Hamburger Hafen: Verdopplung möglich?

von |
In diesem Artikel

Hamburger Hafen
ISIN: DE000A0S8488
|
Ticker: HHFA --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Hamburger Hafen Aktie

Hamburger Hafen, das muss man kaum jemandem erklären. Der Name ist Programm. HHFA betreibt einen der größten Container-Seehäfen in Europa und ist der größte Logistik-Hub Deutschlands.

Der Standort weit im Land war lange Zeit das große Erfolgsrezept der Hamburger. Kann man mehr Wegstrecke mit dem Schiff zurücklegen, senkt das die Kosten.

Engpass

Das Problem bei der Sache ist allerdings, dass es einen Trend zu immer größeren Transportschiffen gibt und die Elbe dafür zwischenzeitlich zu klein wurde.

Der Standort wurde dem Hamburger Hafen in den letzten Jahren also eher zum Verhängnis.
Ein Vorteil wandelte sich zum Nachteil und dementsprechend verlor man Marktanteile.

Umsatz und Gewinn stagnierten weitgehend.

Besserung in Sicht

Für dieses Problem gibt es relativ einfache Abhilfe. Eine Erweiterung der Elbe. Dass man solch ein Projekt in Deutschland aber nicht mal eben durchführen kann, sollte klar sein.

Die Bürokratie mahlt langsam und von Naturschützern und etlichen anderen Gruppen wurden Bedenken angemeldet.

Ich möchte das alles nicht im Detail kommentieren, bin aber der Meinung, dass wir in Deutschland sehr viel für den Schutz der Umwelt unternehmen.
Die Vertiefung der Elbe wurde sicherlich nicht leichtfertig beschlossen.

Es ist auch nicht das erste Mal, dass man die Elbe den Anforderungen der Zeit anpassen musste. Seit 1818 wurde der Fluss achtmal an verschiedenen Stellen oder auf ganzer Strecke ausgebaut.

Die ganz großen Pötte

Wie dem auch sei, die jüngste Elbvertiefung wurde vor wenigen Wochen fertiggestellt und ab Anfang Mai soll eine Freigabe erfolgen.

Die ganz großen Pötte können kommen.

Darüber hinaus laufen umfassende Investitionen in die Automatisierung.

In Summe soll das EBIT dadurch bis 2025 auf 300 Mio. Euro steigen, nach 153 und 205 Mio. Euro in den beiden Vorjahren.

Das entspräche einem Nettoergebnis von knapp 2 Euro je Aktie entsprechen. Bei einem KGV von 15-20, was die historische Norm ist, entspräche das einem Kurs von 30-40 Euro.

Mindestens genauso wichtig ist die Tatsache, dass der Hamburger Hafen auf viele Anleger plötzlich wie eine Wachstumsaktie wirken wird.

Chart vom 20.04.2021 Kurs: 19,84 Kürzel: HHFA - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 20.04.2021 Kurs: 19,84 Kürzel: HHFA – Tageskerzen

Seit dem Corona-Crash hat die Aktie einen stabilen Aufwärtstrend ausgebildet. Für antizyklische Anleger ist das untere Ende des Trendkanals interessant, also alles zwischen 18 und 19 Euro.

Über 20 Euro kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 21 sowie 21,70 und 23 Euro.

Aus Sicht der Bullen sollte die Aktie nicht unter 17 Euro fallen.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Mehr als 50.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.