Dollar Tree: Schnäppchen sind Mangelware

von |
In diesem Artikel

Dollar Tree
ISIN: US2567461080
|
Ticker: DLTR --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Dollar Tree Aktie

Dollar Tree hat allerlei Probleme. Steigende Fracht- und Personalkosten sowie Hersteller und Transporteure, die nicht liefern können. Ist das vielleicht halb so schlimm, wie es sich anhört?

Könnte das trotzdem eine Gelegenheit sein?

Schnäppchen sind in diesem Markt Mangelware. Sehr viele Aktien sind historisch hoch bewertet und die allermeisten Titel sind derzeit teurer als sie es in den letzten Jahren warn.
Das gilt vor allem für qualitativ hochwertige Unternehmen, Outperformer & Co.

Bei Dollar Tree handelt es sich um einen Outperformer mit einem beeindruckenden Trackrecord und einem simplen, aber hochprofitablen und skalierbaren Geschäftsmodell.

Trotzdem kommt Dollar Tree aktuell nur auf eine forward P/E von 15,5.
Das ist wesentlich günstiger als der breite Markt und auch wenige, als man in der Vergangenheit für Dollar Tree zahlen musste.
In den letzten fünf Jahren lag die P/E durchschnittlich bei 20,8.

Das rächt sich jetzt

Doch dafür gibt es auch Gründe. Das Unternehmen hatte zuletzt operative Probleme und leidet unter den Folgen der Pandemie.

Demnach können die Lieferanten und Transporteure von Dollar Tree ihre vertraglichen Pflichten nicht erfüllen.
Es wäre gut möglich, dass man nur 60-65% der bestellten Ware auch erhalten wird.

Das ist selbstredend unerfreulich und hat die Aktie gehörig unter Druck gebracht. Das ist nun mal der Preis optimierter Lieferketten und der gängigen Praxis, möglichst wenig Lagerhaltung zu betreiben und alles „on-time“ liefern zu lassen.

Das wichtigste ist aber, dass es sich nicht um hausgemachte Probleme handelt.
Darüber hinaus sollte die Unterbrechung der Lieferketten temporär sein.

Ausblick und Bewertung

Unter dem Strich dürfte es aber dazu führen, dass das Ergebnis in diesem Jahr stagniert.

Nun kommt es wie immer auf die Perspektive an. Viele Anleger reagieren auf diese Meldungen verständlicherweise negativ, weil die steigenden Fracht- und Personalkosten sowie Lieferengpässe kurzfristig den Gewinn belasten.

Ich finde es allerdings eher erstaunlich, dass Dollar Tree trotz all dem externen Gegenwind einen Gewinn auf Rekordniveau erzielen könnte.

Der Gewinn soll zwar stagnieren, doch was bedeutet das schon, wenn man gerade das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte eingefahren hat?

Was wäre ohne Gegenwind möglich gewesen und was wird im kommenden Geschäftsjahr möglich sein, wenn die externen Probleme aus der Welt sind?

Bisher wird für 2022 ein Gewinnsprung um 13% auf 6,25 USD je Aktie erwartet. Bei einer P/E von 20, wie für Dollar Tree üblich, entspräche das einem Kursziel von 125 USD.

Chart vom 28.09.2021 Kurs: 86,87 Kürzel: DLTR - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 28.09.2021 Kurs: 86,87 Kürzel: DLTR – Wochenkerzen

Aus technischer Sicht ist die Situation ebenfalls interessant. Zwischen 84,00 und 80,00 USD verläuft ein markantes Unterstützungsband sowie die langfristigen Aufwärtstrends.
Die Chancen recht gut, dass Dollar Tree in diesem Bereich einen Boden ausbilden wird.

Fällt die Aktie jedoch unter 80 USD, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan.

Das ist erstaunlich

Dollar Tree notiert aktuell wieder auf dem Niveau von 2015. Seitdem ist der Umsatz organisch um 25% gestiegen und das Ergebnis je Aktie hat sich nahezu verdoppelt.

Das wäre schon eigenwillig genug. Doch zwischenzeitlich hat man auch noch mehr als 8.000 Family-Dollar-Stores übernommen. Zwei Drittel der dadurch entstandenen Schulden wurden inzwischen getilgt.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Aktie des Betreibers von Billigwarengeschäften in den USA hat es gestern endlich geschafft und konnte eine klar definierte Dreiecksformation nach oben verlassen. Diese wurde von Juni bis August aufgebaut und erstreckte sich von 85 bis 100 USD. Mit dem Breakout haben die Bullen erneut das Zepter übernommen und die Aktie in eine Aufwärtstrendphase befördert. Wichtig ist jetzt, dass die Kurse möglichst nicht mehr in die Formation zurückrutschen, um die Wahrscheinlichkeit eines Fehlausbruchs nicht zu unterstützen. Aktuell stehen alle Ampeln auf Grün. Lediglich das Volumen beim gestrigen Ausbruch fiel etwas gering aus.

Expertenmeinung: Das Volumen selbst liefert jedoch keine Kauf- oder Verkaufssignale, sondern unterstützt oder schwächt ein entsprechendes Signal. Wie sagen Trader so schön: „Only price pays“. Bedeutet, dass letzten Endes nur der Kurs zählt und wenn dieser steigt, dann bringt er Gewinne und umgekehrt. Vorläufig sehen wir noch eine gute Chance für einen Einstieg. Das Risiko nach unten scheint überschaubar und die gebrochene Formation verspricht ein mögliches Kursziel im Bereich von 115 USD. Interessant ist vor allem auch die Tatsache, dass sich der nächste wichtige Widerstand erst im Bereich von rund 120 USD befindet. Wir geben der Aktie daher positive Aussichten mit auf den Weg.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 17.08.2020 Kurs: 100.87 Kürzel: DLTR | Online Broker LYNX