Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
Eckert & Ziegler: Beim Selloff über das Ziel hinausgeschossen?

Aktuelle Analyse der Eckert & Ziegler Aktie

Es ist sicher richtig, dass die Pandemie den dringendsten Bedarf im Bereich Medizintechnik verlagert hat, so dass Eckert & Ziegler, die sich auf den Bereich Strahlen-Medizintechnik spezialisiert haben, momentan nicht mit neuen Aufträgen überschwemmt werden. Aber auf der anderen Seite dürfte diese spezielle Sparte der Branche nicht vergleichbar unter dieser Entwicklung leiden wie die außerhalb des Bereichs Medizin und Forschung angesiedelten Branchen. Dennoch hat sich der Kurs der Aktie, die gerade erst im Dezember bei 206 Euro einen Verlaufsrekord erreichte, vergangene Woche zeitweise mehr als halbiert. Wieso?

Ist Eckert & Ziegler von Werksschließungen betroffen? Dann wäre erklärbar, warum die Abgaben auftreten: Weil die Anleger deshalb einen spürbaren Umsatz- und Gewinnrückgang befürchten. Aber nein, das Gegenteil ist wahr: Die europäischen Standorte können weiter arbeiten, weil Eckert & Ziegler als Teil der Lieferkette des Gesundheitssystems und damit als entscheidend eingestuft wurde. Und dasselbe gilt für die beiden US-Werke, wie das Unternehmen am Montag bestätigte. Kann es sein, dass die Aktie unberechtigt unter Druck geriet?

Expertenmeinung: In einem normalen Börsenumfeld, in dem die Mehrzahl der Akteure überlegt und ruhig agiert, passiert so etwas so gut wie nie. In dem momentanen Umfeld kann aber von Besonnenheit nicht die Rede sein, so dass man durchaus unterstellen kann, dass die Dimension des Abstiegs tatsächlich überzogen ausfiel. Es ist oft so, dass überraschende, negative Entwicklungen dazu führen, dass selbst große Adressen erst einmal alles querbeet verkaufen, um ihre Barreserven zu erhöhen und dadurch eine etwas weniger exponierte Position zu erlangen. Da Eckert & Ziegler eine relativ marktenge Aktie ist, haben solche „Gießkannen-Verkäufe“ da auch eine extremere Wirkung. Wenn das Angebot plötzlich deutlich steigt, zugleich aber aufgrund des verunsicherten Markts die Nachfrage gegen null geht, drücken solche Verkäufe den Kurs deutlich stärker als üblich. Und Sie sehen anhand der im Chart unten eingeblendeten Umsätze: Diese waren in der Tat in den letzten Wochen bis zu dreimal so hoch wie in den Vormonaten. Heißt das, man könnte die Aktie getrost einsammeln?

Da sollte man besser noch vorsichtig bleiben. Richtig ist, dass das Risiko für Umsatz und Gewinn bei Eckert & Ziegler wohl deutlich geringer ist als bei vielen anderen Unternehmen. Und die Bewertung über das Kurs/Gewinn-Verhältnis wäre, sollte in etwa das 2019er-Ergebnis wieder erreicht werden, jetzt relativ günstig. Vorher, auf doppeltem Kursniveau, musste man die Aktie als teuer einordnen, jetzt nicht mehr. Positiv stimmt auch, dass es gelungen ist, den Kurs in der Unterstützungszone 91,60/108,00 Euro zu stabilisieren. Aber die gestrige Achterbahnfahrt am Gesamtmarkt macht deutlich, dass sich die Nervosität bislang noch nicht gelegt hat. Eine weitere „Druckwelle“ könnte die marktenge Aktie daher noch jederzeit durch die jetzt erst einmal gehaltene Auffangzone drücken. Sicherer wäre es abzuwarten, ob es gelingt, wichtige Widerstände, in diesem Fall die Zone 139/148 Euro, zurück zu erobern. Denn dann könnte man unterstellen, dass die Leerverkäufer sich zurückgezogen haben, die Käufer wieder die Kontrolle haben. Dann würde man zwar teurer ordern, hätte aber ein höheres Maß an Sicherheit und die Möglichkeit, den Stoppkurs knapp unter die dann überwundene Zone 139/148 Euro zu legen.

Eckert & Ziegler Aktie Chart vom 23.03.2020, Kurs 106,20 Euro, Kürzel EUZ | Online Broker LYNX

 

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN