Diese Aktien brechen aus: McDonald’s, UnitedHealth, Cisco

von |
In diesem Artikel

McDonald's
ISIN: US5801351017
|
Ticker: MCD --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur McDonald's Aktie

Dass das derzeitige Marktumfeld für Investoren schwierig ist, muss man kaum noch thematisieren, haben wir auch schon oft genug.

Investoren-Legende Charlie Munger bezeichnete die heutige Zeit sogar als „noch verrückter als die Dotcom-Ära“ der Jahrtausendwende.
Man darf allerdings auch nicht vergessen, dass er als Verfechter von Buy & Hold dennoch investiert bleibt, bei Berkshire Hathaway aber auch eine hohe Cashquote hat.

Man sollte sich also über die Gefahren bewusst sein. Wahrscheinlich ist es kein optimaler Zeitpunkt, um mit Vollgas zu investieren.
Es gibt immer wieder solche Phasen. Als langfristiger Investor muss man sich dann gedulden. Ein kurzer Blick in den Chart aller großen Indizes zeigt, dass es immer wieder zu Crashs kommt.
Das wird auch in Zukunft so sein. Dann ist die Zeit der Investoren gekommen.

Aktuell ist es die Zeit der Trader. Mit den typischen Trendfolgestrategien fährt man derzeit sehr gut.
Hier sind drei Kandidaten für Trades.

McDonald’s

Die Burger-Kette (oder sollte Immobiliengesellschaft sagen?) gilt als sichere Hausnummer.

Großartiges Wachstum verzeichnet man übergeordnet zwar nicht, MCD erwirtschaftet allerdings jedes Jahr 4-6 Mrd. USD und kauft damit im großen Stil eigene Aktien zurück und schüttet eine ständig steigende Dividende aus.

Unter dem Strich führt das langfristig zu einer ordentlichen Performance.

Für Trader zählt aber eher die aktuelle Entwicklung. McDonalds scheint ein Krisenprofiteur zu sein.
Im letzten Jahr waren Umsatz und Gewinn war rückläufig, das hat sich zuletzt aber komplett umgekehrt.

Chart vom 08.12.2021 Kurs: 259,91 Kürzel: MCD - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 08.12.2021 Kurs: 259,91 Kürzel: MCD – Tageskerzen

In den ersten neun Monaten legte der Umsatz um 24% auf 17,21 Mrd. USD zu. Das Ergebnis schoss um 76% auf 7,86 USD je Aktie regelrecht in die Höhe.
Das Vorkrisenniveau hat man deutlich überschritten.

Mit dem Anstieg über 254 und 258 USD ist es zu prozyklischen Kaufsignalen mit extrapolierten Kurszielen bei 265 und 275 USD gekommen.

Antizyklische Einstiegsgelegenheiten ergeben sich zwischen 240 und 230 USD.

UnitedHealth

Der US-Krankenversicherer wurde auf LYNXBroker.de in den letzten Monaten bereits mehrfach ausführlich besprochen, wie auch der gesamte Sektor.

Die Bewertungen waren historisch niedrig, hinzukommt, dass sich die Pandemie weit weniger negativ auf die Geschäftszahlen ausgewirkt hat, wie zeitweise befürchtet.

Daher hat UnitedHealth die Erwartungen in den letzten Quartalen durchweg übertroffen. Auch hier wurde das Vorkrisenniveau sowohl beim Umsatz als auch Gewinn deutlich überwunden.

Chart vom 08.12.2021 Kurs: 464,73 Kürzel: UNH - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 08.12.2021 Kurs: 464,73 Kürzel: UNH – Tageskerzen

Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über 465 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit extrapolierten Kurszielen bei 480 und 490 USD.

Antizyklische Einstiegsmöglichkeiten würden sich bei 440 und 420 USD ergeben.

Cisco

Bei Cisco ist die Situation eine andere. Der Netzwerk-Spezialist hat das Vorkrisenniveau zwar auch knapp überschritten und zuletzt mehrfach die Erwartungen übertroffen, allerdings in einer sehr viel niedrigeren Magnitude.

Dass Cisco nicht gerade eine Wachstumsmaschine ist, dürfte bekannt sein. Auch hier sind es die anhaltenden Milliardengewinne, Buybacks und die steigende Dividende, die den größten Teil des Mehrwerts für Anleger geschaffen haben.

Da man die Geschäftszahlen noch nicht weit über dem Vorkrisenniveau liegen, trifft das aber auch für den Kurs zu. Cisco ist gerade erst dabei, nachhaltig auszubrechen.

Chart vom 08.12.2021 Kurs: 58,08 Kürzel: CSCO - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 08.12.2021 Kurs: 58,08 Kürzel: CSCO – Tageskerzen

Der kurzfristige Abwärtstrend wurde bereits überwunden. Gelingt jetzt auch ein Ausbruch über 58 USD (dort lag das Hoch von 2019), kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit einem ersten Kursziel bei 59,70 USD.

Über 60 USD rücken extrapolierte Kursziele bei 62 und 65 USD in den Vordergrund.

Antizyklische Einstiegsgelegenheiten würden sich hingegen zwischen 53 und 54 USD ergeben.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Handeln wie die Profis? Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits Mitte März hatten wir die Aktie der US-amerikanischen Fast-Food-Kette McDonald’s analysiert. Zu diesem Zeitpunkt konnte die Aktie gerade die Korrekturphase der letzten Monate hinter sich lassen und einen wichtigen Widerstand nach oben durchbrechen. Darum stuften wir den Titel als bullisch ein. Der Monat März war für die McDonald´s-Aktie bislang einer der besten im letzten Jahr. Das Wertpapier legte mehr als 10 Prozent zu und kehrte mittlerweile wieder in die Region des bisherigen Allzeithochs zurück. Doch wird der Kursanstieg weitergehen?  Der Kursverlauf der letzten Wochen war recht steil und der Abstand zu den gleitenden Durchschnitten ist daher recht hoch. Somit kann es jederzeit zu einer scharfen Zwischenkorrektur kommen. Andererseits konsolidieren die Kurse gerade am bisherigen Allzeithoch was eher dafür spricht, dass die Aktie dieses Niveau nun nach oben durchbrechen möchte.

Expertenmeinung: Der Trendverlauf ist eindeutig bullisch. Interessant wird es spätestens in zwei Wochen, wenn das Unternehmen seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal präsentieren wird. Erwartet wird ein Gewinn je Aktie in der Höhe von 1.78 USD und ein Umsatz in der Höhe von 4.99 Milliarden USD. Gut möglich, dass die Aktie bis zum Quartalstermin nun eher in eine ruhigere Phase übergeht, um diese Zahlen abzuwarten. Pullbacks und Rückläufe hin zur 20-Tage-Linie könnten gute Einstiege ergeben und die Stimmung ist derzeit noch gut. Warten wir mal ab, welche Daten wir Ende April bekommen werden und vor allem wie die Aktie auf diese reagiert.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 13.04.2021 Kurs: 231.32 Kürzel: MCD | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Über Monate hinweg befand sich das Wertpapier des Fastfood-Unternehmens in einer nicht übersehbaren Korrekturphase. Sowohl der obere Widerstandsbereich als auch die Unterstützungen waren klar definiert. Nun aber konnte die McDonald´s-Aktie den Turbo zünden und den nach unten gerichteten Trendkanal verlassen. Die Bullen sorgten mit einem Kursplus von 3.8 Prozent für einen starken Handelstag. Das Volumen war 5.5 Millionen gehandelter Papiere überdurchschnittlich hoch, was die Vermutung nahelegt, dass wir es hier wohl mit einem nachhaltigen Breakout zu tun haben dürften. Zudem schloss die Aktie fast am absoluten Tageshoch. Auch aus trendtechnischer Sicht hat sich hier einiges getan und es bildet sich gerade der Übergang in eine bullische Trendphase. Einzig die höheren Tiefs fehlen noch, da die Aktie gerade wie ein Strich nach oben geht.

Expertenmeinung: Die Ampeln stehen wieder auf Grün und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die Aktie bald zu den Hochs des vorigen Jahres zurückkehrt. Wer den Breakout verpasst hat, dürfte dieser Tage wohl noch eine Einstiegschance erhalten, denn ein Pullback zurück zum Trendkanal ist nicht auszuschließen. Gerade haben die Kurse fast 10 Prozent in nur sieben Handelstagen zugelegt. Nach einem solchen Verlauf kommen Rückläufe nicht allzu selten vor. Danach könnten sich mitunter wieder Kurse im Bereich von 215 bis 217 USD ergeben. Wichtig ist, dass die Aktie nicht mehr in den alten Trendkanal zurückfällt und somit den Breakout verteidigt. Dieser Tage sollten dann auch die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 zu den Kursen aufschließen. Dies sollte in Folge ebenfalls für gehörigen Rückenwind sorgen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 15.03.2021 Kurs: 220.46 Kürzel: MCD | Online Broker LYNX

Hier ist nichts mehr zu holen: Teil 1 Hier ist nichts mehr zu holen: Teil 2 Hier ist nichts mehr zu holen: Teil 4

McDonalds

Für den Immobilien- und Burgerkonzern gilt quasi dasselbe wie für Coca-Cola. Man hat Trends verschlafen. Umsatz und Konzernergebnis stagnieren seit mehr als einer Dekade. Der Gewinn je Aktie steigt quasi nur durch Buybacks. In der Vergangenheit wurde McDonalds meist eine P/E von 18-20 zugestanden und das würde ich als fair bezeichnen. Derzeit kommt der Konzern auf 25. Am Hoch waren es vor wenigen Wochen sogar 27. Ich hatte auf Guidants und in Webinaren mehrfach gewarnt. Doch auch jetzt ist noch ein Kursrisiko von 20% und mehr vorhanden. Das Chance-Risiko-Verhältnis passt nicht. Das zeigt auch der Fastgraphs* Chart. Wie immer eine Empfehlung für das Tool. Mehr als 6.300 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants. Alle Märkte und Produkte aus einer Hand? Mein Broker ist LYNX. McDonalds - Fastgraphs Chart Kurs: 193,28 | LYNX Online BrokerChart vom 13.11.2019 Kurs: 193,28 Kürzel: MCD - Tageskerzen | LYNX Online Broker *Affiliate Link

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die McDonald’s Aktie erfreut sich bei den Bullen schon seit geraumer Zeit größter Beliebtheit. Das Unternehmen gehört zu den großen Gewinnern der letzten Jahre und kann auch in Korrekturphasen als defensiver Wert immer wieder überzeugen. So auch im Monat Mai, als die Kurse der Wall Street stärker korrigierten. Während dieser Zeit sahen wir im Chart der Aktie ein höheres Hoch, als auch ein höheres Tief – ein überzeugendes Zeichen von relativer Stärke.  Diese Stärke setze sich auch in den folgenden Wochen fort und das Papier befindet sich aktuell wieder einmal auf neuen Allzeithochs. Die gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 laufen nahezu wie Eisenbahnschienen parallel zueinander und spiegeln somit einen robusten Aufwärtstrend wider. Expertenmeinung: Im Monat Juni bildete sich eine trendbestätigende Formation im Rahmen eines Dreiecks. Dieses wurde insbesondre von der 20-Tage-Linie getragen. Die Kurse brachen zum Ende des Monats nach oben aus und bildeten damit erneut klare Kaufsignale. Das Kursziel, welches sich aus dem Bruch der Formation ergibt, liegt aktuell bei 212 USD. Dies mag zwar nicht besonders hoch wirken, doch angesichts des eher nicht volatilen und geradlinigen Kursverlaufs der Aktie, sehen wir eine attraktive Einstiegsgelegenheit. Wenn sich der Trend weiter fortsetzt, könnten noch wesentlich höhere Kurse erreicht werden. Aussicht: BULLISCH Chart vom 28.06.2019 Kurs: 207.66 Kürzel: MCD | LYNX Aktienempfehlungen Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.