JPMorgan Chase Aktie aktuell JPMorgan reagiert sofort: 30 Milliarden für Aktienrückkäufe

News: Aktuelle Analyse der JPMorgan Chase Aktie

von |
In diesem Artikel

JPMorgan Chase
ISIN: US46625H1005
|
Ticker: JPM --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur JPMorgan Chase Aktie

JPMorgan hat den Stresstest der Fed locker bestanden und umgehend darauf reagiert. Es wurde ein gigantisches Aktienrückkaufprogramm beschlossen.

Mit den 30 Mrd. USD könnte man derzeit jede zwölfte Aktie einziehen. Das dürfte den Kurs stützen und das EPS befeuern.

Das ist der Unterschied

Schaut man sich die Entwicklung der meisten europäischen oder deutschen Banken an, kann einem die gute Laune schnell vergehen.

In den USA sieht das anders aus. Dort hat man ein freundlicheres regulatorisches Umfeld, die Finanzkrise ist längst überwunden.
Das gilt sowohl geschäftlich als auch kurstechnisch.

JPMorgan ist aus einer Vielzahl an Gründen der Branchenbulle. Unter den US-Großbanken konnte seit der Finanzkrise nur JPM wachsen.

Die Erträge legten in diesem Zeitraum von 102,7 auf 115,6 Mrd. USD zu. Gleichzeitig hat sich die Profitabilität deutlich verbessert, der Gewinn kletterte von 17,4 auf 36,4 Mrd. USD.

Befeuert durch umfassende Buybacks legte das Ergebnis von 3,96 auf 10,72 USD je Aktie zu.

Da wären wir beim Thema

In der vergangenen Woche hat die FED einen umfassenden Stresstest der US-Banken durchgeführt.
Das Ergebnis ist erfreulich, vor allem für JPMorgan. Demnach sind die großen Geldhäuser allesamt ausreichend kapitalisiert und kommen mit der Pandemie gut zurecht.

Dementsprechend hat die US-Notenbank die Zügel etwas gelockert und bis zu einem gewissen Maß Dividenden sowie Aktienrückkäufe gestattet.

Im Fall von JPMorgan bedeutet das, dass man sich eine Quartalsdividende von 0,90 USD je Aktie und 30 Mrd. USD an Buybacks leisten kann.

Beim aktuellen Kurs entspricht das einer Dividendenrendite von 2,96%. Das freigegebene Kapital würde für den Rückkauf jeder zwölften Aktie ausreichen.

Das dürfte den Kurs nachhaltig stützen und das Ergebnis je Aktie entsprechend steigern.

Ausblick und Bewertung

Die großen US-Banken sind kerngesund und hochprofitabel. Im Vorjahr erreichte JPMorgan immerhin eine Nettomarge von knapp über 30%.

Die derzeitige Krise drückt zwar auf die Profitabilität, in den letzten zwölf Monaten hat man dennoch mehr als 25 Mrd. USD verdient.

Im letzten Quartal hat man einen Gewinn von 2,92 USD je Aktie erzielt, ein fast schon rekordverdächtiges Ergebnis.

Es ist daher nicht weit hergeholt anzunehmen, dass JPMorgan zeitnah wieder an die Profitabilität vor der Krise anknüpfen kann. Gepaart mit den Buybacks könnte die P/E dadurch schnell in Richtung 10 sinken.
In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 12,8.

Chart

Die Aktie hat sich seit dem Corona-Crash nachhaltig erholt und bewegt sich in einem Aufwärtstrendkanal.

Ein Ausbruch über 125 USD und somit aus dem Kanal würde zu einem prozyklischen Kaufsignal führen. Mögliche Kursziele lägen dann bei 130 sowie 138 USD.

Für antizyklische Investoren wären die Unterstützungen bei 115 und 105 USD interessant.

Chart vom 23.12.2020 Kurs: 121,67 Kürzel: JPM - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 23.12.2020 Kurs: 121,67 Kürzel: JPM – Tageskerzen

