Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Deutsche Beteiligungs AG: Historische Analysen der letzten 6 Monate

Aktien-Portrait und Kursentwicklung: Deutsche Beteiligung
Datum

Titel

Analysis

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Seit Beginn dieses Jahres hatten Aktionäre der Deutschen Beteiliungs AG nicht viel zu lachen. Mit den Kursen ging es steil gen Süden und so verlor das Papier nahezu 40 Prozent ihres Börsenwertes. Erst im Juni konnte ein Boden gefunden werden. Bis zu diesem Zeitpunkt zeigte der 50-Tage-Durchschnitt kontinuierlich nach unten und bekräftigte den mittelfristigen Abwärtstrend. Erst Ende Juli gelang der Aktie der Sprung über diese Marke. Die Frage war, ob es sich nur um ein kurzfristiges Ereignis handeln würde, oder ob sich die Kurse für längere Zeit hier stabilisieren würden. Es sieht derzeit ganz nach einer nachhaltigen Trendwende aus und so wurden zwischenzeitlich bereits mehrere Hochs in Folge gebildet. Somit befindet sich die Aktie erstmals in diesem Jahr wieder in einem intakten Aufwärtstrend.

Expertenmeinung: Ein guter Zeitpunkt also, um das gesamte Chartbild wieder von einer positiven Seite zu sehen. Das Potenzial der Aktie nach oben ist groß und die Risiken verhältnismäßig klein. Nach unten hin bildeten sich in den letzten Wochen zwei kleinere Pivot-Tiefs bei 35.55 und 36.60 EUR. Diese Unterstützungen könnten als Stopp-Loss Marken genutzt werden. Solange die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 weiter nach oben zeigen, stehen die Ampeln auf Grün und die Bullen bestimmen wieder das Geschehen.

Aussicht: BULLISCH

20180823-deutsche-beteiligungs-ag-die-trendwende-ist-da-die-kurse-fliegen-wieder

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Seit Anfang des Jahres befindet sich die Aktie der Deutschen Beteiligungsgesellschaft unter Dauerbeschuss. Lief das Börsenjahr 2017 noch zur vollen Zufriedenheit für die Anleger, müssen sie sich seit Monaten mit nachhaltig fallenden Kursen herumschlagen. Doch es scheint langsam etwas Licht am Ende des Tunnels erkennbar zu sein. In den letzten Wochen konnte erstmals seit geraumer Zeit ein höheres Tief, als auch ein höheres Hoch gebildet werden. Der hartnäckige Abwärtstrend wurde somit vorerst beendet. Auch die Tatsache, dass die Kurse die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zurückerobern konnten, war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Vorerst befindet sich der Trend in einer neutralen Kaufphase.

Expertenmeinung: Noch wollen wir uns hier nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und der Aktie zu positive Aussichten mit auf den Weg geben. Das Chartbild sieht aber vielversprechend aus. Dennoch haben die Bullen noch jede Menge Arbeit vor sich. Das Niveau rund um die Marke von 37.50 EUR war schon Mitte des vorigen Jahres ein heiß umkämpfter Punkt im Chart. Nachdem dieser nun nach unten gebrochen wurde, wird dieser Bereich zu einem harten Widerstand. Kein Zufall also, dass die Kurse exakt hier Anfang Juni eine kleinere Zwischenrallye beenden mussten und wieder nach unten abdrehten.

Aussicht: NEUTRAL

20180726-deutsche-beteiligungs-ag-die-bodenbildung-weitet-sich-aus

Die Deutsche Beteiligungs AG ist eine börsennotierte Private-Equity-Gesellschaft und initiiert geschlossene Private-Equity-Fonds. Die DBAG ermöglicht es institutionellen Anlegern, in das Eigenkapital oder eigenkapitalähnliche Instrumente von nicht börsennotierten Unternehmen zu investieren. Der Fokus liegt hierbei im Bereich Mittelstand, der nach Ansicht des Unternehmens das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bildet.
Die DBAG übernimmt hierbei sowohl die Beratung als auch Verwaltung der Fonds und hält selbst mehr als 20 Beteiligungen.
Die Assets unter Management liegen bei über 1,8 Mrd. Euro und verteilen sich auf mehr als 300 Beteiligungen.

Langfristig sieht es gut aus

Die fundamentale Entwicklung ist aufgrund des Geschäftsmodells zwar unstetig, übergeordnet jedoch positiv. In den zurückliegenden Jahren konnten sowohl Umsatz als auch Gewinn und Buchwert deutlich gesteigert werden.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr erreichte die Eigenkapitalrendite ein neues Rekordhoch. Der Gewinn kletterte von 3,60 auf 6,01 je Aktie und die Dividende wurde von 0,50 auf 1,20 Euro erhöht. Die Dividendenrendite liegt somit bei 3,1%.

Gewinnwarnung

In diesem Jahr scheint es jedoch nicht ganz so rund zu laufen. Am Montagabend veröffentlichte das Unternehmen eine Gewinnwarnung wie folgt:

Die Deutsche Beteiligungs AG wird für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018 (1. Oktober bis 30. September) voraussichtlich ein Bewertungs- und Abgangsergebnis aus ihrem Portfolio ausweisen. Weil dieser Umstand das Konzernergebnis maßgeblich bestimmt, wird das Ergebnis im zweiten Quartal das Vorjahr erheblich unterschreiten.

Bereits seit Wochen ist die Aktie im Rückwärtsgang und die Gewinnwarnung kam eigentlich auch nicht überraschend. Daher reagierte die Aktie nur kurzzeitig negativ und scheint sich wieder gefangen zu haben.

Ein weiterer Grund für die Erholung ergibt sich aus der genaueren Durchsicht der Daten.
Die schwachen Zahlen sind durch einige Neubewertungen und Anpassungen im Portfolio verzerrt und weniger negativ als zunächst befürchtet. Darüber hinaus war das Vorjahresquartal durch erfolgreiche Portfolioverkäufe außerordentlich gut und ist daher als Vergleich nur bedingt dienlich.

Die Gesamtlage scheint weit weniger brisant, als man auf den ersten Blick sieht und die Korrektur könnte bereits weitgehend hinter uns liegen.

Charttechnischer Ausblick

Die Aktie ist trotz des scharfen Rücksetzers übergeordnet bullisch. Der Aufwärtstrend wurde gestern punktgenau angesteuert und ist daher weiter intakt. Mit dem Anstieg über 37,50 Euro ist es zu einem ersten positiven Signal gekommen. Grundsätzlich wäre jetzt der Weg bis 40,00 Euro frei. Darüber hellt sich das Chartbild weiter auf und eröffnet Möglichkeiten in Richtung 42,50 Euro.
Ob die aktuelle Erholung nachhaltig ist, muss sich jedoch erst noch herausstellen. Der Wert sollte unter keinen Umständen unter 36,15 Euro rutschen, in diesem Fall sieht es für die Bullen schlecht aus.

20180411-deutsche-beteiligung-was-ist-hier-eigentlich-los

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN