Tesla Aktie aktuell Tesla: Absturz der Aktie nimmt erneut Fahrt auf

News: Aktuelle Analyse der Tesla Aktie

von |
In diesem Artikel

Tesla
ISIN: US88160R1014
|
Ticker: TSLA --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur Tesla Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Aktuell fallen gerade einige der großen Sterne an der Wall Street. Gestern hatten wir bereits über den Absturz der Netflix-Aktie berichtet. Heute legen wir unseren Fokus auf die Tesla-Aktie. Auch hier ist schon seit geraumer Zeit ordentlich Sand im Getriebe und die Blütezeit des Elektrofahrzeugherstellers ist schon seit Monaten vorbei. Zwar versuchten die Bullen im April noch einmal das Ruder an sich zu reißen, doch der Absturz war durch den Bruch der eingezeichneten Trendlinie in Folge nicht mehr aufzuhalten.

Rasch näherte sich das Wertpapier den Tiefs von März dieses Jahres, bis sich zumindest eine technische Gegenreaktion einstellte. Angekommen an den gleitenden Durchschnitten der Perioden 20 und 50 beginnt Tesla erneut Schwäche zu zeigen und die Bären drücken wieder einmal aufs Gas. Das sieht gar nicht gut aus.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Tesla Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Es ist anzunehmen, dass sich die Aktie erneut dem Zwischenboden bei rund 550 USD nähern könnte. Das Problem dabei ist, dass dies nun bereits die dritte Berührung wäre und somit auch die Wahrscheinlichkeit eines Bruchs nach unten deutlich steigt. Danach könnte sich die Talfahrt sogar weiter beschleunigen und der nächste vermeintliche Boden ist ein gutes Stück weit entfernt. Zuletzt hatten die Kurse im Herbst des vorigen Jahres einen langen Kampf rund um die Marke von 400 USD ausgetragen. Gut möglich, dass dies das nächste Kursziel der Aktie sein könnte.


Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 02.06.2021 Kurs: 605.12 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Tesla Aktie

Tesla steht vor dem Abgrund. Oder ist den Bullen die Rettung gelungen? Wie sieht die Prognose für die Tesla Aktie jetzt aus?

Mal ganz anders

Normalerweise sind meine Analysen stark von fundamentalen Erwägungen geprägt. Fragestellungen, ob eine Bewertung sinnvoll ist, stehen im Mittelpunkt.

Bei Tesla kann man sich das alles schenken.

Vor allem in der jüngeren Vergangenheit bewegt sich die Aktie vollkommen losgelöst.

Eine Diskussion über Fundamentaldaten ist bei Tesla ohnehin nicht zielführend. Damit wird man weder die Meinung der glühenden Anhänger des Unternehmens und ebenso wenig die der Leerverkäufer ändern.

Tesla ist und war schon immer ein Politikum. Nicht zuletzt auch wegen Elon Musk. Auch an ihm scheiden sich die Geister.

Es stellt sich ohnehin die Frage, wie viele Überzeugungstäter hier noch aktiv sind. Die Chancen stehen recht hoch, dass hier vor allem gezockt wird. Auf beiden Seiten.

Das wird leider übersehen

Ich habe immer und würde auch jetzt jedem vor Leerverkäufen bei Tesla abraten. Die Bären führen zwar richtigerweise an, dass Tesla operativ kaum/kein Geld verdient und die Bewertung enorm ist, das führt aber nicht automatisch zu einem Kurssturz.

So funktioniert die Börse eben nicht.
Das Bärenlager übersieht aus meiner Sicht auch einen sehr wichtigen Punkt:
Die Anhänger des Unternehmens schlucken jede Kapitalerhöhung, egal zu welchem Preis.

Und solange Tesla nahezu unbegrenzt auf Kapital zurückgreifen kann, wird das Unternehmen niemals den „Bach runtergehen“.

Die Bären bewegen sich also auf dünnem Eis. Der Short Float ist zwar auf 5,35% zusammengeschrumpft, aber auch das entspricht noch einer enormen Summe.

Insgesamt wurden knapp 30 Mrd. USD darauf gewettet, dass der Kurs fällt – und das nur direkt über Aktien.

Welche Unsummen in Form von Derivaten short sind, möchte ich gar nicht wissen.

Nicht so schnell

Bevor sich die Bullen jetzt zu sicher fühlen, möchte ich ihnen aber auch noch eine Kleinigkeit mit auf den Weg geben.
Es mag sein, dass Tesla „one of a kind“ ist und nur sich selbst als Maßstab hat.

Das ist zwar eine gewagte These, aber meinetwegen. Das Problem ist nur, dass Tesla auch an sich selbst gemessen nie teurer war.
Derzeit kommt man auf ein KUV von 16.

Vor der Kursexplosion der letzten Monate lag das KUV über Jahre hinweg zwischen 3 und 5.

Chart vom 25.05.2021 Kurs: 606,44 Kürzel: TSLA - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 25.05.2021 Kurs: 606,44 Kürzel: TSLA – Tageskerzen

Aus technischer Sicht sieht es für das Bullenlager dennoch gut aus. Der mehrmonatige Trend hat gehalten.
Das kurze Unterschreiten der unteren Trendlinie wurde umgehend gekauft.

Es ist zu einem Reversal gekommen, welches jetzt die Basis für eine Rallye bilden könnte.

Über 615 USD käme es zu einem Kaufsignal mit einem Kursziel bei 650 USD. Darüber wäre der Weg in Richtung 700 und 750-780 USD frei.

Fällt Tesla hingegen unter 550 USD, trübt sich das Chartbild nachhaltig ein.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Abverkauf in der Aktie des Elektrofahrzeugherstellers ist auch in den letzten Handelstagen munter weitergegangen. Der technologielastige Nasdaq in den USA befindet sich in einer Korrekturphase und zieht damit zahlreiche Branchen seit Wochen in den Keller. Auch die Tesla-Aktie verlor deutlich an Wert und hat allein im letzten Monat fast schon 30 Prozent eingebüßt. Doch nun kommt eine wichtige Unterstützungsebene ins Spiel. Das Pivot-Tief von März, welches bei 539.49 USD gebildet wurde, ist zum Greifen nah und könnte dieser Tage als wichtiger Support ins Kursgeschehen der Aktie eingreifen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Bullen hier die erste Attacke initiieren werden.

Expertenmeinung: Doch wie könnte man hier einen möglichen Trade aufbauen? Nun, einfach am Support zu kaufen, in der Vermutung oder gar der Hoffnung, dass der Kurs wieder nach oben schnellen muss, ist schon mal die falsche Herangehensweise. Hier will keiner ins fallende Messer greifen. Wesentlich schlauer ist es, auf Umkehrsignale zu warten. Erst wenn die Aktie auch wirklich anzeigt, dass sie gewillt ist, von hier aus wieder nach oben zu gehen, wäre ein Kauf wirklich interessant. Zwar kommt man dann um einen Tick später in den Trade, hat aber eine größere Wahrscheinlichkeit auf Erfolg. Aktuell ist also noch etwas Geduld gefragt, aber es könnte sich vielleicht schon diese Woche eine exzellente Trading-Möglichkeit ergeben.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 17.05.2021 Kurs: 576.83 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die letzten Wochen verliefen bei vielen High-Beta-Aktien alles andere als gut. Die Riga der FANGMAN-Papiere erwischte es heftig.

[/stu]

Dem bärischen Treiben konnte sich auch die Tesla-Aktie nicht entziehen und es setzte deutliche Verkaufssignale. Zuletzt hatten wir uns den konstruktiven Breakout Mitte April über die Marke von 700 USD angesehen. Eigentlich war alles angerichtet, um eine neue Rallye zu starten. In der Folge konnten jedoch die gelieferten Quartalsergebnisse nur mäßig überzeugen und der erneute Bruch der Marke von 700 USD nach unten zeigte erste Schwäche an. Dann war da noch die nach oben gerichtete Trendlinie, welche bei rund 666 USD einen guten Support lieferte. Hier bildete sich zwar ein anschauliches Bullish-Engulfing, doch auch dieses Kaufsignal wurde wenig später negiert. Die Nachfrage am Elektrofahrzeughersteller ebbt derzeit deutlich ab.

Expertenmeinung: Die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zeigen in Richtung Süden und unterstreichen das vorherrschende leicht bärische Momentum. Nun stellt sich die Frage, ob der Support, welcher im März dieses Jahres gebildet wurde, gehalten werden kann. Dieser befindet sich bei exakt bei 539.49 USD. Dieses Niveau dürfte die Aktie wohl in den kommenden Tagen anlaufen. Danach wird sich herausstellen, ob die Bärenattacke weitreichende Folgen haben wird. Aktuell revidieren wir unsere bullischen Aussichten auf neutral.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 11.05.2021 Kurs: 617.20 Kürzel: TSLA | Online Broker LYNX

[/stu]

Tesla hat sich schon wieder von einem Teil der Bitcoins getrennt. Und dann waren da ja noch die Quartalszahlen, oder interessiert das eh keinen mehr?

Völlig losgelöst

Sind wir mal ehrlich. Der Kurs und Börsenwert von Tesla hat nicht viel mit wirtschaftlichen Daten zu tun.

Es gibt auch wenige Investoren, die tatsächlich über Jahre hinweg dabei sind. In Wirklichkeit wird die Aktie vor allem für aktives Trading genutzt.

Daher entwickelt sich der Kurs auch vornehmlich so, wie es die Charttechnik verlangt.

Das interessiert doch eh keinen

Und dementsprechend ist die reale Unternehmensentwicklung auch kaum mehr interessant.
Solange die Quartalszahlen halbwegs im Rahmen ausfallen, verkommen sie zum Non-Event.

Selbst die Erkenntnis, dass VW zeitnah mehr E-Autos verkaufen dürfte, löst bei Tesla kaum Verkaufsdruck aus.

Wir leben in einer eigenwilligen Zeit, so viel ist sicher.

Quartalszahlen

Der Umsatz lag im ersten Quartal mit 10,39 Mrd. USD ganze 74% über dem Vorjahresniveau, allerdings unter dem Wert von Q4.

Den Sprung in die Profitabilität scheint man aber halbwegs geschafft zu haben. In den letzten Quartalen ist das Ergebnis zunehmend gestiegen, wenn die Margen auch weiterhin sehr niedrig sind.

Zuletzt erzielte man einen Gewinn von 438 Mio. USD, was immerhin einem EPS von 0,93 USD je Aktie entspricht.

Bewertung

Dementsprechend kommt Tesla aktuell auf eine forward P/E von 168. Dass das extrem viel ist, muss man niemandem erklären.

Bedenkt man jetzt noch, dass Tesla über 600 Mio. USD durch den Verkauf von CO2-Zertifikaten und Bitcoin verdient hat, muss man leider konstatieren, dass man mit Autos weiterhin kaum bis kein Geld verdient.

Bei Unternehmen, die gerade an der Profitabilitätsgrenze kratzen, ist die P/E aber ohnehin kein optimaler Maßstab.
Schwerer wiegt der Umstand, dass das P/S bei 22,4 liegt.

Was hier an Wachstum notwendig ist, um das zu relativieren ist enorm.

In den letzten fünf Jahren kam Tesla übrigens durchschnittlich auf ein P/S von 4,8.

Selbst wenn man also argumentiert, dass Tesla einmalig ist und mit nichts verglichen werden kann – mit sich selbst verglichen ist die Aktie derzeit ebenfalls extrem hoch bewertet.

Bitcoin & große Ziele

Wie gewohnt hat Tesla aber hochgesteckte Ziele und das scheint den Anlegern zu genügen.

Im laufenden Geschäftsjahr erwartet man ein Wachstum von 50%. Die Auslieferung des neuen Model S soll bald erfolgen und auch der Tesla Semi soll in diesem Jahr an den Start gehen.

Darüber hinaus möchte man noch 2021 mit dem Bau von Fahrzeugen in Texas und Berlin beginnen.
Ob Tesla sich im Klaren ist, mit welcher Bürokratie man es in Deutschland zu tun hat…

Überraschung

Die überraschendste Meldung dürfte wohl aber sein, dass Tesla rund 10% der Bitcoins abgestoßen hat, die man im ersten Quartal erworben hatte.

Nach langfristigem Basis-Investment hört sich das plötzlich nicht mehr an, viel mehr nach Trading.

Wenn man bei Tesla grundsätzlich so überzeugt von Bitcoin ist, was ich durchaus nachvollziehen kann, warum verkauft man dann?

Chart vom 27.04.2021 Kurs: 738 Kürzel: TSLA - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 27.04.2021 Kurs: 738 Kürzel: TSLA – Tageskerzen

Tesla ist übergeordnet bullisch und der Aufwärtstrend ist intakt. In den letzten Wochen hat sich allerdings auch ein korrektiver Abwärtstrend ausbildet.

Kann der überwunden werden, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit einem ersten Kursziel bei 780 USD.
Darüber wäre der Weg zur Oberseite frei.

Solange der Abwärtstrend allerdings nicht überwunden wurde, droht jederzeit ein Rückfall in Richtung 700 USD.
Darunter kommt es zu einem Verkaufssignal mit einem Kursziel bei 650.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits Mitte März hatte ich auf die attraktive technische Situation der Tesla-Aktie hingewiesen. Nach der Talfahrt der letzten Monate zeigte das Papier erste Tendenzen einer möglichen Trendwende.

Was noch fehlte, war der Breakout nach oben. Doch dieser ließ noch einige Wochen auf sich warten. Wichtig hierbei war, dass das Pivot-Tief von März nicht mehr nach unten verlassen wurde. Die neuerliche Annäherung in Richtung der Marke von 700 USD war dann schlussendlich das Signal für die Bullen, endgültig wieder das Ruder in die Hand zu nehmen. Der Ausbruch kam mit ordentlich Momentum und katapultierte die Kurse innerhalb von zwei Tagen um satte 10 Prozent nach oben. Nun wird das gebrochene Niveau zu einem wichtigen Widerstand im Chart. Der Trend hat den Übergang von einer bärischen in eine neutrale Kaufphase geschafft.

Expertenmeinung: Somit können wir nun auch unsere Bewertung auf den Elektrofahrzeughersteller von neutral auf bullisch anpassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Rallye von hier aus weitergeht, ist recht hoch. Dennoch müssen Anleger immer auf mögliche Gegeneffekte achten. So wäre ein Schlusskurs unter der Marke von 700 USD alles andere als hilfreich. Solange sich die Kurse oberhalb dieser Ebene halten können, bleibt ein mögliches Ziel auf bis zu 900 USD durchaus im Bereich des Möglichen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 15.04.2021 Kurs: 150.51 Kürzel: ALB | Online Broker LYNX