Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aktuelle Analyse:
Volkswagen Vz.: War wohl nichts – Ausbruchsversuch abgewiesen!

Der VW-Konzern gehörte zwar zu den wenigen Unternehmen der deutschen Automobilbranche nebst Zulieferern, die zuletzt keine Gewinnwarnung abliefern mussten. Aber jetzt, so scheint es, machen sich die rauen Winde, die der Branche entgegenwehen, auch hier bemerkbar.

Die Absatzzahlen für Oktober, die Volkswagen am Freitag vorlegte, waren nicht gut. Neben der neuen Abgasverordnung macht sich jetzt auch bei VW der Markt in China negativ bemerkbar. Da hapert es beim Absatz.

Ausgerechnet dort, diesem so äußerst wichtigen Markt. Denn nur dort sind große Wachstumsvolumen denkbar, die anderen Märkte in Wachstumsregionen sind kleiner und Europa nebst USA sind längst so dicht, dass man da nur marginale Veränderungen der Marktanteile sieht. Und ob die Reaktion, die VW am Wochenende präsentierte, angetan ist, die Anleger zu begeistern, ist zumindest offen.

30 Prozent weniger Investitionen als bislang geplant, dennoch Steigerung der Produktivität um bis zu 30 Prozent, all das bis 2025. Das klingt nach dem Ei des Kolumbus:

Expertenmeinung: Mehr Gewinn durch effektivere Arbeit bei weniger Investitionen … das erscheint in der Tat genial. Wobei man sich fragt, wie denn da bislang gearbeitet wird, wenn sagenhafte 30 Prozent Produktionssteigerung möglich sein sollen.

Ein bisschen wirkt das daher schon wie der Versuch, die Stimmung der Investoren nicht kippen zu lassen. Denn die „good news“ kommen jetzt, die Ergebnisse aber würden erst in sieben Jahren fällig. Ob das die Aktie stützen wird, ist zumindest fraglich. Denn die kurze Welle der Hoffnung, die vor zwei Wochen durch den anstehenden Wechsel an der CDU-Parteispitze und mögliche Steuersenkungen für Neuwagenkäufe in China angeschoben wurde, ist bei den meisten Aktien der Branche wieder verpufft.

Zwar notiert die VW-Aktie noch deutlich über dem Niveau von Ende Oktober, als der Kurs gerade noch abgefangen wurde, bevor er signifikante, neue Jahrestiefs hätte markieren können. Aber die vergangene Woche lief für die Bullen alles andere als gut.

Der Kurs war zwar am 2. November über die mittelfristige Abwärtstrendlinie gelaufen, wurde dann aber an der derzeit bei 155 Euro verlaufenden 200-Tage-Linie abgefangen. Vier Tage belagerten die Bullen diesen wichtigen gleitenden Durchschnitt. Am fünften Tag, dem Donnerstag, gaben sie auf.

Die Aktie fiel wieder unter die mittelfristige Abwärtstrendlinie und wurde am Freitag nur von der bei 146 Euro verlaufenden 20-Tage-Linie aufgehalten. Dass der DAX am Freitag seine Verluste aufholte, VW aber nahe Tagestief schloss, macht schon deutlich: Die Phase, in der sich die Volkswagen Vorzugsaktie besser hält als die Branche an sich, könnte jetzt vorüber sein.

Chart vom 09.11.2018, Kurs 146,06 Euro, Kürzel VOW3

Profitieren Sie von den vielen Vorteilen von LYNX

LYNX hat eine Menge zu bieten und ist nicht umsonst seit Jahren einer der besten Online Broker - Bestellen Sie jetzt unser kostenloses Informationspaket oder eröffnen Sie das Depot direkt online und überzeugen Sie sich selbst.

Information package image
Inhalt Informationspaket
  • Broschüre mit detaillierten Informationen über LYNX
  • Tarifvergleich
  • Gratis E-Book 14 unverzichtbare Tipps um Ihr Trading zu verbessern
Pflichtfeld
    Ich möchte den LYNX Börsenblick kostenlos per E-Mail erhalten: Täglich 10 aktuelle Aktien-News von unseren Börsenexperten, wie Achim Mautz. Die optimale Unterstützung für Ihr Trading.
    • oder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
Mit Betätigen der "Gratis Infopaket anfordern"- bzw. "Depot online eröffnen"-Schaltfläche erklären Sie sich mit dem Empfang der Informationsunterlagen von LYNX einverstanden. Sie erlauben LYNX, gegebenenfalls schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, um Sie über Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Die Erlaubnis kann jederzeit schriftlich an service@lynxbroker.de widerrufen werden.
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN