Datagroup Aktie aktuell Datagroup: Dreht sie genau hier?

News: Aktuelle Analyse der Datagroup Aktie

von |
In diesem Artikel

Datagroup
ISIN: DE000A0JC8S7
|
Ticker: D6H --- %

---
EUR
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
Zur Datagroup Aktie

Datagroup ist ein Full Service Provider für IT-Infrastruktur.

Modulares System

Datagroup setzt auf ein modulares System für mittelständische und große Unternehmen sowie öffentliche Auftraggeber.
Das Angebotsspektrum erstreckt sich von Rechenzentren und Cloud-Services über den Betrieb und die Instandhaltung von Systemen, bis hin zum Support von End-Nutzern.

Dadurch ist Datagroup nicht nur gelungen stetig Neukunden zu gewinnen, sondern auch das Geschäft mit Bestandskunden stetig auszubauen.

In Summe

In Summe hat das dazu geführt, dass man den Umsatz in den letzten zehn Jahren von 80 auf 307 Mio. Euro gesteigert hat.
Das Ergebnis kletterte von 0,33 auf 1,74 Euro je Aktie.

Größere Kapitalerhöhungen waren zur Finanzierung des Wachstums seit 2013 nicht mehr notwendig. Nennenswerte Schulden hat Datagroup ebenfalls nicht.

Das Geschäft ist also nicht kapitalintensiv, daher kann man sich eine ordentliche Dividende leisten.
Ebenso Zukäufe, die vor allem aus dem Cashflow und nicht über Schulden finanziert werden.

So schlimm?

Daher ist es kein Wunder, dass Datagroup ein langfristiger Outperformer ist. In Deutschland haben wir nicht viele Aktien, die hier mithalten können.

Zuletzt ist Datagroup allerdings vom Hoch bei 72 Euro auf aktuell 44 Euro abgestürzt.

Man muss sich also die Frage stellen, ob die aktuelle Lage wirklich so schlecht ist, dass das gerechtfertigt ist.
Und selbst wenn es aktuell schlecht läuft, wie die Perspektive aussieht. Das ist ohnehin das wichtigste.

Beim zweiten Punkt, also der Perspektive, komme ich zu einer sehr positiven Einschätzung. Der Trend in Richtung Digitalisierung wird sich wohl kaum umkehren.
Vor allem der Mittelstand hat großen Nachholbedarf.
Derzeit hält man sich mit Investitionen zwar zurück, ewig aufschieben kann man es aber nicht.

Aktuelle Lage

Kommen wir zurück zur aktuellen Lage. Blickt man auf den Kurs, könnte man meinen, dass Datagroup tiefgreifende Probleme hat.

Der am 01.September veröffentlichte Unternehmensbericht liefert allerdings ein anderes Bild, zumindest wenn man sich die Daten genau ansieht.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres legte der Umsatz um 23,5% auf 264,2 Mio. Euro zu.
Das Ergebnis ist allerdings von 1,15 auf 0,24 Euro je Aktie gesunken.

Tatsächlich hatte Corona aber nur geringfügig negative Auswirkungen und das Wachstum ist ungebrochen.

Die Probleme beschränken sich auf das dritte Quartal, in dem man eine Abschreibung von 11,6 Mio. Euro vornehmen musste.
Das hat zu dem Gewinneinbruch geführt, obwohl es operativ vergleichsweise gut läuft.

Chart

Datagroup hat eine größere Korrektur vollzogen, der Aufwärtstrend ist allerdings intakt.
Zwischen 45 und 39 Euro reihen sich die Unterstützungen regelrecht auf. Es ist wahrscheinlich, dass die Aktie in diesem Bereich wieder zur Oberseite dreht.

Über 47 und 50 Euro kommt es zu prozyklischen Kaufsignalen mit möglichen Kurszielen bei 55 und 57,40 Euro.

Mehr als 11.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX.

Chart vom 28.09.2020 Kurs: 44 Kürzel: D6H - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 28.09.2020 Kurs: 44 Kürzel: D6H – Wochenkerzen

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.