Shopify: Ziel Allzeithoch und mehr?

von |
In diesem Artikel

Shopify
ISIN: CA82509L1076
|
Ticker: SHOP --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Shopify Aktie

Shopify verzeichnet massives Wachstum und hat gerade ein Kaufsignal ausgelöst. Wie lange könnte die Party noch weitergehen? Wo liegen die wichtigsten Kursziele?

Online-Shops für alle

Shopify ist ein tolles Unternehmen. Dass die Aktie gut läuft, ist kein Wunder, vor allem in Anbetracht der Geschäftsentwicklung.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr ist der Umsatz von 1,58 auf 2,93 Mrd. USD explodiert.

Sehr viele kleine Unternehmen waren darauf angewiesen endlich den Schritt in Richtung E-Commerce zu gehen und Shopify bietet genau dafür die notwendige Infrastruktur.

Die Plattform von Shopify bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, vom Aufbau ganzer Webseiten und E-Commerce-Systeme bis hin zur Umwandlung bestehender Seiten, Zahlungsabwicklung und so weiter.

Wo bleibt der Gewinn?

Dass man bei dem hohen Wachstum kaum profitabel ist, stellt für mich kein Problem dar. Es ist nur folgerichtig, die erwirtschafteten Mittel zu reinvestieren, wenn man dadurch derartige Umsatzsprünge erwarten kann.

Darüber hinaus ist das Wachstum auch nicht nur eine Folge von Corona, auch davor verzeichnete man jährliche Umsatzsteigerungen von 50% und mehr.

Darüber hinaus ist der potenzielle Markt riesig. Kleine Geschäft gibt es schließlich viele.

Trotzdem sollte man sich bei Milliardeneinnahmen die Frage stellen, wann man endlich einen Gewinn erzielen möchte.
Selbst wenn der Markt riesig ist, man wird ihn nicht für sich alleine einnehmen können.

Es gibt mehr als genug Wettbewerber.

Investment-Case

Die größte Hürde, die mich davon abhält eine Empfehlung für ein Investment auszusprechen, ist der enorme Kursanstieg der letzten Monate und die damit einhergehende Bewertung.

Sicherlich, man hat den Umsatz verdoppelt. Die Aktie vom Vorjahrestief aber auch vervierfacht.

Dadurch ist die P/S von 31 auf 55 explodiert. Man war zuvor schon nicht gerade günstig, weil die Bullen die zuvor genannten Argumente natürlich vorbringen konnten.

Aber bei einem P/S von 55 muss man sich wirklich Fragen, ob das noch zu rechtfertigen ist.
Denn eins dürfte sicher sein. Man wird den Umsatz nicht auf ewig jährlich verdoppeln können.

Etwas einfacher

Aber Price-Sales-Ratios sind eben sehr abstrakt. Wenn wir mit realen Zahlen arbeiten wird es etwas klarer.

Shopify kommt derzeit auf einen Börsenwert von 159 Mrd. USD und erzielt 2,9 Mrd. USD Umsatz.

Jeder kann sich recht einfach ausrechnen, welches Wachstum notwendig wäre, um die Lücke zu schließen.
Im Endeffekt müsste man mittelfristig mehr Gewinn erzielen, als man derzeit an Umsatz generiert.

Das ist eine gigantische Herausforderung.

Man muss sich inzwischen die Frage stellen, ob es überhaupt so viele potenzielle Kunden gibt.
Über Shopify werden schließlich auch jetzt schon mehr als eine Million an Online-Shops betrieben und alle größeren Unternehmen fallen als potenzielle Kunden ebenfalls weg.

Es läuft zu gut

Solange man allerdings Wachstumsraten wie derzeit meldet, werden die meisten Anleger diese rationalen Abwägungen vollkommen ignorieren.

Machen wir uns keine Illusion, die meisten Anleger haben nicht das notwendige Fachwissen oder schlichtweg nicht die Zeit, sich mit Details zu beschäftigen.

Sie lesen Headlines und die sieht so aus: Shopify steigert den Umsatz im ersten Quartal um 110%.

Dass die Einnahmen im Vergleich zum Vorquartal nur um 1% gestiegen sind, interessiert da niemanden mehr.

Bald wird sich Shopify allerdings mit den durch Corona befeuerten Vorjahresquartalen vergleichen müssen.
Dadurch dürften die Wachstumsraten auf Jahressicht massiv zurückgehen.

Man muss die zuvor angesprochenen Fakten aber kennen, um sinnvoll agieren zu können.
Auch wenn es, wie hier, am Ende nur auf einen Trade hinausläuft.

Bis zu den nächsten Quartalszahlen haben wir noch 3 Monate Zeit.

Chart vom 29.04.2021 Kurs: 1.288 Kürzel: SHOP - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 29.04.2021 Kurs: 1.288 Kürzel: SHOP – Tageskerzen

Bis dahin geht die Party weiter. Eigentlich sollte diese Analyse schon gestern erscheinen, ich hatte mich dann („leider“) für Google entschieden.
Denn die folgende Aussage wäre auch gestern schon so ausgefallen: Es ist sehr wahrscheinlich, dass Shopify jetzt das Allzeithoch ansteuert.

Es handelt sich allerdings um einen reinen Trade, auf diesem Niveau wird kein Investment angestrebt.

Shopify hat mit dem Anstieg über 1.230 und 1.280 USD prozyklische Kaufsignale ausgelöst.
Mögliche Kursziele liegen bei 1.350 sowie 1.480 – 1.500 USD.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Handeln wie die Profis? Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das kanadische Softwareunternehmen hat sich auf den Vertrieb von Online-Shops spezialisiert. Gerade in Zeiten wie diesen handelt es sich dabei um einen äußerst interessanten Sektor, denn immer mehr Unternehmen mussten aufgrund der Covid-Maßnahmen ihr Geschäftsmodell umstellen. Online-Shopping ist populärer denn je und die Pandemie hat das Käuferverhalten global beeinflusst. Somit gehört Shopify zu den großen Profiteuren in diesem Jahr, was sich vor allem auch in der Performance der Aktie widerspiegelt. Seit Jahresbeginn konnte die Aktie sagenhafte 600 Prozent an Wert zugelegt. Da wundert es auch kaum, dass in den letzten Monaten der Anstieg etwas ins Stocken geraten ist. Verschnaufpausen und Korrekturphasen gehören nach einer solch beeindruckenden Rallye eben zum Großen und Ganzen dazu. Im gestrigen Handel scheint die Aktie wieder aufgewacht zu sein und die Abwärtstrendlinie der letzten Wochen konnte nach oben gebrochen werden.  

 

Expertenmeinung: Es war die kleine Zwischenkonsolidierung der letzten Tage knapp unter dem Widerstand, welche verriet, dass Anleger ihre Positionen nicht mehr verkaufen wollten. Die positiven Erwartungen wurden durch den gestrigen Breakout bestätigt und es sieht ganz danach aus, als ob die Aktie nun das bisherige Allzeithoch als mögliches Kursziel ins Auge gefasst hat. Hier sehen wir noch jede Menge Potential. Was nicht passieren darf, wäre eine Rückkehr unter die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50. Das gestrige Tagestief sollte nicht mehr nach unten gebrochen werden.  

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 25.11.2020 Kurs: 1.020,50 Kürzel: SHOP | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das letzte Mal hatten wir die Aktie des E-Commerce-Unternehmens im Mai als möglichen Favoriten in der aktuellen Covid-Krise gesehen. Seither hat sich die Aktie blendend entwickelt und konnte sich in kürzester Zeit sogar verdoppeln. Online Shops boomen in Zeiten wie diesen und die Pandemie spielt der Branche regelrecht in die Karten. Der überaus saubere und nachhaltige Aufwärtstrend wurde erstmals im September durch ein tieferes Tief gebrochen. Hierbei gingen die Kurse auch deutlich unter die so wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50. Der Abverkauf hatte sich bereits Anfang September durch eine überaus negative Candlestick-Konstellation abgezeichnet. Seither war etwas Vorsicht geboten. Seit voriger Woche scheinen nun aber die Bullen wieder zurück im Spiel zu sein, denn der Widerstand bei rund 950 USD konnte ohne größere Probleme gebrochen werden.

Expertenmeinung: Es sieht ganz danach aus, als ob die Aktie nun Luft für eine weitere Kaufwelle zu holen scheint. Pullbacks in Richtung des gebrochenen Widerstands könnten mitunter gute Kaufgelegenheiten darstellen. Mittlerweile haben sich auch der 20- als auch der 50-Tage Durchschnitt auf diesem Niveau eingefunden und agieren nun als Unterstützungen im Chart. Erst wenn die Kurse unter diesem Bereich schließen würden, wäre die intakte Aufwärtsbewegung wieder zu hinterfragen. Wir belassen vorerst unsere Gesamtbewertung auf der bullischen Seite.  

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 02.10.2020 Kurs: 1.028,99 Kürzel: SHOP | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das kanadische Softwareunternehmen bietet E-Commerce Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen an.  Mit diesen können beispielsweise schnell Onlineshops mit den dazugehörigen Bezahloptionen eingerichtet werden. Die Nachfrage nach diesen Lösungen ist insbesondere seit dem großen weltweiten Shutdown deutlich gestiegen. Dies spiegelt sich auch in den jüngst veröffentlichen Unternehmensergebnissen des Konzerns wider. Der Umsatz ist im letzten Quartal um satte 46 Prozent auf 470 Millionen USD gestiegen. Statt eines erwarteten Verlustes, konnte das Unternehmen sogar einen Gewinn von 19 Cent je Aktie erzielen. Das Geschäft boomt und zurecht konnte die Shopify Aktie in den letzten Wochen ein neues Allzeithoch erklimmen. Die Wachstumsraten sind hoch, was auch ein hohes KGV des Titels rechtfertigt. Expertenmeinung: Die aktuelle Krise liefert nicht nur Verlierer, sondern auch viele Gewinner. Es ist nicht alles schlecht und vor allem IT- und E-Commerce Unternehmen zeigen sich in diesem Jahr stabil. Während die Wirtschaft immer tiefer in eine zu erwartende Rezession schlittert, gibt es hier nach wie vor hohe Wachstumstraten. Die richtige Branche zur richtigen Zeit zu erwischen, ist derzeit für Anleger ein wichtiger Eckpfeiler einer guten Anlagestrategie. Shopify wird uns wohl noch einige Zeit lang mit positiven und gut laufenden Charts verwöhnen. Aussicht: BULLISCH Shopify Aktie Chart vom 06.05.2020 mit Kurs: 733.53 Kürzel: SHOP | Online Broker LYNX Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.