Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Gestern wurde in den USA der Labor Day gefeiert, deshalb blieben die US-Börsen geschlossen und damit fehlen dem deutschen Aktienmarkt heute wichtige Vorgaben aus Übersee. Umso mehr rücken enttäuschende Konjunkturdaten aus China in den Fokus der Anleger und die Sorge vor einem kräftigen Konjunktureinbruch in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt nimmt weiter zu. Der für den Nicht-Verarbeitenden Bereich wichtige Caixin-Einkaufsmanagerindex des Dienstleistungsgewerbes fiel im August mit einem Rückgang auf 51,8 Punkte deutlich schwächer als mit 53,6 Punkten erwartet aus. Im Vormonat lag der Index noch bei 54,1 Punkten.

Am deutschen Aktienmarkt startete der DAX heute bereits mit einem deutlichen Minus von 0,6 Prozent bei 15.729 Punkten in den Handel, kann das Minus aber bis zum Mittag beim Stand von 15.751 Punkten auf ein halbes Prozent reduzieren. Von konjunktureller Seite dürften Anleger heute Nachmittag besonders beim US-Auftragseingang für den Monat Juli hinschauen. Gerechnet wird mit einem deutlichen Rückgang um bis zu 2,5 Prozent.

Von Unternehmensseite sorgen heute u. a. die folgenden Nachrichten für Bewegung bei den folgenden Einzelwerten:

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.
Wichtig: Bitte beachten Sie, dass die Bestätigung über das gleiche Gerät erfolgen muss, auf welchem Sie soeben Ihre E-Mail eingetragen haben und dass die Zustellung der E-Mail einige Minuten dauern kann.

Loading...

Thyssenkrupp Nucera und Ionos bald im SDAX?

Heute berät der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse AG über mögliche Indexveränderungen, die dann ab dem 18. September 2023 in Kraft treten würden. 

Ihre Erwartungen an die zukünftige Indexzusammensetzung haben heute die Experten vom Bankhaus Stifel geäußert und rechnen damit, dass es in DAX und MDAX keine Veränderungen geben wird.

Beim Nebenwerteindex SDAX gehen sie allerdings davon aus, dass mit der Thyssenkrupp-Wasserstofftochter Nucera sowie der United Internet-Tochter IONOS SE bald zwei Börsenneulinge aufsteigen und dort Basler und New Work verdrängen könnten.

Bislang im Gleichklang bewegen sich heute die Aktien von Thyssenkrupp Nucera und der IONOS SE, die beide ein halbes Prozent auf 21,40 Euro (Nucera) bzw. 15,92 Euro (IONOS) nachgeben. 

Commerzbank-Aktie nach Herabstufung unter Druck

Kräftig unter Druck geraten heute die Aktien der Commerzbank, die mit einem Minus von 4,5 Prozent auf 9,77 Euro aktuell auch der mit Abstand schwächste Wert im DAX sind. Die Stimmung der Anleger leidet heute vor allem unter der Herabstufung durch die Investmentbank Barclays. Deren Analyst Amit Goel rechnet damit, dass die Commerzbank mit dem Zinsüberschuss „von nun an enttäuschen dürfte“.

Deshalb senkt er seine Einstufung von „Equal Weight“ auf „Underweight“ und reduziert das Kursziel für die Aktie von 12,50 Euro auf nur noch 10,80 Euro.

Commerzbank Aktie: Chart vom 05.09.2023, Kurs: 9,77 EUR, Kürzel: CBK | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Commerzbank Aktie: Chart vom 05.09.2023, Kurs: 9,77 EUR, Kürzel: CBK | Quelle: TWS

Encavis baut Solarportfolio in Spanien aus

Der Solar- und Windparkbetreiber Encavis hat in Spanien ein baureifes Solarprojekt mit einer Erzeugungskapazität von 28 Megawatt (MW) erworben. Mit dem Bau soll in Kürze begonnen werden. Ende nächsten Jahres soll die Anlage ans Netz gehen und dann jährlich über 50 Gigawattstunden (GWh) an grünem Strom erzeugen.

Verkäufer ist die ILOS Projects GmbH, bislang schon strategischer Partner von Encavis in Italien. 

Die im MDAX notierten Encavis-Aktien geben aktuell 0,9 Prozent auf 13,45 Euro nach.

Novo Nordisk löst LVMH als Europas Börsenprimus ab

Während die Aktien des Luxusgüterkonzerns LVMH seit ihrem Rekordhoch aus dem April bei 905 Euro in den letzten Monaten bis auf aktuelle 756,20 Euro rund 16 Prozent verloren haben, markierten die Anteilsscheine des norwegischen Pharmakonzerns Novo Nordisk erst gestern mit 1.331,40 Dänischen Kronen (DKK) ein neues Allzeithoch. Damit kreuzten sich Ende letzter Woche auch die Marktkapitalisierungen beider Unternehmen und Novo Nordisk hat LVMW jetzt als wertvollstes börsennotiertes Unternehmen Europas abgelöst.

Heute legen Aktien von Novo Nordisk leicht um 0,4 Prozent auf 1.316,20 DKK zu, Aktien von LVMH verlieren bislang 2,2 Prozent auf 756,20 Euro.

Quellen:

EQS-News: ENCAVIS erweitert sein Solar-Portfolio in Spanien mit einem baureifen 28 Megawatt Solarpark in Kastilien und León auf 583 Megawatt (05.09.2023); https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/encavis-erweitert-sein-solar-portfolio-in-spanien-mit-einem-baureifen-28-megawatt-solarpark-in-kastilien-und-leon-auf-583-megawatt/1892701

 

Sie möchten vor Börsenstart über spannende Aktien informiert werden?

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor. Aktuell ermöglichen wir so über 35.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.

Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick oder einen anderen auf unserer Seite Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Torsten Pinkert
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.