DAX kann von der Fed nicht profitieren

Die Europäische Zentralbank (EZB) und die Fed haben ihre jeweiligen Zinsentscheide und ihre geldpolitischen Statements zuletzt veröffentlicht. An Donnerstag ist die Bank of England an der Reihe. Es ist deren vorletzte Sitzung vor dem Brexit. Möglicherweise wird bereits ein Grundstein für ein künftige Zinserhöhung auf 1,00 Prozent gelegt. Von der volkswirtschaftlichen Seite werden Einkaufsmanagerindizes für das Dienstleistungsgewerbe im Januar veröffentlicht, sowie Industrieproduktionsdaten und Auftragseingänge der Industrie für Deutschland und die USA. Auch die Berichtssaison setzt sich fort. Als Aktie der Woche wird der US-Konzern Snap vorgestellt.

Snap Inc Logo | LYNX Online Broker Wochenausblick
Aktie der Woche

Snap – Social-Media-Konzern aus Kalifornien

Die Snap Inc. ein global agierendes Technologie- und Social-Media-Unternehmen. Nach eigenen Angaben ist Snap ein Unternehmen, bei dem sich alles um die Kamera dreht. Die Smartphone-Applikation verbindet User mit der Social-Media-Plattform Snapchat, die weltweit  über 180 Millionen Nutzer hat. Snap wird von CEO und Mitgründer Evan Spiegel geleitet und hat den Konzernsitz in Venice im US-Bundesstaat Kalifornien.

Weiterlesen

Börse aktuell

Der Monat Januar ist offiziell abgeschlossen. Ein Blick auf die US-Aktienmärkte und speziell auf den marktbreiten US-Leitindex S&P 500 zeigt, dass dieser rund 7,9 Prozent erzielte und damit so gut performte wie zuletzt im Crashjahr 1987. Außerdem konnte der S&P 500 mit dieser Kursentwicklung sogar den Dow Jones und den NASDAQ 100 in den Schatten stellen.

Weiterlesen

Chartanalyse DAX und Co.

Den chartechnischen Ausblick für die großen Indizes für die kommende Woche finden Sie hier am Montagmorgen.

Weiterlesen

Volkswirtschaftliche Daten und Unternehmensnachrichten

Hier finden Sie alle wichtigen Termine zu Veröffentlichungen von volkswirtschaftlichen Zahlen und Daten, Unternehmensergebnissen oder Ereignissen, die in der aktuellen Woche an den weltweiten Börsen eine Rolle spielen.

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Alphabet: Der Kampf zwischen Bullen und Bären ist noch nicht entschieden

Bereits Ende April hatten wir unsere Aussichten auf die Alphabet Aktie von bullisch auf neutral gesenkt. Der Grund dafür war das riesige Gap, das durch News über schlechter als erwartete Aussichten seitens des Unternehmens entstand. Seit diesem Zeitpunkt kommt die Aktie einfach nicht mehr in Schwung. Weder die 20- noch die 50-Tage-Linie konnten bisher zurückerobert werden.

Weiterlesen
bearish

AngloGold Ashanti: Aktie explodiert um 40 Prozent in wenigen Tagen – das steckt dahinter

Bereits Anfang Juni hatten wir unsere Aussichten auf den südafrikanischen Goldproduzenten AngloGold Ashanti von neutral auf bullisch angehoben. In den letzten Tagen schoss die Aktie nach oben und alles begann mit dem Ausbruch des Goldpreises aus einer charttechnisch wichtigen Formation. Die Kaufsignale übertrugen sich unverzüglich auf die gesamte Branche.

Weiterlesen
bullish

Lufthansa: Bärisches Kursziel erreicht? Oder geht noch viel mehr?

Da hat man offenbar am Wochenende ein paar Überstunden gemacht und fleißig gerechnet. Das Ergebnis war unerfreulich: Am Montagmorgen vor Handelsbeginn verkündete die Deutsche Lufthansa, dass die bisherige Gewinnprognose nicht zu halten sei. Statt einer bereinigten EBIT-Marge von 6,5 bis 8,0 Prozent sieht man bei der Kranich-Airline jetzt nur noch eine Marge zwischen 5,5 und 6,5 Prozent.

Weiterlesen
not-valued
Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN