Pfizer Aktie aktuell Pfizer: 4% Dividende und Kurspotenzial

News: Aktuelle Analyse der Pfizer Aktie

von |
In diesem Artikel

Pfizer
ISIN: US7170811035
Ticker: PFE
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
PFE --- %
Zur Pfizer Aktie

Pfizer ist einer der weltweit größten Pharmakonzernen. Das 1849 gegründete Unternehmen erforscht, entwickelt und vermarktet Medikamente, Ernährungsergänzungsmittel sowie Tiermedizin.
Das Unternehmen bietet sowohl verschreibungspflichtige als auch frei erhältliche Arzneimittel an und darüber hinaus Impf- und Wirkstoffe für zahlreiche Krankheitsgebiete.

Das hat auch seine Vorzüge

Es ist kein Geheimnis. Die Pharmabranche ist defensiv und wenig konjunkturanfällig. Das Geschäft ist gut planbar.
Dennoch hat die Aktie von Pfizer im Vorjahr herbe Kursverluste erlebt. Insgesamt wurden mehr als 60 Mrd. USD an Börsenwert vernichtet. Ich würde behaupten, dass sich am Unternehmen selbst aber wenig geändert hat.

Pfizer konnte den Umsatz in den letzten zehn Jahren zwar nur von 50,00 auf 51,8 Mrd. USD steigern, im Gegenzug ist man aber hochprofitabel und breit aufgestellt.
Die Bruttomarge liegt bei 80% und Netto bleibt nahezu ein Drittel des Umsatzes übrig. Das ist außerordentlich viel.

Das Unternehmen erwirtschaftet einen enormen freien Cashflow und dementsprechend kann man sich stetige Buybacks und eine ordentliche Dividende leisten.
Die Zahl der ausstehenden Aktien wurde seit 2010 von 8,07 auf 5,65 Milliarden eingedampft. Dadurch legte der Gewinn im selben Zeitraum von 1,02 auf 2,95 USD je Aktie zu.

Dementsprechend liegt die P/E und forward P/E bei 12,5. In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 21. Im Hoch waren es 32 und am Tiefpunkt 11.

Pfizer wächst zwar nicht, generiert aber ständig überschüssiges Kapital, welches an die Anleger ausgeschüttet werden kann. In Form der bereits thematisierten Aktienrückkäufe und einer stattlichen Dividende von 4,20%.
Für risikoaverse Anleger ist das eine attraktive Gesamtkonstellation.

Chart

Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt und nach der jüngsten Korrektur kommen maßgebliche Unterstützungen in Reichweite.
Für antizyklische Anleger könnten Kurse nahe 36,00 sowie 34,30 USD interessant sein. Unter 32 USD sollte die Aktie aus Sicht der Bullen nicht fallen.

Mehr als 8.000 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 20.02.2020 Kurs: 35,55 Kürzel: PFE - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Pfizer Aktie

Pfizer ist einer der weltweit größten Pharmakonzernen. Das 1849 gegründete Unternehmen erforscht, entwickelt und vermarktet Medikamente, Ernährungsergänzungsmittel sowie Tiermedizin.

Pfizer bietet sowohl verschreibungspflichtige als auch frei erhältliche Arzneimittel an und darüber hinaus Impf- und Wirkstoffe für zahlreiche Krankheitsgebiete.

Zeit für defensive Sektoren?

Die Pharmabranche gilt als defensiv und wenig konjunkturanfällig. Es sollt offensichtlich sein, warum das der Fall ist. An notwendigen Medikamenten spart man nicht.

Gerade in Krisenzeiten sind die Aktien aus der Branche gefragt, denn sie gelten als sicherer Hafen. Bei einer Dividende von 4% lohnt es sich darüber hinaus, sein Geld bei Pfizer zu parken.

Im Gegenzug ist das Wachstum aber gering. Der Umsatz konnte in den letzten fünf Jahren nur von 49,61 auf 53,65 Mrd. USD gesteigert werden.
Der Gewinn kletterte allerdings von 2,26 auf 3,00 USD je Aktie, auch gestützt durch stetige Buybacks.

Durch den jüngsten Rücksetzer notiert Pfizer heute wieder nahezu auf dem Niveau wie vor fünf Jahren, obwohl der Gewinn in diesem Zeitraum um mehr als 30% gestiegen ist.

Ist die Aktie unterbewertet?

Das legt die Frage nahe, ob die Aktie unterbewertet sein könnte. Derzeit kommt Pfizer auf eine forward P/E von 12,7.

Das Geschäft ist gut plan- und vorhersehbar. Dementsprechend bewegte sich die P/E von Pfizer in den letzten fünf Jahren in einer engen Spanne von 12,7 – 16,2. Alle markanten Tiefs wurden nahe einer P/E von 13 ausgebildet.

Das ist jetzt wieder der Fall, was das Risiko vermindert und die Chancen auf eine zukünftig gute Performance erhöht.

Sollte es zu weiteren Zinssenkungen und einer moderaten Abkühlung der Wirtschaft kommen, könnte sich die Pfizer -Aktie dank der hohen Dividendenrendite und geringer Abhängigkeit von der Konjunktur als Sweet Spot herausstellen.

Als Kritikpunkte dürften die Bären wohl vorbringen, dass der Ausblick derzeit eher mager ist und dass Pfizer erhebliche Verpflichtungen hat. Die Nettoschulden von 23 Mrd. USD sind zwar eine erhebliche Summe, entsprechen allerdings auch nur einem Zehntel des Börsenwerts, oder dem freien Cashflow von nur zwei Jahren.

Charttechnik

Bisher scheint der Abverkauf noch nicht gestoppt zu sein, was für antizyklische Investoren erfreulich ist.

Die Chancen stehen recht gut, dass die Aktie auf den Support bei 35 USD zurückkommen wird. Dort beginnt die antizyklische Kaufzone.

Zeichnet sich zwischen 35 und 32,50 USD ein Boden ab, könnte die Zeit zum Einstieg gekommen sein.
Bereits jetzt würde ein Anstieg bis an das Hoch einem Plus von 30% entsprechen.

Mehr als 5.700 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 12.08.2019 Kurs: 35,97 Kürzel: PFE - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 12.08.2019 Kurs: 35,97 Kürzel: PFE - Wochenkerzen | LYNX Online Broker