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der JPMorgan Chase Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zu Wochenbeginn sahen wir an der Wall Street wohl eine der heftigsten Sektorrotationen aller Zeiten. Während vor einer Woche insbesondere Technologieaktien zu den großen Gewinnern gehörten, waren es dieses Mal die guten alten Value-Aktien, welche die Indizes nach oben trieben. High-Tech wurde verkauft, vor allem Stay-at-Home Aktien traf es im gestrigen Handel stark. Unter den Gewinnern befanden sich die US-Banken, welche heftig zulegen konnten. Aktien von Bank of America, Goldman Sachs oder auch JP Morgen legten teilweise mehr als zehn Prozent an Wert zu. Die JPMorgan Aktie konnte mit dem Gap nach oben eine mittelfristige Seitwärtsbewegung nach oben verlassen. Ein klares Kaufsignal, denn der Bereich rund um das Niveau von 105 USD konnte bislang nicht gebrochen werden. Die Aktie geht somit wieder in eine positive Trendphase über.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur JPMorgan Chase Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Aus technischer Sicht wäre nun der Weg in Richtung der Hochs zu Beginn dieses Jahres wieder frei. Eventuell kommt den Bullen allerdings noch das Zwischenhoch von Juni in die Quere, welches den Anstieg etwas bremsen könnte. Im gestrigen Handel war davon jedoch nichts zu sehen. Ein Kursziel in Richtung der Marke von 140 USD wäre demnach durchaus möglich. Dennoch sollten sich Anleger derzeit noch mit Einstiegen gedulden, denn nach einem solch heftigen Schuss nach oben, sollten sich die Kurse erst wieder ein wenig beruhigen. Eventuell bildet sich hier eine trendbestätigende Formation, welche in ein bis zwei Wochen ein gutes Setup für einen Trade ergeben würde.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 09.11.2020 Kurs: 116.90 Kürzel: JPM | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Wieder einmal sind es die US-Banken, welche die Quartalsberichtssaison in den USA einleiten. Gestern meldete der Branchenriese JPMorgan Chase seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal und löste damit eine Rallye an der Wall Street aus. Sowohl der Gewinn, als auch der Umsatz lagen über den Konsensschätzungen der Analysten. Dabei wurde ein Gewinn je Aktie in der Höhe von 2.68 USD, statt der erwarteten 2.44 USD gemeldet. Mit einem Umsatz von immerhin 36.2 Milliarden USD konnten die anberaumten 28.2 Milliarden USD ebenfalls deutlich überboten werden und die Aktie ging mit einem Kursplus von mehr als drei Prozent aus dem Handel. Ein deutlicher Zugewinn für solch ein Schwergewicht. Mit dem gestrigen Anstieg konnte kurzzeitig ein neues Allzeithoch erreicht werden, der Trend bleibt somit auf der bullischen Seite. Expertenmeinung: Bei all der Euphorie bleibt dennoch ein Wermutstropfen: Das Hoch von September konnte zwar gebrochen werden, doch schafften die Kurse es nicht, darüber zu schließen. Dies deutet darauf hin, dass eine ganze Reihe von Marktteilnehmern ihre Gewinne eher realisierten, als diese weiter zu investieren. Somit fehlt das Vertrauen auf weiter steigende Kurse und es bleibt fraglich, ob dieser Bereich wirklich nachhaltig gebrochen werden kann. Erst bei Schlusskursen über der Marke von 121 USD würden wir unsere Aussichten auf die bullische Ebene revidieren. Aussicht: NEUTRAL Chart vom 15.10.2019 Kurs: 119.96 Kürzel: JPM | LYNX Online-Broker Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Eigentlich waren wir es ja gewohnt, dass der Aluminiumkonzern Alcoa die sogenannte Quartalsberichtssaison in den USA eröffnet, doch das Unternehmen ist nicht mehr das Erste, wenn es um die Veröffentlichung der heiß ersehnten Konzernergebnisse geht. Heute sind die US-Banken an der Reihe und so werden Schwergewichte wie Wells Fargo, Goldman Sachs oder auch JPMorgan Chase ihre Bilanzen zum abgelaufenen Quartal offenlegen. Letztere soll laut Analysten einen Gewinn von 2.50 USD je Aktie abliefern, während die Flüsterschätzungen bereits bei 2.55 USD je Aktie liegen. Diese Zahl wird also allgemein bereits erwartet. Der Umsatz im letzten Quartal soll stattliche 28.64 Milliarden USD betragen haben. Im April konnte der Finanzkonzern bereits positiv überraschen und die Kurse schnellten in die Höhe, um in Folge die aufgerissene Kurslücke wieder zu schließen. Seit einigen Wochen ist das positive Momentum wieder in das Kursgeschehen zurückgekehrt und das Gesamtbild sieht derzeit wieder bullisch aus. Expertenmeinung: Die aktuelle Lage könnte kaum spannender sein. Seit 2018 hat sich knapp unter dem Bereich von 120 USD eine harte Widerstandsebene gebildet, welche kurz vor einem Bruch nach oben steht. Doch hierzu benötigt das Wertpapier weiterhin gute Ergebnisse, welche eventuell heute geliefert werden könnten. Nach unten hin sollte die Marke bei rund 112 USD möglichst nicht mehr gebrochen werden. Danach stünde die nächste Unterstützung bei 104.84 USD auf dem Programm, welche auch im längerfristigen Chart ein wichtiges Pivot-Tief markiert. Aus technischer Sicht bleiben wir vorerst bullisch auf die Aktie. Mal sehen, ob auch die Fundamentaldaten überzeugen können. Aussicht: BULLISCH Chart vom 15.07.2019 Kurs: 113.90 Kürzel: JPM | Online Broker LYNX Aktienempfehlungen Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.