief die Hausse noch, damals machten sich viel weniger Anleger Gedanken über die Gesamtsituation und deren Perspektive. Heute wird negativ quittiert, was vor sieben, acht Monaten kaum jemanden irritiert hätte, daher muss die Aktie diese gestern verpasste Hürde bei 1.935 Euro zügig doch noch nehmen, sonst dürfte der Abbau der hohen Bewertung erst einmal weitergehen.

Adyen Aktie: Chart vom 18.08.2022, Kurs 1.733,20 Euro, Kürzel ADYEN | Online Broker LYNX

Top Flop Aktien – Übersicht der Gewinner und Verlierer

Welche Aktien in den wichtigen Indizes sind in letzter Zeit am meisten gestiegen oder gefallen? Was sind die Top-Aktien 2022? Welche Aktien haben die beste Performance über die letzten 5 Jahre und welche Aktien sind stark gefallen? Hier finden Sie es heraus: DAX Top FlopMDAX Top FlopEuro Stoxx Top FlopDow Jones Top FlopNasdaq 100 Top Flop

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Adyen Aktie

Adyen ist eine Erfolgsgeschichte, sowohl geschäftlich als auch an der Börse. Seit der IPO Ende 2018 hat das Unternehmen enormes Wachstum verzeichnet und der Kurs hat sich vervielfacht.
Was will man mehr?

Glücklicherweise korrigieren aber auch die besten Unternehmen irgendwann. Adyen ist zuletzt von 2.800 auf derzeit 1.808 Euro zurückgekommen. Ist das eine Gelegenheit?

Tempo

Um es vorwegzunehmen, die Kennzahlen von Adyen sind wirklich überzeugend.

In den letzten fünf Jahren konnte der Zahlungsdienstleister den Umsatz von 0,66 auf 3,64 Mrd. Euro steigern.
Die operative Marge ist mit rund 10% zwar nicht herausragend hoch, es ist jedoch erstaunlich, dass man bei einem derartig hohen Wachstum überhaupt einen Gewinn erzielt.

In den meisten Fällen verschlingt eine Expansion dieser Geschwindigkeit jeglichen Cashflow und zusätzlich sind meistens noch Kapitalerhöhungen notwendig.

Nicht so bei Adyen. Die Zahl der ausstehenden Aktien ist seit dem Börsengang unverändert.
Das liegt nicht zuletzt an der guten Skalierbarkeit des Geschäfts und dem branchentypisch niedrigen Kapitalbedarf.
Daher ist der freie Cashflow regelmäßig deutlich höher als der Gewinn.

Ausblick und Bewertung

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat sich die starke Entwicklung konsequent fortgesetzt.

Das Transaktionsvolumen konnte um 67% auf 216,0 Mrd. Euro gesteigert werden. Der Umsatz (net revenue) legte um 46% zu und das EBITDA um 65% auf 272,7 Mio. Euro.

Das Ergebnis konnte von 3,19 auf 6,69 Euro je Aktie mehr als verdoppelt werden. In Summe dürfte man 2021 rund 15,00 Euro je Aktie verdient haben.

Das ist unter anderem auch dadurch gelungen, dass man immer wieder Großkunden für sich gewinnen kann. In den letzten anderthalb Jahren beispielsweise Zalando, Subway, Lieferando, Nivea und Airbnb.

Dafür muss man allerdings auch ein KGVe von 122 auf den Tisch legen. Um das zu rechtfertigen, muss man ein über Jahre hinweg außerordentlich hohes Wachstum unterstellen.
In den meisten Fällen sollte man in solchen Situationen sehr skeptisch sein, im Fall von Adyen scheint es aber möglich zu sein.

Kann man das zahlen?

Derzeit wird für 2022 ein Gewinn von rund 21,00 Euro je Aktie erwartet, 2023 sollen es bereits 29,00 Euro werden.
Dadurch relativiert sich die hohe Bewertung.

Das gilt umso mehr, da der freie Cashflow noch höher als der Gewinn ist. Das gemeldete Ergebnis ist also eher ein Understatement der wahren Profitabilität. Ebenso wichtig ist der Faktor, dass Adyen kein Fremdkapital benötigt, um das Wachstum zu finanzieren.

Chart vom 20.01.2022 Kurs: 1.808 Kürzel: ADYEN - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 20.01.2022 Kurs: 1.808 Kürzel: ADYEN – Tageskerzen

Adyen hat größere Kursverluste hinter sich, stößt aber an der Unterstützung bei 1.715 Euro auf nennenswertes Kaufinteresse.
Vorerst haben Aufwärtstrend sowie Support gehalten. Für antizyklische Anleger könnte das die Gelegenheit, um erste Positionen aufzubauen. Noch ist die Lage allerdings fragil.

Gelingt jetzt ein Anstieg über 1.840 Euro, wären erneute Kursgewinne in Richtung 1.960 Euro möglich.
Darüber hellt sich das Chartbild zunehmend auf.

Fällt Adyen jedoch unter 1.715 Euro, haben die Bullen ihre Chance vertan. In diesem Szenario muss mit einer Ausdehnung der Korrektur in Richtung 1.500 Euro gerechnet werden.