Aktienanalyse:
MorphoSys: Na, das kann jetzt spannend werden, denn …

Aktuelle Analyse der MorphoSys Aktie

Eine Handelsspanne zwischen 101,40 und 114,60 Euro als Reaktion auf die gestern Früh vorgelegte Quartalsbilanz. Am Ende ein Plus von 4,81 Prozent, das aber im Tageshoch 10,2 Prozent betragen hatte. Das kann jetzt spannend werden. Denn es wäre denkbar, dass diese immensen Schwankungen darauf basierten, dass diese Quartalsbilanz grandios aussah, aber in Wahrheit nichts Neues beinhaltete. Die einen könnten gedacht haben, dass man hier mit einer positiven Überraschung aufwartet. Die anderen, die nicht kauften, sondern am Tageshoch Gewinne mitnahmen, erinnerten sich, dass diese Überraschung auf den 3. Juli datiert und nicht auf den 7. August. Denn dass das deutsche Biotechunternehmen weit mehr umsetzte als im zweiten Quartal 2018, der Verlust deutlich niedriger ausfiel und der Vorstand die Umsatzprognose anhob und die Verlustprognose reduzierte, war nichts anderes als die Wiederholung dessen, was MorphoSys am 3. Juli kommuniziert hatte. Da hatte das Unternehmen von einem der Partnerunternehmen eine große Meilensteinzahlung (d.h. eine Prämie für Forschungserfolge) in Höhe von 22 Millionen Euro erhalten. Und präzise um diese Summe hob MorphoSys die 2019er-Umsatzprrognose an, von einer Range zwischen 43 bis 50 auf jetzt 65 bis 72 Millionen Euro. Gleiches galt für die Gewinn- bzw. in diesem Fall Verlustprognose. Die wurde um diese 22 Millionen von zuvor -127 bis -137 Millionen auf -105 bis -115 Millionen korrigiert. Also:

Expertenmeinung: Diejenigen, die gestern einstiegen, könnten, sofern sie diese Bilanz als Überraschung ansahen, weil sie sich nicht an diese Meldung vom 3. Juli erinnerten, in eine Rallye hinein gekauft haben, die bei 85 Euro genau an diesem 3. Juli als Reaktion auf diese Meilensteinzahlung begonnen hatte. Natürlich könnte es sein, dass nur ein kleiner Teil der Käufer versehentlich auf längst bekannte Fakten reagierte. Aber diejenigen, die auf rein technischer Ebene einstiegen, müssten jetzt auch erst einmal bangen, ob der Ausbruch über das markante Hoch vom November 2018 bei 109,80, der Ende Juli misslang und gestern zeitweise klar vollzogen schien, wirklich gelingt. Denn die Aktie, die zeitweise knapp fünf Euro über dieser Charthürde notierte, schloss zum Xetra-Handelsende knapp darunter. Damit wären die Bullen jetzt gefordert: MorphoSys muss umgehend weiter zulegen, diesen „verhinderten“ Ausbruch sofort nachholen, ansonsten könnte der Umstand, dass da manch einer auf Basis längst bekannter Fakten eingestiegen sein könnte, Gewinnmitnahmen auslösen, die den Kurs leicht in die Region 90/95 Euro zurückdrängen könnten.

Chart vom 07.08.2019, Kurs 109,00 Euro, Kürzel MOR | Online Broker LYNX Aktuelle Aktienanalysen

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN