Börsenblick

Zurück Januar Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
Verizon: Unmittelbar vor Ausbruch

Aktuelle Analyse der Verizon Aktie

Verizon ist einer der weltweit größten Telekommunikationsanbieter und in mehr als 150 Ländern aktiv. In den USA hat man mehr als 100 Millionen Kunden.

Für und wider

Der US-Telekom-Markt hat sich zu einem Oligopol entwickelt. Die Branche ist stark konsolidiert, vor allem im Bereich Infrastruktur.
Kleinere Anbieter wurden geschluckt und einige wenige Anbieter dominieren den Markt.

In weiten Teilen des Landes gibt es schlichtweg keine Alternative, nur Verizon hat die Infrastruktur vor Ort. Das betrifft Kabelanbindungen wie auch mobile Angebote.

Daher ist die Profitabilität hoch, die operative Marge liegt bei mehr als 20%. Im Gegenzug ist das Geschäft aber auch sehr kapitalintensiv und man wächst langsam.

Unter dem Strich konnte man den Umsatz in den letzten zehn Jahren von 107,81 auf 130,86 Mrd. USD steigern.
Das Ergebnis kletterte im selben Zeitraum von 2,40 auf 4,71 USD je Aktie.

Ausblick und Bewertung

Mit diesem Zahlenwerk gehört die Aktie natürlich nicht zu den großen Überfliegern. Ein durchschnittliches Gewinnwachstum von mehr als 8% per annum sollte man aber auch nicht kleinreden.

Es kommt wie immer maßgeblich auf die Bewertung an. Ist man vor einigen Jahren bei einer P/E von über 20 eingestiegen, konnte man bis heute kaum mehr als die Dividende einstreichen.
Im letzten Jahrzehnt hätte man aber auch mehrfach Möglichkeiten gehabt, bei einer P/E von 11-12 einzusteigen. Anschließend wären jährliche Renditen von weit über 10% möglich gewesen.

Das ist die Bewertungsspanne, in der sich die Aktie bewegt. Die P/E schwankt weitgehend zwischen 12 und 22. Markante Tiefs wurden mehrfach markiert, als die P/E nahe 12 lag.

Im nahezu abgeschlossenen Geschäftsjahr kommt Verizon auf eine P/E von 12,7. In der Vergangenheit lag der Wert durchschnittlich bei 14,7. Das würde aktuell einem Kurs von 71 USD und somit einem Kursplus von 16% entsprechen.

Charttechnik

Verizon ist in den letzten Monaten mehrfach am Widerstand bei 61,25 USD gescheitert. Anschließend schwankte die Aktie jedes Mal in eine größere Korrektur ein. Das war zuletzt nicht mehr der Fall.
Die Aktie klebt regelrecht am Allzeithoch, was für einen bevorstehenden Ausbruch spricht. In diesem Szenario ergibt sich ein extrapoliertes Kursziel bei 68-70 USD.

Antizyklische Käufe bieten sich vor allem nahe 55 USD an.

Mehr als 6.500 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 09.12.2019 Kurs: 61,19 Kürzel: VZ - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 09.12.2019 Kurs: 61,19 Kürzel: VZ - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN