Ist der Kauf von Kupfer eine Überlegung wert?

Kupfer zählt zu den Industriemetallen und ist ein sehr wichtiger Rohstoff. Unter anderem die fortschreitende Urbanisierung in China trägt dazu bei, dass immer mehr Kupfer benötigt wird. Denn wenn Menschen vom Land in die Stadt ziehen, wird Wohnraum benötigt und in einer durchschnittlichen Wohnung stecken um die 40 Kilogramm Kupfer – angefangen von der Verkabelung, der Klimaanlage, dem Kühlschrank, dem Herd, der Waschmaschine oder dem Flachbildfernseher.

Der hier präsentierte ETC – der „ETFS Copper“ bietet dem interessierten Anleger eine Möglichkeit von der Kursperformance des Industriemetalls Kupfer zu profitieren.

Was ist ein ETC?

Investoren erhalten mittels eines „ETC“ (Exchange Traded Commodity) einen relativ unkomplizierten und transparenten Zugang zum Rohstoffmarkt. Ein ETC ist ein Wertpapier, das börsentäglich gekauft und auch jederzeit wieder verkauft werden kann und von der rechtlichen Struktur eine Inhaberschuldverschreibung eines Emittenten – in diesem Fall der „ETFS Commodity Securities Limited“. Inhaberschuldverschreibungen sind aufgrund ihrer rechtlichen Struktur mit einem Ausfallrisiko behaftet.

Swap-Informationen, Kontrahenten und Sicherheiten

Die Abbildung des Referenzindex „Bloomberg Copper Subindex Total Return“ erfolgt mit der swap-basierten Replikationsmethode. Innerhalb der ETC-Produktstruktur wird mit besicherten Swaps gearbeitet und auf diese Weise die Performance so detailgetreu wie nur möglich abgebildet. In diesem Fall befinden sich im ETC-Portfolio somit keine Kupfer-Futures, sondern Staatsanleihen.

Innerhalb des Anleiheportfolios wird auch ein Währungsrisiko sichtbar, denn die Positionen der Sicherheiten („Collaterals“) bestehen zu rund 51 Prozent aus Anleihen, die auf Euro lauten, zu rund 36 Prozent aus Anleihen in japanischen Yen und zu etwa 13 Prozent aus Anleihen in britischen Pfund.

Gemäß dieser Währungsallokation befinden sich als Sicherheiten 35,78 Prozent japanische Staatsanleihen, 33,41 Prozent französische Staatsanleihen, 15,54 Prozent österreichische Anleihen, 13,45 Prozent britische Anleihen und 1,82 Prozent deutsche Anleihen im Portfolio.

Die Swap-Kontrahenten sind Citigroup Global Markets Limited und Merrill Lynch International. Die herangezogenen Swaps sind durch Sicherheiten gedeckt und bei einer unabhängigen Verwahrstelle bei der Bank of New York Mellon auf einem getrennten Konto hinterlegt. Diese Sicherheiten werden täglich zum Marktwert bewertet. (Daten in Bezug auf den ETC stammen vom 03. Juni 2019 von ETF Securities/WisdomTree)

Referenzindex, Bezeichnung und Beschreibung

Der Referenzindex „Bloomberg Copper Subindex Total Return“ (BCOM Copper Total Return Subindex/BCOMHGTR) gehört zur Gruppe der „Bloomberg Commodity Subindices“. In dieser Gruppe gibt es beispielsweise Indizes für Edelmetalle, Agrarrohstoffe und auch für einzelne Industriemetalle wie Kupfer. Der Referenzindex besteht hier zu 100 Prozent aus Kupfer-Futures, die an der CME in Chicago gehandelt werden.

Produktdetails des ETC

Der ETC von ETF Securities kann über die London Stock Exchange (LSE) in der Handelswährung US-Dollar (USD) erworben werden. Auch die Basiswährung ist der US-Dollar (USD). Anleger des Euroraums sind bei einer Investition neben dem allgemeinen Kursrisiko somit auch einem Währungsrisiko ausgesetzt. Die jährliche Gesamtkostenquote beträgt 0,49 Prozent. Der ETC wendet die synthetische Replikationsmethode (fully funded Swap) an und ist zudem besichert. Er wurde am 27. Juni 2006 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 03. Juni 2019 ein AUM (Assets under Management) in Höhe von 178,768 Mio.US-Dollar.

Kupfer – das Industriemetall

Die Preisentwicklung für Kupfer wird an den internationalen Terminmärkten bestimmt. Maßgeblich für die Preisfindung sind drei große Terminbörsen, die LME (London Metal Exchange) in Großbritannien, die COMEX bzw. NYMEX in den USA (Teil der CME Group) und die SHFE (Shanghai Futures Exchange) in China. Der größte Anteil dieses Handels erfolgt in US-Dollar. Der vorgestellte ETC bildet den Bloomberg Copper Subindex Total Return ab. Die dem Index zugrundeliegenden Kupfer-Futures werden an der CME in der Abteilung COMEX in US-Dollar gehandelt. Die Kontraktgröße ist 25.000 Pfund, quotiert wird in U.S.-Cents je Pfund.

Kupfer kann langfristig nicht mit Performance glänzen

Die Performances der letzten Jahre könnten uneinheitlicher nicht sein. Seit Jahresanfang erzielte der ETC ein Plus von 0,81 Prozent, während der Referenzindex ein Plus von 1,26 Prozent aufwies. Auf Sicht der letzten fünf Jahre verlor der ETC allerdings 23,96 Prozent. Im gleichen Zeitraum lag der Referenzindex mit 19,76 Prozent unter Wasser. Der Performance-Unterschied geht auf das Konto des EUR/USD-Wechselkurses, sowie gegebenenfalls von Transaktionskosten, weiteren Gebühren und Rollverlusten. (Performancedaten in Bezug auf den ETC und den Referenzwert gemäß ETF-Securities (WisdomTree) vom 03. Juni 2019)

Charttechnische Betrachtung des Kupfer-Kontrakts (HG) an der CME

Betrachtet man sich den langfristigen Kursverlauf des Kupfer-Juni-Kontrakts an der Chicago Mercantile Exchange (CME), so erkennt man nach dem August 2018, dem September 2018, dem Dezember 2018 und nach dem Januar 2019 nun den fünften Rücksetzer auf den Kursbereich rund um 2,60/2,63 US-Dollar je Pfund (im Januar 2019 ging es intraday sogar bis auf 2,5590 US-Dollar je Pfund abwärts). Es ist also gut möglich, dass Kupfer nochmals die Tiefs testet und möglicherweise sogar kurzfristig nochmals zur Unterseite technisch überschießt.

Expertenmeinung – Dr. Copper langfristig kein guter Weltwirtschafts- und Aktienmarktindikator

Ist das Industriemetall Kupfer tatsächlich ein Indikator für die jeweilige Richtung der Wirtschaft. Weist ein fallender Kupferpreis also auf eine Rezession hin? An der Wall Street sprach man viele Jahre vor der Weltfinanzkrise gerne von „Dr. Copper“ und meinte damit das Industriemetall selbst und dessen ursprüngliche Eigenschaft ein guter Indikator für die jeweilige Marktrichtung des Aktienmarktes und der Gesamtwirtschaft zu sein.

Blickt man aber mal in einen längerfristigen Kursverlauf des Industriemetalls Kupfer, zum Beispiel auf den Verlauf der letzten zehn Jahre, so erkennt man unschwer, dass Kupfer von den Jahren 2011 bis zu den Jahren 2016 und 2017 stärker fiel, während die Aktienmärkte, vor allem die in den USA, kräftig anstiegen. Der Gegenbeweis ist somit offenbar schwarz auf weiß und in Prozenten erbracht – Kupfer ist kein guter Weltwirtschafts- und Aktienmarktindikator. Seit Februar 2011 fiel der Preis für Kupfer von rund 10.000 US-Dollar je Tonne auf rund 6.000 US-Dollar je Tonne. Im gleichen Zeitraum konnten die meisten Leitindizes der führenden Börsen aus Asien, Europa und den USA überwiegend zulegen.

Globale Kupfernachfrage wird von China dominiert

In den letzten 50 Jahren hat sich der Verbrauch von Kupfer mehr als verdreifacht. Anwendungen in der Elektroindustrie, elektronische Produkte, Gebäudekonstruktionen, Industriemaschinen und deren Ausstatter, Transportequipment und Zulieferer und viele weitere Produkte führten zu einer stetig anziehenden Nachfrage.

Die Angebotsseite: Im Jahr 2017 zum Beispiel lag die globale Kupferproduktion aus Minen bei etwa 20 Mio. Tonnen, der größte Produzent mit einem Anteil von 5,5 Mio. Tonnen war 2017 Chile. Ebenfalls in 2017 erreichten die Kupferschmelzen eine Gesamtmenge in Höhe von 19,2 Mio. Tonnen, China erzielte einen Anteil von rund 7,6 Mio. Tonnen. Die Kupfer-Raffinerie-Produktion in 2017 legte auf 23,5 Mio. Tonnen zu.

Die Nachfrageseite: In 2017 wurden 23,8 Mio. Tonnen raffiniertes Kupfer benötigt, der größte Verbraucher war China mit einem Anteil von 11,8 Mio. Tonnen. Allein diese gegenübergestellten Daten sollten eindrucksvoll vor Augen führen, wie wichtig die chinesische Gesamtwirtschaft – wie wichtig China als Verbraucher überhaupt – für die Preisentwicklung des Industriemetalls Kupfer ist. Die Kapazität der globalen Kupferminen könnte in 2021 bei rund 25,9 Mio. Tonnen liegen. (Daten gemäß „International Copper Study Group“ 2018)

Ausblick

Die „International Copper Study Group“ spricht für das Jahr 2019 von einem Defizit in Höhe von rund 189.000 Tonnen Kupfer am Weltmarkt für raffiniertes Kupfer. Die Weltproduktion soll den Experten nach bei 24,8 Mio. Tonnen in 2019 liegen, der Verbrauch bei etwa 25,0 Mio. Tonnen. Dieses Defizit könnte sich im Folgejahr sogar auf rund 250.000 Tonnen ausweiten. Die Konsensschätzungen einer Reihe von Analysten gehen demgegenüber von einem Defizit in Höhe von rund 205.500 Tonnen in 2019 und 172.000 Tonnen in 2020 aus. (Daten gemäß ICSG, Reuters)

Ein zusätzlicher Treiber für einen Anstieg des Kupferverbrauchs könnte auch die künftig steigende Elektromobilität sein.

Mögliches Setup

Der Blick auf den Tageschart zeigt den hier analysierten ETC am Rande eines technisch überverkauften Terrains. Der Relative-Stärke-Indikator (RSI) wies zum Zeitpunkt der Analyse rund 34 Punkte auf. Über Einstiege auf der Long-Seite könnte bei einem Wert von 25 oder besser sogar 20 nachgedacht werden. Eine Position könnte zum Beispiel bei 23,98 USD eröffnet werden. Das Kursziel könnte bei 27,35 USD liegen. Die Position könnte mit einem Stoploss bei 23,13 USD abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis (CRV) liegt bei diesem Setup bei 3.96. (Das Setup ist rein indikativ)

Regularien

Der ETC Emittent ist die „ETFS Commodity Securities Limited“ mit Sitz in Jersey. Der Produktmanager ist die ETFS Management Company (Jersey) Limited. Die Regulierungsbehörde ist die Jersey Financial Services Commission (JFSC). Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die in London ansässige FCA – Financial Conduct Authority.

Sie möchten ETCs an der Börse handeln?

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETCs und vieler anderer ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN