Nvidia - einer der größten Entwickler von Grafikprozessoren

Nvidia – von der Grafikkarte über den Grafikprozessor bis zum autonomen Fahren

Die Nvidia Corporation ist führend in der Welt der Grafikprozessoren. Der IT-Hardware-Hersteller entwickelt und vertreibt Grafikkarten, Grafikprozessoren, Medienkommunikationsprozessoren, Software sowie Grafikprozessoren, die dem autonomen Fahren den Weg ebnen. Auch im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) ist Nvidia stark involviert. Die Produkte von Nvidia werden in PCs, Smartphones, Tablets, Laptops und vielem mehr verbaut. Nvidia arbeitet eng mit den Unternehmen Apple, HP, IBM, Sony und weiteren führenden Namen aus der Computerbranche zusammen.

Das Unternehmen Nvidia wurde im April 1993 gegründet und im April 1998 als Delaware-Corporation neugegründet. Nvidia wird von CEO Jen-Hsun Huang geleitet und hat den Konzernsitz im kalifornischen Santa Clara.

Mehr als PC-Grafikkarten: Nvidia-Produkte in vielen Bereichen

Wer heute bei Nvidia ausschließlich an Grafikkarten denkt, der liegt falsch. Nvidia leistet weitaus mehr. Im Bereich der Graphics Processing Units (GPUs) ist der Konzern heute führend. Schon im Jahr 1995 wurde mit der NV1 die erste Grafikkarte in Form einer PCI-Karte lanciert, 1997 folgte die Riva128. Mit dem Nvidia Geforce256 wurde 1999 der erste Grafikprozessor der Welt auf den Markt gebracht. Im selben Jahr ging das Unternehmen an die Börse. Mit zunehmender Verbreitung von PC-Spielen und Konsolenspielen wuchs Nvidia auch zu einer Größe auf diesem Markt heran. Im Jahr 2006 lieferte das kalifornische Unternehmen bereits seinen 500-millionsten Grafikchip aus. Auch in der Automobilwelt haben Nvidia-Produkte Einzug gehalten. Bereits im Jahr 2010 nutzte der deutsche Automobilhersteller Audi Nvidia-Grafikprozessoren zur Steuerung der Navigation und der Multimediasysteme. Mit Tegra X1 und Nvidia Drive stieg der Konzern 2015 in den Bereich Deep Learning ein. Nvidia Drive ermöglicht fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme und ebnet den Weg zum autonomen Fahren in der Automobilwirtschaft. Im Jahr 2016 brachte Nvidia den ersten Deep-Learning-Supercomputer heraus und dieser zeigte beeindruckende Leistungen für KI-Anwendungen.

Gaming als Mega-Geschäftsfeld

Nvidias GeForce ist die weltgrößte Gaming-Plattform . Die Computer-Gaming-Branche ist heute rund 100 Milliarden US-Dollar schwer und gilt als größte Unterhaltungsbranche der Welt. Nvidia GeForce ist die größte Plattform dieser Branche. Die GeForce GTX-Prozessoren und die GeForce-Experience-Anwendungen verwandeln den heimischen PC in ein leistungsstarkes Gaming-System.

Details zur Nvidia Aktie

Die Aktie von Nvidia startete am 22. Januar 1999 mit einem Kurs von 12,00 US-Dollar. Sie wird an der Technologiebörse NASDAQ gehandelt. Das Symbol lautet NVDA. Die Aktien sind unter anderem im NASDAQ100 mit einbezogen. Insgesamt sind 610 Mio. Aktien ausstehend. Der größte Aktionär ist die FMR LLC mit einem Anteil von 7,94 Prozent. Auf den weiteren Plätzen finden sich die Vanguard Group, die 6,78 Prozent der Aktien hält, sowie BlackRock mit einem Anteil von 6,21 Prozent. Die gesamte Geschäftsführung des Konzerns hält zusammen 4,70 Prozent der Aktien. Der größte Einzelaktionär in Person ist der CEO und Gründer Jen-Hsun Huang, der 3,87 Prozent der Wertpapiere hält.

In den letzten fünf Jahren konnte die Aktie rund 884 Prozent an Wert zulegen, während beispielsweise der NASDAQ 100 im Vergleichszeitraum eine Performance von rund 95 Prozent aufwies. Die Wertpapiere sind somit ein mehr als deutlicher Outperformer. Der Markt bewertet den Konzern zum Zeitpunkt dieser Analyse mit 95,92 Mrd. USD. Die Aktien kosteten via NASDAQ in den letzten 52 Wochen 292,76 USD im Hoch und 133,31 USD im Tief.

Aktuelle Analysen

Insgesamt finden sich seit Mai 29 Analysen mit einer Kurszielangabe. Das höchste Kursziel stammt von Evercore ISI. Es wurde am 28. September 2018 400,00 US-Dollar festgelegt. Das niedrigste Kursziel publizierte die Credit Suisse am 2. Dezember 2018 mit 145,00 US-Dollar. Das Durchschnittskursziel liegt bei 252,52 US-Dollar. Die Aktie ging zum Zeitpunkt dieser Analyse mit einem Schlusskurs von 158,29 US-Dollar an der NYSE aus dem Handel.

Langfristige Chartanalyse der Nvidia Aktie

Bis September 2018 konnte sich die Aktie von Nvidia ideal entwickeln. Seit März 2016 stieg der Wert aus dem Bereich knapp unterhalb von rund 30,00 USD hinauf auf zwischenzeitlich mehr als 240,00 USD – eine Wertentwicklung von mehr als 700 Prozent innerhalb von knapp drei Jahren. Sauber konnten in diesem Aufwärtstrend immer wieder steigende Hochs und steigende Tiefs ausgebaut werden, was zusätzlich zu der optimalen Entwicklung auch ein charttechnisch sauberes Trademanagement erlaubte. Seit einigen Wochen muss die Aktie jedoch einen herben und vor allem volatilen Rückschlag einstecken. In sauberen Zügen ging es aus den Bewegungshochs von rund 240,00 USD hinab bis auf unter 120 USD, was einer Werthalbierung gleichkommt. Ein Kurszuwachs, welcher innerhalb eines Jahres aufgebaut wurde, wurde innerhalb weniger Wochen nahezu vernichtet. Auch der Wochenschlusskurs der vergangenen Handelswoche verspricht nicht unbedingt Gutes.

Die charttechnischen Zeichen stehen aktuell weiterhin klar auf Rot. Weitere Bewegungstiefs sind nicht auszuschließen, wobei das nächste Unterstützungsniveau um die Marke von 100,00 USD gegebenenfalls etwas bremsen könnte. Käufe sollten aktuell jedenfalls noch kein brauchbares Futter finden. Erste Anzeichen einer möglichen Erholung könnten Kurse oberhalb von 160,00 USD darstellen, idealerweise sogar oberhalb von 180,00 USD. Aktuell sollte die Marke von 110,00 USD den nächsten, realistisch zu erreichenden Bereich darstellen.

Aktie hat sich innerhalb von kurzer Zeit im Wert mehr als halbiert

Die Aktie von Nvidia rauschte nicht nur am 15. November 2018 mit der Bekanntgabe eines enttäuschenden Ausblicks für das Schlussquartal in die Tiefe. Der Kursrutsch zeichnete sich bereits rund um den verblassenden Kryptohype ab, von dem auch Nvidia stark profitierte. Bereits eineinhalb Monate vor der Prognosesenkung fiel der Aktienkurs um mehr als 100 US-Dollar. Zudem wirkt das Verblassen des Krypto-Hypes begrenzt, schließlich ist Nvidia in vielen weiteren Bereichen tätig. Bei manchen Kurszielen kann einem aber auch schwindelig werden. Zwischen dem 28. September 2018 mit einem Kursziel von 400,00 US-Dollar und dem 2. Dezember 2018 mit einem Kursziel von 145,00 US-Dollar liegen 255,00 US-Dollar Kursdifferenz. Man rechne sich dies einmal in Marktkapitalisierung aus. Bei einem Kurs von 400,00 US-Dollar läge die Marktkapitalisierung von Nvidia bei 244,00 Mrd. US-Dollar, bei einem Kurs von 145,00 US-Dollar ergäbe dies 88,45 Mrd. US-Dollar. Man gewinnt den Eindruck, dass die Kursziele hier fast ausgewürfelt werden. Das erinnert stark an die Börsenzeiten rund um die 2000er-Jahre. Die Aktie wurde Monat für Monat, Jahr für Jahr durch Analysten, Finanzberichte und Social Media in den Himmel katapultiert. Jetzt zogen einige Große den Stecker und die Aktie fällt wie ein Stein.

Fundamentaldaten Nvidia 2018

Bei der Nvidia Corporation wird jeweils zum 31.01. gemäß US-GAAP in US-Dollar (USD) bilanziert. Im Geschäftsjahr 2018 konnte Nvidia den Umsatz im Vergleich zu den Vorjahren deutlich steigern. Wies man 2015 noch 4,682 Mrd. USD, 2016 5,010 Mrd. USD und 2017 6,910 Mrd. USD aus, lag der Umsatz für das Geschäftsjahr 2018 bereits bei 9,714 Mrd. USD. Demnach konnte der Umsatz von 2015 bis 2018 mehr als verdoppelt werden. Eine noch weit beeindruckendere Entwicklung zeigt sich beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit, denn dieses konnte von 2016 mit 747,0 Mio. USD bis 2018 auf 3,210 Mrd. USD mehr als vervierfacht werden. Der Jahresüberschuss lag im Geschäftsjahr 2016 bei 614,0 Mio. USD und konnte sich im Geschäftsjahr 2018 auf 3,047 Mrd. USD beinahe verfünffachen. Das Ergebnis je Aktie 2018 betrug auf vollverwässerter Basis 4,82 USD. Nvidia kehrte für 2018 eine Dividende in Höhe von 0,57 USD je Anteilsschein an die Aktionäre aus. Die Ausschüttungssumme belief sich somit auf 341,0 Mio. USD.

Die Gesellschaft wies für 2018 liquide Mittel in Höhe von 4,002 Mrd. USD aus. Das wirtschaftliche Eigenkapital lag bei 7,471 Mrd. USD, das gezeichnete Kapital bei 1,0 Mio. USD und die Gesamtverbindlichkeiten wurden mit 3,770 Mrd. USD angegeben. Die Bilanzsumme lag bei 11,241 Mrd. USD. Die Eigenkapitalquote für 2018 lag bei 66,5 Prozent. Das Unternehmen beschäftigte im Geschäftsjahr 2018 11.528 Mitarbeiter. Der Konzern hat seine Belegschaft im Vergleich zu 2016 mit 6.566 Beschäftigten damit mehr als verdoppelt.

Bilanzprognosen für 2018 und 2019

Das Geschäftsjahr 2018 bei der Nvidia Corporation begann am 31.01.2017 und endete am 31.01.2018. Folglich endet das Geschäftsjahr 2019 am 31.01.2019. Am 15. November 2018 schraubte die Konzernleitung die Erwartungen an Umsatz und Ergebnis nach unten: Im Geschäftsjahr 2019 wäre ein Umsatz von 12,21 Mrd. USD, 2020 13,02 Mrd. USD denkbar. Dies könnte für 2019 ein EBIT von 4,86 Mrd. USD und für 2020 ein EBIT in Höhe von 4,8 Mrd. USD bedeuten. Der Gewinn je Aktie wäre demnach bei 6,88 USD 2019 und 6,68 USD 2020 realisierbar. Nvidia könnte für 2019 eine Dividende von 0,61 USD und 2020 von 0,65 USD je Anteilsschein ausschütten. Der Nettogeldbestand des Konzerns könnte sich 2019 auf 7,09 Mrd. USD und 2020 sogar auf 9,41 Mrd. USD erheblich erhöhen. In Stein gemeißelt sind die Prognosen natürlich nicht. Ein sich ausweitender Handelskonflikt der USA mit China oder gar Europa würde nahezu alle Geschäftsbereiche von Nvidia hart treffen und stark zurückwerfen.

Termine

Die Nvidia Corporation wird voraussichtlich am 7. Februar 2019 das Quartalsergebnis für das vierte Quartal 2019 veröffentlichen

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN