Morphosys: Exakt das ist die magische Marke der Aktie

von |
In diesem Artikel

MorphoSys
ISIN: DE0006632003
|
Ticker: MOR --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bearish
Zur MorphoSys Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Wieder einmal fragen sich viele Anleger, wann denn nun endlich die Trendwende des deutschen Biotechnologieunternehmens einsetzen wird. Bereits in meiner letzten Analyse der Morphosys-Aktie habe ich den seit Monaten währenden bärischen Abwärtstrend erörtert. Die Folge von tieferen Hochs und tieferen Tiefs ist kaum zu übersehen. Ebenso die Tatsache, dass sämtliche Versuche, diesen Trend zu brechen, beinahe punktgenau an der 50-Tage-Linie im Keim erstickt wurden – so auch im Laufe der vorigen Handelswoche. Wieder einmal bekamen die Bullen kalte Füße und der Kaufdruck ebbte deutlich ab. Ein weiterer Wendepunkt nach unten in der Aktie?

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur MorphoSys Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Die magische Marke bleibt somit nach wie vor die 50-Tage-Linie und somit einhergehend auch das Hoch der vorigen Woche. Wenn es der Aktie gelingen würde, die Marke bei 51.62 EUR zu brechen und sich dann den September über oberhalb dieser Ebene zu halten, wäre dies der erste Schritt in Richtung einer nachhaltigen Trendwende. Die Frage ist nur, ob dies auch tatsächlich passieren wird. Fakt ist, dass Totgesagte an der Börse länger leben als gedacht und auch hier wird der Trend nach unten nicht ewig währen. Anleger sollten einfach geduldig auf ihre Chance warten. Es bleibt abzuwarten, ob diese im September noch kommen wird. Vorerst belassen wir unsere Aussichten auf die Aktie auf der bärischen Ebene.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 06.09.2021 Kurs: 47.62 Kürzel: MOR | Online Broker LYNX

Sie möchten Aktien aus unserem Börsenblick einfach, schnell und professionell handeln?

Erledigen Sie Ihre Aktiengeschäfte besser mit einem Depot über LYNX. Als renommierter Aktien-Broker ermöglichen wir Ihnen einen günstigen Aktienhandel direkt an den Heimatbörsen.

Informieren Sie sich hier über den Aktien-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Seit einigen Monaten kehren die Bullen dem deutschen Biotechnologieunternehmen den Rücken zu. Das Interesse im Sektor fokussiert sich eher auf Aktien von Impfstoff-Kandidaten und so kommt die Morphosys-Aktie einfach nicht in Schwung. Nach wie vor zeigt sich hier ein klarer Abwärtstrend und die Serie von tieferen Hochs und tieferen Tiefs konnte auch im Monat August bislang nicht gebrochen werden.

Bei meiner letzten Analyse von Ende Juli zeigte sich ein parabolischer Abverkauf, welcher zumindest einen möglichen Bounce in Aussichte stellte. Dieser ist zwar gekommen, doch weitaus schwächer als angenommen. Nun, da die 50-Tage-Linie erneut zu den Kursen aufschließt, ist wohl mit der nächsten Bärenattacke zu rechnen.

Expertenmeinung: Eins ist völlig klar, solange die Kurse den erwähnten Indikator nicht nachhaltig nach oben durchbrechen können, kann sich auch keine nachhaltige Trendwende ergeben. Der erste Schritt in die richtige Richtung wäre die Bildung eines höheren Tiefs. Hierzu darf aber die Unterstützung bei 43.28 EUR nicht mehr gebrochen werden. Wenn sich danach der Durchbruch über die 50-Tage-Linie bilden würde, wäre das Gesamtbild schon um einiges interessanter. Vorläufig bleibt dies jedoch nur ein mögliches Szenario und Anleger sollten sich noch gedulden und zu frühe Einstiege lieber vermeiden. Besser ist es, auf die Wende zu warten und erst dann zuzuschlagen, als sich diese herbeizusehnen und zu voreilig ins fallende Messer zu greifen.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 27.08.2021 Kurs: 48.97 Kürzel: MOR | Online Broker LYNX

Am vergangenen Mittwoch hatte ich Morphosys im Webinar als spekulative Tradeidee vorgestellt.
Für das nächste ValuePlus -Webinar können Sie sich hier kostenlos anmelden.
Nach dem massiven Kursverfall der letzten Monate könnte es jetzt zu einer Erholung kommen.

