Börsenblick

Zurück Dezember Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aktuelle Analyse:
Airbus: Gewinner der nächsten Erholung?

Airbus SE (ehemals EADS) ist nach Boeing der weltweit zweitgrößte Luft- und Raumfahrtkonzern, sowie ein weltweit führender Rüstungskonzern. Das international tätige Unternehmen mit Sitz in den Niederlanden und Konzernzentrale in Frankreich ging im Jahr 2000 aus der Fusion der deutschen DaimlerChrysler Aerospace AG, der französischen Aerospatiale Matra und der spanischen CASA hervor.

Dieser Markt wird wachsen

Es steht wohl außer Frage, der weltweite Tourismus und Flugverkehr wird weiter zunehmen und wahrscheinlich noch schneller als das globale BIP.
Daraus entsteht eine recht einfache Überlegung: Wer profitiert von diesem Megatrend? Während sich die Airlines in den meisten Regionen gegenseitig zerfleischen, wird bei den Flugzeugbauern und Zulieferern stetig Geld verdient.

An einer Schlüsselstelle stehen Boeing und Airbus, die den Markt für Verkehrsflugzeuge komplett beherrschen. Selbst wenn Anwärter wie Tupolev eigene Jets entwickeln, will sie niemand haben.

Airbus und Boeing haben ein alternativloses Schlüsselprodukt, in einem schnell wachsenden Markt. Daher ist es keine Überraschung, dass die Unternehmenszahlen von Airbus erfreulich ausfallen.

Wachstum beschleunigt sich

In den letzten zehn Jahren kletterte der Umsatz von 43,26 auf 66,77 Mrd. Euro und der Gewinn von 1,95 auf 3,70 Euro je Aktie.

Auch im laufenden Geschäftsjahr sieht es gut aus. In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz um 6% auf 40,42 Mrd. Euro. Im dritten Quartal lag das Plus bei 20%.
Der Gewinn legte von 1,80 auf 1,87 Euro je Aktie zu, wobei 1,23 Euro auf das dritte Quartal entfielen.

In den letzten Monaten war also eine Beschleunigung zu beobachten. Im Gesamtjahr soll das Ergebnis von 3,71 auf 4,35 Euro je Aktie steigen und 2019 dann 5,55 Euro erreichen. Die Dividendenrendite liegt bei 2%.

Airbus kommt dementsprechend auf ein KGV von 20,9. Im kommenden Jahr könnte der Wert bereits auf 16,4 fallen.
In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 22. Auch im Verhältnis zum erwarteten Wachstum erscheint die Bewertung attraktiv.

Charttechnik

Airbus konnte sich zuletzt in einem schwachen Marktumfeld behaupten. Oft gehören diese Aktien dann auch in der folgenden Erholung zu den Outperformern.

Es scheint auch so, als würden Aufwärtstrend sowie Unterstützung bei 89 Euro halten. Können sich die Bullen hier durchsetzen, wäre anschließend wieder Platz in Richtung 95-97 und 100 Euro. Darüber würde sich das Chartbild weiter aufhellen.

Fällt die Aktie hingegen nachhaltig unter 88 Euro, muss mit einer Ausdehnung der Korrektur in Richtung 83 Euro gerechnet werden.

Chart vom 13.12.2018 Kurs: 91,40 Kürzel: AIR - Wochenkerzen | LYNX Online BrokerChart vom 13.12.2018 Kurs: 91,40 Kürzel: AIR - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN