Amarin: Könnte sich die Aktie vervielfachen?

von |
In diesem Artikel

Amarin Corporation
ISIN: US0231112063
|
Ticker: AMRN --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Amarin Corporation Aktie

Die Biotech-Branche ist ein Minenfeld. In Seminaren nutze ich den Sektor gerne, um zu zeigen, wie gefährlich es an der Börse ist, Träume zu kaufen.

Mit Träumen meine ich Unternehmen, die zwar aussichtsreich sind, aber kein nennenswertes operatives Geschäft haben.

In der Biotech-Branche kommt das besonders häufig vor. Für jeden Buchstaben im Alphabet könnte man ein Dutzend Aktien finden, die einst auf Milliardenbewertungen kamen und dann abgestürzt sind.

Träume werden mit Milliarden bewertet und zerplatzen dann. Scheitern die Forschungsprojekte, brechen die meisten Biotech-Aktien um 90% und mehr ein.

Warum man als Anleger solche Risiken eingehen sollte, war mir noch nie klar. Ich kann Ihnen nur davon abraten.

Unter Beweis gestellt

Im Biotech-Sektor werden Träume also gerne mit Milliarden bewertet. Das erstaunlichste ist aber, dass es auch genau das Gegenteil gibt:
Unternehmen mit einem zugelassenen Wirkstoff und hunderten Millionen USD an Umsatz, deren Bewertung kaum höher ist als so manche Träumer-Aktie.

Zu dieser Kategorie könnte Amarin gehören. Dem Unternehmen ist mit Vascepa ein echter Durchbruch gelungen.

Das Medikament ist bereits zugelassen und wird eingesetzt, um die Wahrscheinlichkeit von „schweren kardialen Komplikation“ (major adverse cardiac event / MACE) zu senken.
Vascepa kommt bei zu hohen Blutfettwerten zum Einsatz und wird vor allem gegen Dyslipidämie und Hypertriglyzeridämie eingesetzt.

Ausblick und Bewertung

Amarin konnte den Umsatz in den letzten fünf Jahren von 130 auf 614 Mio. USD steigern und ist gerade dabei, den Sprung in die Profitabilität zu vollziehen.

In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres wurde erstmals ein kleiner Gewinn erzielt.

Der Marktgang in Europa ist gerade erst erfolgt und sollte das Wachstum weiter befeuern.
Amarin steht aber ohnehin erst ganz am Anfang. Der adressierbare Markt ist gigantisch.

Schätzungen über lange Zeiträume hinweg sind immer mit Vorsicht zu genießen und dementsprechend ergibt sich auch eine sehr weite Spanne:
Derzeit wird erwartet, dass Amarin perspektivisch einen Jahresumsatz von 3-5 Mrd. USD erreichen wird.
Einige Schätzungen liegen noch deutlich höher.

Darf man den Prognosen glauben, könnte Amarin bis 2033 einen freien Cashflow von mehr als 10 Mrd. USD erwirtschaften.
Dann würde das Patent in der EU auslaufen, sollte es nicht bis 2039 verlängert werden.

Nun kann und muss man sich die Frage stellen, was ein Unternehmen mit diesem Ausblick und dem zu erwartenden Gewinnen Wert ist.

Aktuell kommt Amarin nur auf einen Börsenwert von 2,03 Mrd. USD. Da man aber auch noch 509 Mio. USD an Barmitteln hat, wird das operative Geschäft faktisch nur mit anderthalb Milliarden USD bewertet.

Das ist ein Bruchteil des in Aussicht gestellten freien Cashflows.

Wie ist es dazu gekommen?

Auf den ersten Blick ergibt das nicht viel Sinn, auf den zweiten Blick ebenfalls nicht. Im Vorjahr stürzte die Aktie von 26 auf 4 USD ab, nachdem man den Patentschutz in den USA verloren hatte.

Das löste eine regelrechte Panik aus. Heute notiert die Aktie 80% unter den damaligen Kursen.
Die mehrheitlich amerikanischen Investoren scheinen dabei zu vergessen, dass es auch noch eine Welt abseits der USA gibt und dass der europäische Markt für sich genommen bereits größer ist als der in den USA.

Darüber hinaus wird sich das US-Geschäft trotz der zu erwartenden Konkurrenz durch Generika nicht in Luft auflösen.
Seitdem man den Patentschutz verloren hat, sind fast anderthalb Jahre vergangen. Trotzdem wächst das Unternehmen auch in den USA weiter.

2020 konnte man den Umsatz um 42% steigern. Im letzten Quartal lag der Umsatz 15% über dem Vorjahresniveau.

In dieser Situation sollte Amarin umfassende Buybacks beschließen. Immerhin hat man mehr als 500 Mio. USD an Barreserven, was rund einem Viertel des Börsenwerts entspricht.

Chart vom 17.09.2021 Kurs: 5,17 Kürzel: AMRN - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 17.09.2021 Kurs: 5,17 Kürzel: AMRN – Tageskerzen

Zuletzt hat die Aktie einen Aufwärtsimpuls von 4,00 auf 6,00 USD vollzogen und ist jetzt wieder an den Support bei 5,00 USD zurückgekommen.
Dreht die Aktie hier wieder zur Oberseite, sind erneute Kursgewinne in Richtung 5,35 und 5,90 USD wahrscheinlich.

Über 6,00 USD käme es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 6,50 sowie 7,00 und 7,70 USD.

Fällt die Aktie hingegen unter 5,00 USD, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Probleme mit Ihrem Broker? Ich bin bei LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Amarin ist ein Biotech-Konzern mit Fokus auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Stolpersteine im Biotech-Sektor

Der Biotech-Sektor hat seine ganz eigenen Regeln und die wenigsten Anleger verdienen hier Geld. Das hat einige ganz einfache Gründe. Die meisten Unternehmen scheitern mit ihren Forschungsprojekten und dementsprechend gehen die Aktien auf Talfahrt. Die meisten guten Unternehmen werden hingegen von den Branchengrößen übernommen. Sie haben das Know-How die Spreu vom Weizen zu trennen. Privatanleger sollten sich also von Biotech-Unternehmen fernhalten, die noch kein zugelassenes Produkt auf dem Markt haben. Dann ersparen Sie sich zumindest die allergrößten Reinfälle. Die großen Kursgewinne kommen ohnehin erst nach Zulassung, nicht davor.

Vascepa

Amarin hat diesen Sprung bereits geschafft. Seit einigen Jahren ist Vascepa in den USA zugelassen und man konnte sich mehr als 200 Patente sichern. Dadurch ist der Umsatz seit 2013 von 26 auf 430 Mio. USD gestiegen. Jetzt kratzt man langsam an der Profitabilität und kann die anderen Forschungsprojekte aus den laufenden Einnahmen finanzieren. Der freie Cashflow ist bereits positiv. Die FDA hat die Zulassung von Vascepa erweitert, wodurch das Medikament nun auch bei Patienten mit niedrigerem Risiko auf Dauer verwendet werden darf. Das vergrößert den Markt und somit den potenziellen Umsatz deutlich.

Noch ein Sprung?

Dennoch ist die Aktie in den letzten Monaten abgestürzt, denn es läuft ein Rechtsstreit gegen mögliche Generika-Versionen von Vascepa. Den Rest besorgten der Corona-Crash und ein Abverkauf nach diesen Zahlen: Amarin konnte den Umsatz im ersten Quartal um 112% auf 155,0 Mio. USD steigern. Anleger zeigten sich dennoch enttäuscht, da kein Gewinn gemeldet wurde. Das dürfte sich zeitnah ändern, der Cashflow war bereits positiv. Je nachdem welcher Schätzung man glauben darf, könnte das Ergebnis in diesem Jahr auf einen Wert zwischen 0,40 und 0,55 USD je Aktie in die Höhe schnellen. Das entspräche einer forward P/E von 14 bis 19. Das alles bei einem Umsatz von 650-700 Mio. USD. Einer Studie von Stifel Equity Research hat das Medikament aber ein Umsatzpotenzial von 3,0 Mrd. USD – nur in den USA. Die Zulassungsanträge laufen aber auch andernorts, zum Beispiel in der EU. Ich greife ungerne zu weit vorweg und möchte auch kein rosiges Bild malen. Das Potenzial ist in diesem Fall aber erheblich. Diese Gesamtkonstellation ist nur dadurch möglich, dass Amarin von Generika-Anbietern unter Druck gesetzt wird. Denn die wollen natürlich auch ein Stück vom Kuchen und dass sich die Patente in Luft auflösen. Kann Amarin diese Gefahr abwenden, ist der derzeitige Börsenwert viel zu niedrig. Wahrscheinlich sollte man aber auch einen langen Atem mitbringen. Auseinandersetzungen vor Gericht können sich bekanntermaßen in die Länge ziehen.

Charttechnik

Die Aktie ist hochvolatil und daher nicht für jeden Anleger geeignet. Die Positionsgröße sollte entsprechend gewählt werden. Für antizyklische Anleger sind die Unterstützungen bei 7,00 sowie  6,00 und 4,50 USD interessant. Prozyklische Kaufsignale ergeben sich über 8,30 USD und bei überwinden des Abwärtstrends. Dann wäre der Weg in Richtung 10,00 USD frei. Darüber hellt sich das Chartbild zunehmend auf und Kursziele bei 12,50 und 14,00 USD rücken in den Fokus. Mehr als 9.500 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants. Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX. Chart vom 11.05.2020 Kurs: 7,69 Kürzel: AMRN - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 11.05.2020 Kurs: 7,69 Kürzel: AMRN - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der neue Highflyer im Biotechnologiesektor heißt Amarin. Das Unternehmen mit Sitz in New Jersey gehört schon seit geraumer Zeit zu den starken Momentum-Titeln der Branche. Die Kursexplosion wurde im Herbst des vorigen Jahres gestartet, als die Aktie in kürzester Zeit ein Kursplus von über +600 Prozent hinlegen konnte. Danach bildete sich bei 23.34 USD ein wichtiges Pivot-Hoch, welches bislang noch nicht nachhaltig gebrochen werden konnte. Seit Monaten konsolidieren die Kurse und bilden in höheren Zeitebenen gerade ein ansteigendes Dreieck. Dieses bildet nahe dem erwähnten Pivot-Hoch einen wichtigen Widerstand, welcher noch gebrochen werden müsste. In den letzten Handelstagen haben die Bullen den Druck erhöht und die Kurse haben sich dem Hoch genähert. Expertenmeinung: Die technische Gesamtlage sieht vielversprechend aus und es ist anzunehmen, dass der Widerstand bald gebrochen werden dürfte. Interessant ist in Folge vor allem auch das nächste Kursziel. Das Dreieck, welches sich seit der Kursexplosion gebildet hat, weist eine Spanne von rund 14 USD auf. Wenn wir diese zum Ausbruchsniveau hinzuaddieren, wäre ein Ziel im Bereich von rund 37 USD anzusetzen. Dies würde vom aktuellen Standpunkt aus ein Kursplus von über +60 Prozent mit sich bringen. Uns gefällt das Wertpapier und solange das Niveau bei 20 USD nicht nachhaltig nach unten verletzt wird, bleiben wir bullisch auf Amarin. Aussicht: BULLISCH Chart vom 11.07.2019 mit Kurs 22.50 Kürzel: AMRN | LYNX Aktienempfehlungen Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.