Vor allem hoffe ich aber, dass ich durch die warnenden Analysen zu Morphosys einige unserer Leser vor Schaden bewahren konnte.
Hier finden Sie ausführliche Analysen zum Unternehmen:
Bei einem Kurs von 101,20 Euro: Morphosys: Hier ist Vorsicht geboten
Unmittelbar vor dem Absturz bei einem Kurs von 75,78 Euro: Morphosys: Jetzt kommt es zur Entscheidung

Ein wenig Pragmatismus

Dass ich dem Unternehmen aus fundamentaler Sicht also mit einiger Skepsis gegenüberstehe, sollte klar sein.

Auf der anderen Seite muss man aber auch zur Kenntnis nehmen, dass der Markt Morphosys vor wenigen Wochen noch eine exorbitant höhere Bewertung zugestanden hat.
Zwischenzeitlich hat sich am Unternehmen wenig geändert. Daher wäre es durchaus möglich, dass der Kurs bald wieder deutlich höher notiert, auch wenn Morphosys für meine Kriterien für ein Investment nicht erfüllt.

Chart vom 24.08.2021 Kurs: 49,00 Kürzel: MOR - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 24.08.2021 Kurs: 49,00 Kürzel: MOR – Tageskerzen

Aus technischer Sicht ist die Aktie oversold und in den letzten Wochen hat sich in der Unterstützungszone zwischen 44 und 47,50 Euro ein kurzfristiger Boden ausgebildet.

Kann der heutige Anstieg über 47,50 Euro per Tagesschluss bestätigt werden, kommt es zu einem Kaufsignal.
Das könnte dann eine Erholung in Richtung 54 Euro einleiten.

Über 57 Euro wäre sogar der Weg in Richtung 60 und 64 Euro frei.

Das sind Kursziele mit ordentlich Potenzial. Bei all der Freude sollte man allerdings nicht vergessen, dass selbst ein Anstieg bis 70 Euro keine nachhaltige Aufhellung de Chartbilds bringen würde.
Der übergeordnete Abwärtstrend ist intakt und daher dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bevor die Bären wieder das Ruder übernehmen.

Abschließende Worte

Um Unklarheiten vorzubeugen, möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass das vorgestellte Szenario ausschließlich eine Gelegenheit für einen hochspekulativen Trade darstellt und keinesfalls eine Investment-Empfehlung.

Dazu ist die geschäftliche Entwicklung von Morphosys einfach zu schwach. Seit mehr als zehn Jahren beobachte ich das Unternehmen und die Hoffnungen in die Antikörperbibliothek HuCAL waren immer sehr groß.

Handfeste Resultate sind allerdings Mangelware, ein großer Durchbruch ist bis heute nicht erfolgt.

Der Umsatz stagniert weitgehend und pendelt um die 100-Millionen-Euro-Marke. Daran ändert auch die Einmalzahlung im letzten Geschäftsjahr nichts. Ebenso wenig an den anhaltenden Problemen mit der Profitabilität.

Morphosys erwartet weder im laufenden noch im kommenden Jahr einen Gewinn, ganz im Gegenteil. Der Verlust dürfte sich jeweils bei mehr 5,00 Euro je Aktie liegen.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Während weltweit Aktien aus der Biotechnologiebranche eine Party nach der anderen feiern und eine Vielzahl bekannter Namen regelmäßig neue Allzeithochs erzielt, geht es mit dem deutschen Biotechnologiekonzern stetig Richtung Süden. Doch der Abwärtstrend ist bei der Morphosys-Aktie nichts Neues, denn dieser begann bereits im März dieses Jahres.

Sämtliche Bemühungen der Bullen, das Ruder herumzureißen, scheiterten am 50-Tage-Durchschnitt. Das bestätigt wieder einmal die gute alte Regel, dass man Aktien unter einem stetig fallenden 50-Tage-Durchschnitt nicht langfristig kaufen sollte. Der nachhaltige Abverkauf war somit zumindest aus technischer Sicht keine allzu große Überraschung. Nun hat sich die Talfahrt sogar noch beschleunigt, was jedoch gar nicht mal so schlecht ist.

Expertenmeinung: Manche werden sich nun wundern und fragen wieso? Die meisten Trends, sowohl nach oben als auch nach unten gerichtet, enden mit Übertreibungsphasen. Eine solche negative Übertreibungsphase könnten wir hier gerade erleben. Die Kurse gehen nahezu vertikal in den Keller und haben sich mittlerweile weit vom 50-Tage-Durchschnitt entfernt.

Hierdurch könnte eine starke Gegenreaktion gestartet werden. Kurzfristig wären erste Kaufsignale über dem Hoch der letzten drei Handelstage zu erkennen. Danach könnte die Aktie schnell wieder auf bis zu 60 EUR steigen. Ob sich danach jedoch auch ein nachhaltiger Trendwechsel ausgehen wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 29.07.2021 Kurs: 47.37 Kürzel: MOR | Online Broker LYNX

Morphosys wird in den Boden gestampft. Anleger werfen nach einer gekappten Prognose das Handtuch.
Wie geht es mit der Aktie jetzt weiter? Reißleine ziehen, aussitzen oder sogar einsteigen?

Das müssen Sie wissen

MorphoSys sieht sich als einen der weltweit führenden Biotechkonzerne im Bereich therapeutischer Antikörper.

Das Unternehmen entwickelt Antikörper für pharmazeutische Unternehmen zum Zwecke der Forschung, Diagnostik und Therapie.
Die wichtigste Technologie des Unternehmens ist die Antikörperbibliothek namens HuCAL, eine Sammlung von mehr als zehn Milliarden humaner Antikörper.

Morphosys stellt die Datenbank für eine entsprechende Lizenzgebühr zur Verfügung und Pharmaunternehmen nutzen sie zur Entwicklung neuer Medikamente.

Da man zahlreiche namhafte Kooperationspartner hat, war die Sache aus Sicht der Bullen klar: Man muss nur warten, bis einer der Partner einen Durchbruch erzielt.

Das Problem: Darauf warten die Bullen inzwischen etliche Jahre, ohne dass man nennenswerte Erfolge vorweisen könnte.

Aus diesem und weiteren Gründen hatte ich daher mehrfach vor der Aktie gewarnt.
Hier bei einem Kurs von 101 Euro: Morphosys: Hier ist Vorsicht geboten
Und erst kürzlich bei einem Kurs von 74 Euro: Morphosys: Jetzt kommt es zur Entscheidung

In den verlinkten Analysen finden Sie ausführliche Informationen zum Unternehmen.

Nach dem Chart geht es weiter

Chart vom 27.07.2021 Kurs: 44,50 Kürzel: MOR - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 27.07.2021 Kurs: 44,50 Kürzel: MOR – Wochenkerzen

Das ist bitter

Mit der Aussage aus der letzten Analyse lagen wir leider goldrichtig:
Fällt Morphosys hingegen nachhaltig unter 75 Euro, brennt die Hütte und es droht ein Abverkauf.

Jetzt ist guter Rat teuer, denn aus technischer Sicht ist die Aktie massiv angeschlagen.
Unter 50 Euro wurde ein weiteres Verkaufssignal ausgelöst. Es wäre gut möglich, dass jetzt der Bereich nahe 35 Euro angesteuert wird.

Die Aktie ist allerdings auch stark überverkauft, daher ist eine kurze Gegenbewegung („dead cat bounce“) durchaus möglich. Solange allerdings keine Rückkehr über 50 Euro gelingt, sieht es für die Bullen schlecht aus.

Was ist denn jetzt los?

Die schlechten Nachrichten wollen derzeit nicht abreißen. Nachdem man die Prognose im Mai noch bekräftigt hatte, rudert man jetzt plötzlich zurück.

Damit verspielt man das Vertrauen der Anleger und die reagieren entsprechend verschnupft.

Morphosys hat die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 150 – 200 auf 155 – 180 Mio. Euro gesenkt.

Gleichzeitig erwartet man durch die Übernahme von Constellation Pharma deutlich höhere Aufwendungen für Forschung & Entwicklung.

Die Tatsache, dass Morphosys nach den einmaligen Einnahmen im Vorjahr unmittelbar wieder in die roten Zahlen schlittert, hatte ich bereits in der zuvor verlinkten Analyse ausführlich behandelt.

Das wird teuer

Inzwischen ist aber klar, dass der Verlust noch sehr viel größer wird als damals angenommen.
Im laufenden Geschäftsjahr wird derzeit ein Verlust von 6,38 Euro je Aktie erwartet. Im kommenden Jahr dürfte das Minus bei über 4,00 Euro je Aktie liegen.

Insgesamt entspricht das einem Verlust von rund 350 Mio. Euro.

Jetzt zahlt es sich aus, dass sich Morphosys kürzlich über eine Wandelanleihe 325 Mio. Euro beschafft hat.
Das Geld wird man jetzt dringend benötigen, im Gegenzug werden die Aktionäre aber auch weiter verwässert.

Bullisches Szenario

Nach all der Kritik möchte ich aber auch die andere Seite beleuchten. Die Technologie von Morphosys ist heute so aussichtsreich wie vor sechs oder zwölf Monaten.

Fundamental hat sich gar nicht so viel geändert. Verändert hat sich vor allem die Haltung der Anleger – und die kann in einigen Monaten auch wieder in die andere Richtung ausschlagen.

In der vorherigen Analyse hatte ich folgendes geschrieben:

Nennen Sie mich konservativ. Aber bei einem Umsatz von rund 100 Mio. Euro und einem erwarteten Verlust in fast derselben Höhe, fällt es mir äußerst schwer, einen Börsenwert von 3,36 Mrd. Euro zu rechtfertigen.
Dafür müsste Morphosys den Umsatz vervielfachen und einen Gewinn erzielen, der über dem derzeitigen Jahresumsatz liegt.

Wo könnte der Boden liegen?

Heute kommt Morphosys „nur“ noch auf einen Börsenwert von 1,64 Mrd. Euro. Das ist mit Blick auf den vorliegenden Umsatz, die enormen Verluste und Historie noch immer viel.
Das Chance-Risiko-Verhältnis ist bei einem Kurs von 44 aber natürlich besser als bei 100.

Zeichnet sich zum Beispiel nahe 35 Euro eine Bodenbildung ab, wäre das für risikofreudige Trader womöglich eine Gelegenheit, auf eine Erholung zu setzen.

Dafür spricht auch, dass sich Morphosys in den letzten Jahren ausreichend Kapital beschafft hat.
Die Nettobarmittel belaufen sich derzeit auf ca. 850 Mio. Euro.
Abzüglich der erwarteten Verluste im laufenden und kommenden Geschäftsjahr bleiben noch rund 500 Mio. Euro.

Das gibt der Aktie und dem Unternehmen einige Zeit, um irgendwann eine Gegenbewegung einzuleiten.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits Ende der letzten Woche hatten wir uns die Aktie des deutschen Biotechnologiekonzerns genauer betrachtet. Da sich mittlerweile im Chart der Morphosys-Aktie neue Eckpunkte ergeben haben, werfen wir erneut einen Blick auf die Aktie.

Die eingezeichnete mittelfristige Abwärtstrendlinie ist sehr auffällig und konnte bislang nicht gebrochen werden. Zu Beginn des Monats bildete sich, wie bereits in unserer letzten Analyse erwähnt, eine mögliche große Ermüdungskerze, die das Ende der Abwärtsbewegung eingeleitet haben könnte. Zudem haben wir jetzt ein höheres Pivot-Tief im Chart, welches sich diese Woche bildete. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass sich der Kaufdruck beginnt, langsam und stetig aufzubauen.

Expertenmeinung: Noch fehlt das entscheidende Kaufsignal, um die Trendwende endgültig einzuleiten. Die Chancen stehen dennoch ganz gut und es müsste noch der finale Impuls nach oben erfolgen. Kurse oberhalb der Marke von 70 EUR wären gut und über 71.50 EUR noch besser. Danach könnte Morphosys zu einem Befreiungsschlag ausholen. Das erste mögliche Kursziel wäre das Zwischenhoch von Anfang Mai bei rund 80 EUR, gefolgt von der ehemaligen Supportebene bei 90 EUR. Noch ist die Aktie nicht über den Berg, aber schon bald könnte der Aufstieg beginnen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 17.06.2021 Kurs: 67.68 Kürzel: MOR | Online Broker LYNX