American Express Aktie Prognose American Express weiterhin stärker als Visa und Mastercard

News: Aktuelle Analyse der American Express Aktie

von |
In diesem Artikel

American Express
ISIN: US0258161092
|
Ticker: AXP --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur American Express Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Welt der Kreditkartenunternehmen wird zumindest an der Wall Street weiterhin von der American Express-Aktie bestimmt. Dies zeigen uns nicht nur unsere letzten Analysen des Wertpapiers. Auch die Performance seit Beginn des Jahres zeigt uns ein klares Bild. Während wir hier ein Plus von 13% sehen, befinden sich Mastercard und Visa nach wie vor in der roten Zone. Relative Stärke ist bei den Bullen immer wieder gern gesehen und so kann man auf einfache Weise die Spreu vom Weizen trennen.  Zwar kam es auch hier Anfang März zu einer scharfen Korrektur, doch die Abschläge wurden rasch negiert und Amex befindet sich unmittelbar unter dem bisherigen Allzeithoch. Eine Verschnaufpause wird wohl in den kommenden Tagen keine allzu großen Überraschungen liefern. Der Trend bleibt vorerst neutral.  

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur American Express Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Viel fehlt nicht mehr, um die Aktie wieder in den Turbo-Modus zu transformieren. Eine Konsolidierung über dem Niveau von 180 USD wäre nun wünschenswert. Hier befinden sich die 20- als auch die 50-Tage-Linie, welche sich auf dieser Ebene gerade ein Stelldichein geben. Der Support dürfte stark sein und wenn die Bullen von hier aus wieder beginnen, den Kaufdruck zu erhöhen, könnte sich mitunter eine interessante Kaufgelegenheit anbieten. Es ist wieder an der Zeit bullisch zu werden und alles oberhalb dieser Ebene sieht derzeit wirklich gut aus. Erst Schlusskurse unter der Marke von 180 USD würden das Gesamtbild deutlich eintrüben.   

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 23.03.2022 Kurs: 186.02 Kürzel: AXP | Online Broker LYNX
Testen Sie unser kostenloses Demokonto

Ihr Broker passt nicht mehr? Sie suchen einen Broker, der Ihnen eine Plattform, Tools und den Service bietet, den Sie verdienen? Dann sind Sie bereit für LYNX! Und wir sind bereit für Sie. Testen Sie unser Angebot mit unserem kostenlosen Demokonto!

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der American Express Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die aktuellen Sanktionen gegen Russland treffen nicht nur die Banken hart. Auch die Kreditkartenunternehmen spüren derzeit ordentlich Gegenwind und die bisherigen Aufwärtsbewegungen, welche hier im Dezember gestartet wurde, und die bisherigen Aufwärtsbewegungen beginnen langsam und stetig deutliche Risse zu bekommen. Bislang waren nicht Visa und Mastercard meine Favoriten der Branche. Es war die American Express-Aktie, welche über weite Strecken hinweg „Relative Stärke“ gegenüber den Kontrahenten gezeigt hatte. Im Februar konnte sogar ein neues Allzeithoch generiert werden und das in einer äußerst prekären Börsenphase. Doch die jüngsten Sanktionen treiben aktuell zahlreiche Anleger in die Flucht. Die gestrige große rote Kerze lässt vermuten, dass dies wohl erst der Beginn einer größeren Korrektur gewesen sein dürfte.  

Expertenmeinung: Aufgrund der aktuellen Entwicklungen müssen wir unsere bislang bullische Haltung auf die Aktie zurücknehmen und stufen den Titel vorerst wieder Neutral ein. Die Marke bei 190 USD war eine wichtige Ebene, welche nunmehr deutlich nach unten verletzt wurde. Hier an der 50-Tage-Linie hätten die Bullen eine gute Chance, das Niveau zu verteidigen, doch ob dies gelingen wird, ist mehr als fraglich. Der Verkaufsdruck ist enorm und weiter fallende Notierungen sind wohl nicht auszuschließen. Vorerst wollen wir mögliche Kursziele in Richtung der Tiefs von Dezember und Januar nicht in Aussicht stellen, aber theoretisch könnte der Abverkauf von hier aus noch ausgeweitet werden.   

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 01.03.2022 Kurs: 178.06 Kürzel: AXP | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: In der zweiten Jahreshälfte 2021 waren es vor allem Visa und Mastercard, welche gehörig an Wert verloren. In diesem Zeitraum zeigte die American Express-Aktie „Relative Stärke“ und konnte sich wesentlich besser in Szene setzen als die Konkurrenz.

Auch seit Januar zeigt sich eine deutliche Divergenz. Hier hat Amex ebenfalls die Nase vorn. Während die anderen beiden Wertpapiere ihre Gewinne seit Jahresbeginn längst abgegeben haben, blickt man bei Amex auf einen Anstieg von immerhin +14% – keine Selbstverständlichkeit in der aktuell recht volatilen Börsensituation. 

Expertenmeinung: Der Trend befindet sich seit dem Ausbruch über das Pivot-Hoch von Januar in einer bullischen Gesamtsituation. Die recht steile Rallye der letzten Wochen erlebt gerade aber ihre erste Korrektur. Auch dies ist nichts Unübliches und so wird die 20-Tage-Linie getestet. Wichtig hierbei wäre, dass die Aktie nicht deutlich darunterfällt.

Üblicherweise werden starke Trends von der 20-Tage-Linie getragen. Somit könnten die Bullen von hier aus wieder erhöhtes Interesse zeigen und eventuell bietet sich sogar eine nette Kaufgelegenheit an. Alles in allem eine starke Aktie mit soliden Kauf- und Verkaufssignalen. Unsere Einstufung auf die bleibt vorläufig auf der bullischen Seite.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 23.02.2022 Kurs: 188.95 Kürzel: AXP | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: In den letzten beiden Monaten konnte sich der Anbieter von Kreditkarten recht deutlich von seiner Konkurrenz absetzen. Die American Express-Aktie zeigt über weite Strecken relative Stärke gegenüber Visa und Mastercard und konnte im gestrigen Handel sogar ein neues Allzeithoch erreichen. Das letzte bedeutende Kaufsignal konnte das Papier Ende September generieren, als eine klar definierte Korrektur nach oben verlassen werden konnte. Exakt zu diesem Zeitpunkt hatten wir die Aktie als möglichen Kaufkandidaten bereits analysiert. Daraufhin wurde der Turbo gezündet. Wenig später konsolidierten die Kurse zwischen den gleitenden Durchschnitten der Perioden 20 und 50 und dem bisherigen Allzeithoch, welches im Juli gebildet wurde. Nun wurde diese Bandbreite nach oben verlassen.

Expertenmeinung: Gesamt betrachtet befand sich das Wertpapier von Juni bis zum jetzigen Zeitpunkt eher in einer breit angelegten Seitwärtsbewegung. Die Tiefs wurden jeweils um die Marke von rund 157 USD gebildet und die Hochs auf dem aktuellen Niveau. Durch das Verlassen dieser Bandbreite nach oben ergeben sich neue Möglichkeiten. Sollte der Ausbruch nicht zu einem Fehlausbruch werden, könnten Kursziele bis in den Bereich von 200 USD winken. Spannend wird es zudem am kommenden Freitag. Dann wird der Konzern seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal präsentieren. Dies wird natürlich mitentscheidend sein, ob der Erfolgslauf der Aktie weitergehen wird.   

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 20.10.2021 Kurs: 179.60 Kürzel: AXP | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Den Aktien der führenden Kreditkartenunternehmen geht es schon seit Wochen alles andere als gut. Nahezu zeitgleich setzten bei allen Titeln der Branche im Juli heftige Abverkäufe ein und die bis dahin vorhandenen Aufwärtstrends wurden allesamt gebrochen. Die Mastercard Aktie hat seit dem letzten Hoch bereits mehr als 14% an Wert eingebüßt und die Visa Aktie rund 12%. Am besten konnte sich in diesem schwierigen Umfeld noch die American Express-Aktie halten. Während sich die Mitstreiter bereits in technischen Abwärtstrends befinden, konnte hier noch eine neutrale Phase beibehalten werden. Auch der Abschlag zum Juli-Hoch hält sich mit 9% in Grenzen. Aus technischer Sicht bildet sich gerade ein Dreieck aus, welches die Bullen aktuell gerade versuchen, nach oben zu durchbrechen.

Expertenmeinung: Im gestrigen Handel versuchte die Aktie bereits nach oben auszubrechen. Im aktuell etwas schwierigen Marktumfeld nicht ganz so einfach und so hielten sich Investoren noch etwas zurück. Schlusskurse oberhalb der Ebene von 165 USD würden neue Kaufsignale mit sich bringen und könnten das Papier in Folge wieder in eine bullische Phase zurückführen. Ob dies gelingen wird, hängt natürlich auch vom Gesamtmarkt ab, welcher derzeit ordentliche Dellen aufweist. Die Tiefs aus den Monaten August und September liefern eine wichtige Support-Zone. Sollten diese gebrochen werden, wären die Bären wohl wieder am Ruder. Derzeit überwiegen die positiven Impulse und wir geben der Aktie vorerst positive Aussichten mit auf dem Weg.   


Aussicht: BULLISCH

Chart vom 21.09.2021 Kurs: 163.24 Kürzel: AXP | Online Broker LYNX