Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aktuelle Analyse:
bet-at-home: Bullen beißen sich nach schwachen Zahlen fest. Jetzt Doppelboden?

bet-at-home ist im Bereich Online-Sportwetten und Gaming tätig. Mit mehr als 4,8 Millionen registrierten Kunden gehört das Unternehmen zu den größten Glücksspielanbietern in Europa.

Das in Österreich gegründete Unternehmen ist inzwischen in mehr als 70 Ländern aktiv. Im Online-Casino können neben den klassischen Tischspielen eine Vielzahl an Kartenspielen und Video Poker gespielt werden. Die Produktpalette umfasst jedoch auch zahlreiche Angebote aus dem Bereich Sportwetten.

Ist die Wachstumsstory zu Ende?

Die langfristige Entwicklung kann sich durchaus sehen lassen. In den zurückliegenden zehn Jahren ist der Umsatz von 38 auf 145 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis legte noch deutlich überproportional, von 0,08 auf 4,68 Euro je Aktie zu. Es gibt also durchaus gute Gründe, warum die Aktie lange Zeit zu den großen Gewinnbringern gehörte.

In der jüngeren Vergangenheit hatten die Aktionäre allerdings weniger Freude. Die Papiere sind seit Mitte letzten Jahres im Abwärtstrend.
Auch die Veröffentlichung Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 im März brachten keine positiven Impulse. Der Umsatz stieg um 4,8% auf 145,4 Mio. Euro und das EBITDA um 7,4% auf 35,5 Mio. Euro. Das Konzernergebnis klettere von 31,0 auf 32,8 Mio Euro.

Die Zahlen sind grundsätzlich nicht schlecht, konnten die Aktie aber nicht beflügeln. Ganz im Gegenteil, es ging weiter abwärts. Ein KGV von über 20 erschien bei einstelligem Gewinnwachstum zu hoch. Doch es kam noch schlimmer.

Anleger abermals enttäuscht

Ein langsameres Umsatzwachstum ist eine Sache, rückläufige Einnahmen eine andere. Leider ist das erste Halbjahr 2018 bei bet-at-home nicht erfreulich verlaufen.

Der Umsatz sank auf Jahressicht von 76,8 auf 66,6 Mio. Euro, immerhin ein Minus von 13,3%. Auch das Wett- und Spielvolumen war rückläufig.
Das EBITDA sank von 17,4 auf 10,9 Mio. Euro.

Verantwortlich für diese Probleme waren nach Angaben des Unternehmens „d EU-rechtswidrige Maßnahmen zur Ausgrenzung von ausländischen Wett- und Gaminganbietern in Polen seit Juli 2017.“

Fundamentale Bewertung

Die wirtschaftliche Gesamtsituation hat sich in den letzten Monaten eingetrübt. Derzeit ist nicht absehbar, wie lange die polnische Regierung an ihren tatsächlich EU-Rechtswidrigen Maßnahmen festhalten wird. Die zunehmenden Probleme und die zwischenzeitliche Bewertung mit einem KGV von über 30 haben zu einem massiven Kursverfall geführt. Es ist wieder ein exemplarisches Beispiel dafür, welche Gefahren Aktien mit sehr hohen Bewertungen bergen. Kommt es zu problematischen Entwicklungen, wird der Abwärtsdruck gleich durch mehrere Faktoren gleichzeitig befeuert.

Derzeit kommt bet-at-home auf ein KGV von 13,7 und ein KGVe von 14,5. Es wird also auch für das Gesamtjahr ein rückläufiges Ergebnis erwartet.
Die Dividende wird den Schätzungen zufolge ebenfalls von 7,50 auf 6,44 Euro je Aktie sinken. Die Dividendenrendite läge somit bei knapp 10%. Vom Stichtag trennen geneigte Anleger allerdings noch Monate.

Ich bleibe bei meiner Einschätzung aus der letzten Analyse: Die Aktie ist keineswegs astronomisch hoch bewertet, bei dem recht schwachen Ausblick allerdings auch kein herausragendes Schnäppchen.

Charttechnischer Ausblick

In meiner letzten Analyse hatte ich dennoch auf eine technische Gegenbewegung gesetzt und die genannten Kursziele bei 85 und 91 Euro wurden abgearbeitet.

Derzeit könnte sich abermals eine Chance ergeben. Können die Bullen die Unterstützungszone zwischen 60 und 62 Euro verteidigen, wären erneute Kursgewinne in Richtung 68 sowie 70 und 75 Euro denkbar.

Fällt die Aktie hingegen nachhaltig unter 60 Euro, trübt sich das Chartbild weiter ein und es sollten Kursverluste in Richtung 50 Euro eingeplant werden.

20180731-bet-at-home-nach-halbjahresergebnis-mit-doppelboden-tageschart20180731-bet-at-home-nach-halbjahresergebnis-mit-doppelboden-langfristig

Handeln über LYNX Broker: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN