Bastei Luebbe Aktie aktuell Bastei Lübbe: Dieser Dividendenvorschlag ist ein Ding!

News: Aktuelle Analyse der Bastei Luebbe Aktie

von |
In diesem Artikel

Bastei Luebbe
ISIN: DE000A1X3YY0
|
Ticker: BST --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Bastei Luebbe Aktie

Die Aktie des Bastei Lübbe-Verlags gehört wie z.B. die Borussia Dortmund-Aktie zu den Liebhaberstücken unter den kleinen Nebenwerten, die man eher nicht tradet, sondern einfach hat. Aber die jetzt avisierte Dividende könnte manchen zu einem solchen Liebhaber machen.

Der Bastei Lübbe-Verlag hatte in den vergangenen Jahren eine lange Durststrecke zu absolvieren. Als die Aktie 2013 an die Börse gebracht wurde, war noch alles Bestens, aber ab dem Geschäftsjahr 2016/2017 (Geschäftsjahresende jeweils 31.3.) ging es in die roten Zahlen. Ein kurzer Ausflug in die Gewinnzone 2018/2019 erwies sich nicht als tragfähig, 2019/2020 waren die Ergebnisse schon wieder tiefrot. Aber 2020/2021 wurde ein starkes Jahr: Die Lockdown-Phasen brachte die Menschen nicht nur vor die Fernseher, sondern viele griffen auch mal wieder zu Gedrucktem. Die am Dienstag (nach Ende April vorgelegten, vorläufigen Daten) präsentierten Ergebnisse wirken überzeugend:

Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2020/2021 um 13,7 Prozent auf 92,7 Millionen Euro. Das Konzernergebnis stieg auf 10,9 Millionen Euro, damit wurde ein solider Gewinn erzielt. Und für das laufende Geschäftsjahr 2021/2022 erwartet Bastei Lübbe, dass sich die Rentabilität bei zugleich leicht weiter steigendem Umsatz halten lässt. Das klingt gut. Und zugleich läuft die Aktie seit Sommer 2020 in einem soliden Aufwärtstrend.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Bastei Luebbe Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Das wirkt verlockend. Vor allem, wenn man sich ansieht, was das Verlagshaus als Dividende vorschlägt, nachdem es da mehrere Jahre lang eine Nulldiät gab: 29 Cent pro Aktie. Auf dem aktuellen Kursniveau errechnet sich daraus eine Dividendenrendite von sagenhaften fünf Prozent. Ein Grund mehr, um zuzuschlagen?

Wenn man sich das Gesamtbild genau angesehen hat, womöglich. Aber zunächst muss man sich beispielsweise vergegenwärtigen, dass der ordentliche Anstieg des Umsatzes in Relation zu den rückläufigen Umsätzen der Vorjahre ein Tropfen auf den heißen Stein ist. 2016/2017 wurden 132 Millionen Euro umgesetzt, 2017/2018 waren es 107 Millionen, im Jahr danach 95 Millionen. 2019/2020 wurde das vorläufige Tief mit 81,5 Millionen Euro erreicht, d.h. dieser so positiv wirkende Umsatzzuwachs erreicht nicht einmal wieder den Level des Prä-Corona-Geschäftsjahres 2018/2019.

Ebenso sollte man sich die Frage stellen, ob ein Ende der Corona-Phase nicht auch dazu führen könnte, dass diese erneute Hinwendung vieler Menschen zu Büchern und Romanheften, wie sie Bastei Lübbe verlegt, zu Ende geht. Das ist natürlich nicht sicher vorherzusehen, aber käme es so, wäre es mit den guten Gewinnen bei Bastei Lübbe womöglich bald wieder vorbei – und auch die verlockende Dividende schnell Geschichte.

Würde das Geschäft wiederabflauen, reicht ein Blick auf unseren Chart auf Wochenbasis, um zu erkennen, wohin die Aktie dann abrutschen könnte: Zwischen Sommer 2018 und Sommer 2020 war der Kurs in einer Range zwischen 1,50 und 3,00 Euro gefangen.

Bastei Lübbe-Aktie: Chart vom 13.07.2021, Kurs 6,06 Euro, Kürzel BST1 | Online Broker LYNX

Fazit: Der Trend passt, die avisierte Dividende ist grandios, aber der Weg nach oben, Richtung der nächsten Charthürden bei 6,93 und 7,97 Euro, ist nicht einfach vorprogrammiert. Bastei Lübbe kann eine interessante Beimischung eines breit angelegten Portfolios sein, ist aber vor allem eben eine „Aktie für Liebhaber“.

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.