Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Coca-Cola Company: Historische Analysen der letzten 6 Monate

Aktien-Portrait und Kursentwicklung: Coca-Cola
Datum

Titel

Analysis

Coca Cola Co. wird man kaum jemandem vorstellen müssen, denn der weltweit agierende Getränkehersteller trägt einen der bekanntesten Namen überhaupt. Zum Portfolio gehören jedoch zahlreiche weitere Marken wie Powerade, Schweppes, Sprite oder auch Fanta.
Abfüllung und Vertrieb erfolgen weitgehend durch ein weltweites Netz von 250 Partnern, teilweise aber auch durch Tochterunternehmen.

Wie sehen die Zahlen aus?

Coca Cola ist nach wie vor bei vielen defensiven Anlegern beliebt. Es ist nur die Frage, ob das gerechtfertigt ist. Denn die guten Zeiten scheinen schon länger vorbei zu sein.

Das Unternehmen ist zu einem Underachiever geworden. Seit Jahren ist der Umsatz rückläufig und die Rekordmarke aus dem Jahr 2012 konnte nicht mehr erreicht werden.

Auf Sicht von 10 Jahren ist der Umsatz lediglich von 31,9 auf 35,4 Mrd. USD gestiegen. In den besten Jahren lag der Umsatz über 10 Mrd. USD höher. Es handelt sich also nicht nur um eine kleine Delle.

Dementsprechend schwach ist auch die Entwicklung des operativen Gewinns. Nur durch stetige Aktienrückkäufe konnte er in den letzten zehn Jahren um magere 3,5% p.a. steigen.
In den letzten vier Jahren sank das Ergebnis allerdings stetig von 2,08 auf 1,91 USD je Aktie.

Darüber hinaus macht das Unternehmen seit Jahren immer mehr Schulden. Seit 2014 sind die Verpflichtungen um mehr als 14 Mrd. USD gestiegen. Die langfristigen Schulden haben sich im selben Zeitraum von 19,1 auf 28,1 Mrd. USD erhöht.

Fundamentale Bewertung

Der Markt hat diese Tatsachen bisher vollkommen ignoriert, denn die Aktie von Coca Cola ist weiter nach oben geklettert. Dadurch sind die Papiere inzwischen historisch hoch bewertet.
In den zurückliegenden beiden Dekaden wurde bei einer P/E von 23-24 stets ein Hoch ausgebildet. Genau hier sind wir wieder angekommen.

Coca Cola kommt derzeit auf eine P/E von 23,9 und eine forward P/E von 22,0. Durch die sinkende Steuerquote in den USA steigt einmalig der Gewinn und sollte mit 2,08 USD je Aktie wieder den Wert von 2013 erreichen. Das sagt schon viel aus.

Selbstverständlich gibt es aber auch handfeste Gründe, die für Coca Cola sprechen. Die Marke ist geradezu unbezahlbar, das Geschäft ist nicht konjunkturanfällig und benötigt wenig Kapital.
Es ist daher nachvollziehbar, dass der Markt Coke eine höhere P/E zugesteht, als anderen Unternehmen mit diesen doch sehr schlechten Zahlen.
Doch wie viel höher ist gerechtfertigt? Jede andere Aktie mit einem über Jahren rückläufigen Umsatz und Gewinn dürfte sich bei einer P/E von 10 wohl noch glücklich schätzen.

Die Bewertung erscheint sowohl im Verhältnis zum Zahlenwerk als auch im historischen Vergleich hoch. Aus fundamentaler Sicht kann daher keine Kaufempfehlung ausgesprochen werden.

Charttechnischer Ausblick

Auf Sicht mehrerer Jahre ist Coca Cola ein klarer Underperformer.
In den letzten Monaten ist die Aktie mehrfach auf der Oberseite gescheitert und auch kurzfristig scheint der Wert angeschlagen zu sein.

Kurse nahe 46,75 USD sollten zum Ausstieg genutzt werden. Ausgehend von diesem Widerstand besteht nun die Gefahr, dass der Wert in Richtung 45,00 – 45,30 USD nachgibt. Darunter kommt es zu einem Verkaufssignal mit möglichen Kurszielen bei 43,00 und 41,50 USD.

20180824-coca-cola-co-die-guten-zeiten-sind-vorbei-tageschart20180824-coca-cola-co-die-guten-zeiten-sind-vorbei

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN