Ozon: Die Amazon Russlands

von |
In diesem Artikel

Ozon Holdings ADR
ISIN: US69269L1044
|
Ticker: OZON --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Ozon Holdings ADR Aktie

Bevor wir näher auf Ozon eingehen, an dieser Stelle eine gewisse Warnung: Es handelt sich um ein russisches Unternehmen, der Sitz der Aktiengesellschaft ist allerdings Zypern.
Der Börsengang ist wiederum an der Nasdaq erfolgt.

Eine eigenwillige Mischung und sicher nicht für jeden Anleger geeignet. Die politischen Risiken sollten bei einem Online-Händler zwar gering sein, man sollte die angesprochenen Themen allerdings im Hinterkopf behalten.

Man muss nichts erfinden

Abgesehen davon, ist das Unternehmen sehr interessant. Ozon ist der zweitgrößte Online-Händler in Russland und baut seine Marktanteile seit Jahren stetig aus.
Die Nummer Eins im größten Land der Welt ist Wildberries, allerdings erzielt Wildberries mehr als 50% des Umsatzes mit Kleidung.

Darüber hinaus scheint der einstige Platzhirsch auf dem absteigenden Ast zu ein und verliert Marktanteile. Womöglich auch, weil es 2020 nach internen Querelen zu massenhaften Kündigungen durch Mitarbeiter kam, vornehmlich aus dem Tech-Umfeld.

Ozon ist deutlich breiter aufgestellt und deckt eine Vielzahl von Kategorien ab – trotzdem ist man effizienter und hat die besseren Preise.
Zu den Produkten gehören zum Beispiel Haushaltsartikel, Elektronik und Lebensmittel. Ozon hat ein eigenes Fulfillmentnetzwerk und bietet Express-Lieferungen an.
Man hat Prämien- und Mitgliederprogramme.
Selbst Reisen kann man über die Plattform buchen.

Ozon war auch der erste Anbieter für Verbraucherkredite für Online-Einkäufe in Russland.
Unternehmen und Händlern, die auf der Plattform handeln möchten, stellt man ebenfalls Kleinkredite zur Verfügung.

Maßgeblich für den Erfolg mitverantwortlich ist der seit 2017 amtierende CEO Alexander Shulgin. Zuvor begleitete Vorstandsposten bei Coca Cola Hellenic sowie Yandex.
Bei Yandex verantwortete er das Russland-Geschäft und erreichte dort innerhalb von drei Jahren eine Umsatzverdopplung.

Richtig Tempo

Bei Ozon fährt man eine noch höhere Geschwindigkeit und jagt Yandex sogar Marktanteile ab.
In den letzten drei Jahren konnte Ozon den Umsatz von 37,22 auf 104,35 Mrd. Rubel massiv steigern.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres verzeichnete Ozon eine Steigerung des Transaktionsvolumens von 123% zum Vorjahr. Die Zahl der Bestellungen legte um 196% zu, die Zahl der aktiven Käufer um 87% auf 21,3 Millionen.
Im dritten Quartal waren die Wachstumsraten noch höher.

Operativ verdient man bereits Geld, was aber vollständig reinvestiert wird. Profitabel ist man nicht, bei dem enormen Wachstum dürfte das aber niemanden überraschen.

Was ist hier möglich?

Der Anteil des Online-Handels am Gesamtwarenumsatz ist in Mitteleuropa oder den USA ist sehr viel höher als in Russland. Der Wandel in Richtung E-Commerce hat quasi erst begonnen.
Die Richtung ist aber dieselbe.

Der Plan für Ozon ist daher klar: Die Marktanteile in diesem ohnehin stark wachsenden Segment weiter ausbauen.

Ich möchte nicht zu weit vorgreifen, aber den Prognosen zufolge könnte sich der Umsatz im russischen Online-Handel bis 2030 verfünffachen.

Ozon ist es in den letzten 5 Jahren gelungen, seinen Marktanteil zu vervierfachen. Geht man davon aus, dass man den Marktanteil bis 2030 von 10 auf 20% steigern kann, entspräche das einer Verzehnfachung des Umsatzes (Ozon selbst peilt für 2030 sogar einen Marktanteil von 25% an).
Auf halber Strecke, also ab 2025, wäre man profitabel.

Weitere Möglichkeiten ergeben sich aus dem noch kaum erschlossenen Payment-Segment. Mit der Ozon Kreditkarte hat man erste Schritte in diese Richtung unternommen.

Das macht den Unterschied

Einige von Ihnen wird das hier geschriebene an Coupang erinnern und das zu Recht. Vor allem mit Blick auf die Cohort-Auswertung, also dem Umsatz, den Bestandskunden über die Jahre hinweg generieren, ist das Bild ähnlich.
Je länger die Bestandskunden an Bord sind, desto mehr geben sie auf Ozon auf. Im letzten Quartal verzeichnete Ozon 50% mehr Bestellungen pro Kunde als noch vor einem Jahr.

Genau das ist auch der Unterschied zwischen einem beliebigen Online-Händler und einer Plattform wie Ozon.
Bei den meisten Händlern bestellt man etwas, weil dort zum Beispiel der Preis am niedrigsten ist. Kundenbindung findet allerdings nicht statt.
Das Gegenteil passiert bei Amazon und nach allem Anschein nach auch bei Ozon.

Chart vom 02.12.2021 Kurs: 39,74 Kürzel: OZON - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 02.12.2021 Kurs: 39,74 Kürzel: OZON – Tageskerzen

Das dürfte wohl viele dazu bewogen haben den Börsengang zu zeichnen oder in den Wochen danach einzusteigen.
Von der damaligen Freude ist wenig geblieben. Ozon hat die kompletten Kursgewinne wieder abgegeben und notiert jetzt wieder auf dem Niveau der ersten Handelstage.

Die technische Analyse stößt in solchen Fällen an ihre Grenzen. Wie soll man etwas aus dem Chart lesen, wenn es keinen oder kaum einen gibt?

Daher ist es schwer abzuschätzen, ob wir das Tief bereits gesehen haben. Fällt Ozon unter 39 USD, droht eine Ausdehnung der Korrektur.
Gelingt hingegen ein Anstieg über 42 USD, ist die Kuh vorerst vom Eis. In diesem Szenario wäre Luft bis 45 oder 47,50 USD.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.