Zurück Oktober Weiter
Zurück 2018 Weiter

Visa Inc.: Historische Analysen der letzten 6 Monate

Aktien-Portrait und Kursentwicklung: Visa
Datum

Titel

Analysis

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Kaum ein anderes Unternehmen an der Wall Street konnte über die letzten Jahre hinweg eine derart unglaubliche Performance wie das Kreditkartenunternehmen Visa hinlegen. Alleine seit dem Jahr 2011 konnte sich die Aktie nahezu verzehnfachen. Beeindruckend hierbei ist die Tatsache, dass sich die Kurse wie am am Schnürchen nach oben bewegten und dies ohne größere Einbrüche. Kleinere Zwischenkorrekturen wurden von den Bullen immer wieder rasch für Einstiege genutzt und so befindet sich die Aktie weiterhin im Höhenrausch. Nach dem Breakout und dem anschließenden Retest der Marke von 136.60 USD im Juli, bildete sich in den letzten Wochen eine weitere bullische Konsolidierung. Auch diese konnte mittlerweile klar und deutlich nach oben verlassen werden. Der Aufwärtstrend wurde somit aus technischer Sicht ein weiteres Mal bestätigt.

Chart vom 31.08.2018 mit Kurs: 146.89 Kürzel: V

Expertenmeinung: Unsere Aussichten auf Visa bleiben auf der bullischen Seite, wenngleich wir Einstiege auf dem aktuellen Niveau für weniger sinnvoll erachten. Nach den Anstiegen der letzten Wochen wären hier eher Gewinnmitnahmen angebracht. Sollte sich danach eine weitere kleine Zwischenkorrektur in Richtung des steigenden 50-Tage-Durchschnitts, welcher sich derzeit knapp unter dem Niveau von 140 USD befindet, ergeben, wäre dies wohl erneut eine sehr gute Einstiegsgelegenheit. Somit eine gute Chance die Rendite in einer ohnehin perfekt laufenden Aktie noch weiter aufzupolieren.

Aussicht: BULLISCH

20180904-visa-der-erfolgslauf-des-unternehmens-setzt-sich-weiter-fort

Visa Inc. ist ein weltweit tätiges Kreditkartenunternehmen und dient als Bindeglied zwischen Verbrauchern, Händlern, Finanzinstituten, Unternehmen, strategischen Partnern und Regierungsbehörden.
Über das firmeneigene Netzwerk VisaNet werden täglich mehr als 300 Mio. Transaktionen durchgeführt. Dadurch werden Visa-Nutzer und 46 Mio. Akzeptanzstellen sowie zahlreiche Geldautomaten auf globaler Ebene miteinander verbunden. Zahlungen können hierbei in 160 Währungen durchgeführt werden.
Visa übernimmt die komplette Abwicklung, inklusive Autorisierung, Clearing und der Abrechnung per Sofortzahlung durch Abbuchung oder Guthaben sowie per Kredit.

Ein wunderbares Geschäft

Selbst für Otto-Normalverbraucher dürfte die herausragende Stellung von Visa offensichtlich sein. Das Unternehmen hat einen bedeutenden Burggraben, der Markteintritt für Konkurrenten scheint geradezu aussichtslos.

Darüber hinaus ist das Wachstum hoch, die Margen herausragend und das Geschäft ist wenig kapitalintensiv und produziert ständig einen enormen freien Cashflow. Es ist daher kein Wunder, dass die Aktie zu den absoluten Top-Performern gehört.

Der Ausblick ist nicht weniger beeindruckend. Das Gewinnwachstum soll in den kommenden Jahren bei 15-20% liegen. Dadurch sollten die Margen weiter anziehen und die niedrigere Steuerquote in den USA wirkt sich ebenfalls positiv aus.

Die Zahlen sprechen für sich

All diese Tatsachen lassen sich auch an den Zahlen ablesen. Der Umsatz legte in den letzten zehn Jahren von 6,26 auf 18,36 Mrd. USD zu. Die Profitabilität verbesserte sich ebenfalls und gleichzeitig wurden stetig eigene Aktien zurückgekauft.
Das Ergebnis kletterte dementsprechend noch stark überproportional von 0,56 auf 3,48 USD je Aktie.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnte Visa nahtlos an die positive Entwicklung anknüpfen.
Der Umsatz legte um mehr als 12% auf 15,2 Mrd. USD zu und das Ergebnis explodierte regelrecht um 68% auf 3,20 USD je Aktie.

Verantwortlich für den Gewinnsprung war vor allem die deutlich gesunkene Steuerquote, doch auch das Vorsteuerergebnis legte um knapp 10% zu.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Auch in den kommenden beiden Jahren soll der Gewinn um 16% zulegen und aufgrund der angesprochenen Eigenschaften des Geschäfts ist eine überdurchschnittliche Bewertung angebracht – auch im Verhältnis zu dem hohen Wachstum

Die Gesamtkonstellation hatte mich bereits im April zu einer Kaufempfehlung bewogen.

Die P/E im nahezu abgeschlossenen Geschäftsjahr liegt bei 31,7 und somit am oberen Ende der historischen Werte von Visa. Im kommenden Jahr könnte die P/E aber bereits wieder auf 27,3 sinken.

Die Aktie könnte also in den kommenden 12 Monaten erneut mehr als 10% zulegen, um auf die normale P/E der Vorjahre zu kommen. Es ist also trotz der hohen Bewertung möglich, dass die Aktie weiterhin outperformen wird.

Charttechnischer Ausblick

Seit der letzten Analyse hat sich viel getan. Damals bewegte sich der Wert noch in einer Korrektur, kannte anschließend aber nur noch eine Richtung.

Dieses Mal in die Lage etwas anders, denn Visa hat ein prozyklisches Kaufsignal mit möglichen Kurszielen zwischen 150 und 160 USD generiert.

Grundsätzlich würde der Aktie aber auch eine Korrektur nicht schaden. Mögliche Kaufmarken liegen wie aufgereiht bei 136 sowie 130 und 125 USD.

20180828-visa-mit-momentum-und-weiterem-kaufsignal-tageschart20180828-visa-mit-momentum-und-weiterem-kaufsignal

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Am Mittwoch nach Börsenschluss ist es wieder soweit: Der führende Anbieter von Kreditkarten wird seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal offenlegen. Interessant ist vor allem die Stabilität des Unternehmens. Immerhin sieben Quartale in Folge konnten die Konsensschätzungen der Analysten geschlagen werden. Eine überaus beeindruckende Vorstellung, wenngleich die Kurse vor allem Ende Januar dieses Jahres nicht sonderlich positiv auf die Zahlen reagierten. Seither befindet sich das Papier jedoch in einer beeindruckenden Aufwärtsbewegung. Schlussendlich war es der Bruch des Widerstands bei 125 USD, welcher den zündenden Impuls für die Fortführung der Aufwärtsbewegung gab.

Expertenmeinung: Wollen wir uns die aktuellen Schätzungen der Analysen zum abgelaufenen Quartal genauer ansehen. Erwartet wird ein Gewinn je Aktie in der Höhe von 1.08 USD bei einem Umsatz von 5.06 Milliarden USD. Die Flüsterschätzungen liegen jedoch bereits jetzt höher und befinden sich bei 1.14 USD je Aktie. Das Unternehmen müsste also mindestens diesen Gewinn erzielen, um Anleger zufrieden zu stellen. Immerhin darf nicht vergessen werden, dass schon ein Großteil der möglichen positiven Ergebnisse bereits im aktuellen Kursverlauf eingepreist ist. Im Chart befinden sich kleinere Unterstützungen knapp unter der Marke von 137 USD und eine überaus Starke bei rund 129 USD. Wir bleiben vorerst bullisch auf die Aktie.

Aussicht: BULLISCH

20180724-visa-kann-der-höhenflug-weitergehen

Die Analyse zu Visa im Zuge des Leitartikels Schlachtplan und Einkaufsliste für den Crash
Brechen die Märkte weiter ein oder nicht? Fest steht: Sie brauchen einen Plan für beide Szenarien! Wenn Sie vorbereitet sind, wissen Sie was zu tun ist und müssen nicht spontan oder emotional reagieren. Damit sind Sie dem Großteil aller Anleger überlegen und können bessere Entscheidungen treffen.

Visa Inc. ist ein weltweit tätiges Kreditkartenunternehmen und dient als Bindeglied zwischen Verbrauchern, Händlern, Finanzinstituten, Unternehmen, strategischen Partnern und Regierungsbehörden.
Über das firmeneigene Netzwerk VisaNet wurden im letzten Quartal täglich über 300 Mio. Transaktionen pro Tag durchgeführt. Dadurch werden Visa-Nutzer und 46 Mio. Akzeptanzstellen sowie zahlreiche Geldautomaten auf globaler Ebene miteinander verbunden. Zahlungen können hierbei in 160 Währungen durchgeführt werden.
Visa übernimmt die komplette Abwicklung, inklusive Autorisierung, Clearing und der Abrechnung per Sofortzahlung durch Abbuchung oder Guthaben sowie per Kredit.

Hochprofitabler Burggraben

Visa und Mastercard sind die klaren Platzhirsche im Bereich Kreditkarten. Beide Unternehmen haben eine herausragende Marktstellung, die für Konkurrenten nur äußerst schwer zu durchbrechen sein dürfte. Darüber hinaus profitiert man von der Entwicklung in Richtung bargeldloser Gesellschaft und eCommerce.

Die beherrschende Stellung spiegelt sich in entsprechenden Unternehmenszahlen wieder. In den zurückliegenden zehn Jahren konnte der Umsatz von 6,9 auf 18,4 Mrd. USD gesteigert werden. Gleichzeitig hat sich die Profitabilität verbessert, wodurch das Nettoergebnis überproportional zulegte.
Darüber hinaus kauft das Unternehmen stetig eigene Aktien zurück. Die Zahl der frei handelbaren Papiere hat sich im selben Zeitraum von 3,03 auf 2,37 Mio. deutlich reduziert.
Das Ergebnis kletterte dementsprechend stark von 0,78 auf 3,48 USD je Aktie.

Auch das zurückliegende Geschäftsjahr ist nicht weniger erfreulich verlaufen. Der Umsatz stieg um 20% auf 18,35 Mrd. USD. Die Zahl der Transaktionen kletterte um 33% auf 111,2 Milliarden. Der Gewinn legte um 22%, von 2,84 auf 3,48 USD je Aktie zu. Bemerkenswert ist der außerordentlich hohe freie Cashflow von 8,5 Mrd. USD, im Vergleich zum Umsatz von 18,3 Mrd. USD.

Überzeugender Ausblick

Der Ausblick zeichnet ein ähnlich positives Bild. Visa erwartet ein Umsatzwachstum von über 20%, weiter steigende Margen und eine sinkende Steuerquote.
Im ersten Quartal wurden die bereits hohen Erwartungen übertroffen. Der Gewinn je Aktie lag bei 1,08 USD nach 0,86 USD im Vorjahr und einer Prognose von 0,98 USD. Die Dividende wurde von 0,195 auf 0,21 USD je Aktie angehoben. Darüber hinaus wurden weitere Aktienrückkäufe über 7,5 Mrd. USD beschlossen, rund 3% des Börsenwerts.

Visa kommt derzeit auf eine P/E von 34,4 und eine forward P/E von 27,3 nach 32,8 im Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Die Dividendenrendite liegt bei 0,70%. Durchaus eine recht hohe Bewertung, aufgrund des hochprofitablen Geschäftsmodells und des Wachstums durchaus angebracht.

Charttechnischer Ausblick

Visa ist übergeordnet klar bullisch und ein Outperformer. Größere Rücksetzer sind selten, seit Jahren werden überkaufte Situationen durch Seitwärtsbewegungen abgebaut.
Die aktuelle Phase könnte sich daher bereits wieder als Kaufgelegenheit herausstellen. Gerade der Unterstützungsbereich zwischen 112,50 und 116,50 scheint attraktiv zu sein. Mittelfristig sind deutlich höhere Kurse zu erwarten.

20180416-visa-auf-allen-ebenen-ueberzeugend

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN