Börsenblick

Zurück März Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Qualcomm: Jetzt ist der Weg frei

Qualcomm ist einer der weltweit führenden Technologiekonzerne und gehört zu den größten Herstellern von Prozessoren für mobile Geräte sowie Wifi- und Bluetooth-Schnittstellen.

Business as unusual

Eine der Besonderheiten von Qualcomm ist die Tatsache, dass das Unternehmen die Produktion weitgehend ausgelagert hat.
Die Zulieferer tragen also einen Großteil der Risiken und stemmen die notwendigen Investitionen.

Das Geschäft von Qualcomm selbst ist dementsprechend nicht kapitalintensiv und der allergrößte Teil des operativen Cashflows muss nicht reinvestiert werden.
Gleichzeitig hat Qualcomm nahezu eine Monopolstellung bei Baseband-Prozessoren für Smartphones.

Diese beiden Faktoren haben gemeinsam dazu geführt, dass zeitweise kein anderes Unternehmen auf der Welt mehr Cash hatte als Qualcomm.

Übernahme gescheitert, wohin mit dem Geld?

Das war Großkunden wie Apple, Samsung und Huawei nicht entgangen, den Aufsichtsbehörden ebenfalls nicht.

Qualcomm hatte seine Marktmacht ausgenutzt. Es hagelte Klagen und eine ganze Reihe von Kartellstrafen. Die Probleme sind inzwischen weitgehend vom Tisch und die Strafen wurden bezahlt.

Am Ende hatte man noch immer zu viel Geld.

Im Oktober 2016 gab Qualcomm also bekannt, dass man sich mit NXP Semiconductor auf eine Übernahme für 47 Mrd. USD geeinigt hatte.

Der Zukauf scheiterte an kartellrechtlichen Hürden, also beschloss das Unternehmen Aktienrückkäufe mit einem Volumen von 30 Mrd. USD.
Derzeit entspräche das rund 44% des Börsenwerts.

Darüber hinaus wurde die Dividende kräftig erhöht und Schulden getilgt.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Die Aktie ist Ende letzten Jahres dennoch unter die Räder gekommen, was sich natürlich als Chance herausstellen könnte. An der starken Marktmacht von Qualcomm hat all der Trubel wenig geändert.

Im laufenden Geschäftsjahr soll das Ergebnis von 3,69 auf 3,82 USD je Aktie steigen. In den beiden Folgejahren wird ein Plus von 15-18% p.a. erwartet.

Die foward P/E von Qualcomm liegt also bei 14,9.

In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 19. Im Verhältnis zum erwarteten Wachstum, ist die Bewertung ebenfalls attraktiv. Vor allem, da weiterhin Aktienrückkäufe laufen.

Charttechnik

All die zuvor angesprochenen Themen haben natürlich zu Kursturbulenzen geführt. Dabei wurde die Aktie in den letzten Jahren immer wieder im Bereich von 50 USD aufgefangen.

Der Abwärtstrend wurde überwunden. Oberhalb von 55 USD ist nun der Weg in Richtung 57,50 und 59,50 USD frei. Gelingt ein Ausbruch über 60 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 62,50 und 64 sowie 66,50 USD.

Antizyklische Kaufgelegenheiten ergeben sich im Falle eines Rücksetzers in den Bereich zwischen 53,50 und 55 USD. Hier wäre das Chance-Risiko-Verhältnis natürlich am besten.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN