Lam Research Aktie Prognose LAM Research: Hart an der Grenze. Jetzt entscheidet es sich

News: Aktuelle Analyse der Lam Research Aktie

von |
In diesem Artikel

Lam Research
ISIN: US5128071082
|
Ticker: LRCX --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Lam Research Aktie

Lam Research hat eine umfassende Korrektur vollzogen, wieder. Wird die Sache auch wieder in einer Rallye von 50% und mehr münden?

Jeder kommt an die Reihe

Irgendwann korrigieren alle Aktien, auch die großen Outperformer und Überflieger. In vielen Fällen werden sie sogar Opfer ihres eigenen Erfolgs.
Die Geschäftszahlen und die Perspektive mancher Unternehmen sind derartig stark, dass die Kurse durch die Decke gehen.

Auf den ersten Blick fragt man sich, wo das Problem sein soll. Das Problem ist, dass die Aktien schneller steigen als es die Zahlen hergeben würden.
Irgendwann brechen die Aktien dann unter dem Gewicht der Überbewertung ein und es geht eine oder mehrere Etagen tiefer.

Bei Lam Research haben wir es mit einem Überflieger zu tun. In diesem speziellen Fall haben die vorherrschenden Konjunktursorgen zu den jüngsten Kursverlusten geführt.
Halbleiter gelten als stark zyklisches Geschäft. Trübt sich die wirtschaftliche Lage ein, kommen die Gewinne unter Druck und dementsprechend würde die P/E steigen.

Berechtigte Sorgen

So zumindest die vorherrschende Meinung an der Börse. Ich wäre mir aber nicht so sicher, ob diese Gedankengänge aufgehen werden.

Es ist vollkommen offen, ob es zu einer Rezession kommt. Einer jüngeren Befragung von Reuters, liegt die Wahrscheinlichkeit für eine Rezession in den USA in diesem Jahr nur bei 25%.
Auf Sicht von 24 Monaten liege die Chance bei 40%.

Man kann diesen Einschätzungen Glauben schenken oder nicht. Persönlich kann man die Wahrscheinlichkeit auch deutlich höher ansetzen.
Unter dem Strich muss man der Möglichkeit, dass es keine Rezession geben wird, aber eine gewisse Wahrscheinlichkeit beimessen.

Tritt dieses Szenario ein, sind die jüngsten Kursverluste von 730 auf derzeit 476 USD grundlos geschehen.

So wie die letzte größere Korrektur:
Lam Research unter Druck. Kann man den Überflieger jetzt endlich kaufen?

Damals war die Aktie von 669 USD auf 515 USD zurückgekommen. Nach der Analyse ging es dann auf 730 USD.
Bleibt die Rezession aus, könnte es wieder zu einer ähnlichen Entwicklung kommen.

Einer liegt falsch

Wer meine Analysen zu diversen Halbleiter-Titeln gelesen hat, wird aber vielleicht wissen, dass ich seit längerer Zeit die These vertrete, dass die Branche nicht mehr so zyklisch ist, wie sie dereinst war.

Die Begründung für diese These könnte man salopp so zusammenfassen: Heutzutage steckt in jedem beliebigen Produkt ein Chip. Die Grundnachfrage, selbst im Falle einer Rezession, ist so hoch, dass schwere Gewinneinbrüche, wie es die Halbleiter-Industrie in der Vergangenheit erlebt hat, nicht mehr geben wird.

Das gilt vor allem im derzeitigen Umfeld und dem anhaltenden Chip-Mangel. Die Nachfrage übersteigt das Angebot bei weitem.
In einer Rezession würde die Nachfrage natürlich sinken, ob sie allerdings so weit sinkt, dass es plötzlich ein Überangebot gibt, ist fraglich.

Eine Seite liegt mit ihrer Einschätzung falsch, der Markt oder ich.

Und noch einer liegt falsch

Eine weitere Diskrepanz ergibt sich zwischen den Prognosen und dem Kursgeschehen. Lam Research dürfte im weitgehend abgeschlossenen Geschäftsjahr einen Gewinnsprung um 16% auf 31,55 USD je Aktie verzeichnen.

Im kommenden Geschäftsjahr soll dann ein Gewinnsprung um 20% auf 37,80 USD je Aktie erfolgen.

Das bedeutet, dass Lam Research aktuell auf eine forward P/E von 15,1 kommt. Im nächsten Geschäftsjahr, welches bereits im Juli beginnt, könnte die P/E dann auf 12,6 sinken.

Auch hier muss man zu dem Schluss kommen, dass eine Seite gehörig daneben liegt. Entweder sind die Prognosen falsch oder die Aktie ist unterbewertet.

Chart vom 26.04.2022 Kurs: 475 Kürzel: LRCX - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 26.04.2022 Kurs: 475 Kürzel: LRCX – Wochenkerzen

Aus technischer Sicht bewegt sich Lam Research hart an der Grenze. Nachdem kürzlich die wichtige Unterstützung bei 468 USD durchbrochen wurde, wurde ein Verkaufssignal ausgelöst.

Wirklicher Druck kam aber trotzdem nicht auf. Jetzt scheint es immer mehr danach auszusehen, dass es zu einem Reversal gekommen ist.
Reversals an zentralen Chartmarken leiten oft größere Bewegungen ein. Damit das gelingen kann, muss es jetzt zu einer zügigen Erholung in Richtung 500 USD kommen. Darüber hellt sich das Chartbild deutlich auf.

Fällt Lam Research hingegen unter 450 USD, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Lam Research Aktie

Lam Research erwartet nach dem Gewinnsprung einen Gewinnsprung. Trotzdem korrigiert die Aktie aktuell. Sollte man jetzt zuschlagen?

Wir können die Nachfrage kaum bedienen

Lam Research ist einer der führenden Hersteller von verfahrenstechnischen Geräten und Anlagen für die Halbleiterindustrie. Das Kerngeschäft sind Ätzanlagen.
Zu den größten Kunden des Unternehmens gehören Micron, Samsung, SK Hynix und Taiwan Semi.

Da die Produktionskapazitäten der Halbleiterbranche derzeit nicht ausreichen und weltweit ausgebaut werden, sind die Anlagen von Lam Research derzeit extrem gefragt.
Lam Research arbeitet unter Volldampf, kann die Nachfrage aber kaum bedienen.

Megatrends

Dass es nicht ewig in dieser Geschwindigkeit aufwärtsgehen kann, dürfte klar sein. Das Geschäft ist gewissen Zyklen unterworfen, die zugrundeliegenden Trends werden aber auf unabsehbare Zeit anhalten.
Mehr Chips, mehr Produktionskapazitäten, mehr Anlagen.

In den letzten zehn Jahren hat die stetig steigende Nachfrage dazu geführt, dass Lam Research den Umsatz von 2,67 auf 14,63 Mrd. USD steigern konnte.
Darüber hinaus kletterte die operative Marge von 9,0 auf 30,6%.

Dazu muss man aber sagen, dass die Margen in dieser Branche größeren Schwankungen unterworfen sind. Der Trend zeigt bei Lam Research aber ganz klar zu Oberseite.

In Summe führte das dazu, dass der Gewinn von 1,35 auf 26,90 USD je Aktie regelrecht explodierte.

Man benötigt wenig Fantasie, um zu erkennen, dass Lam Research ein langfristiger Outperformer ist.
Die Chancen stehen sehr gut, dass das auch in Zukunft der Fall sein wird.

Ist noch Luft?

Auf der anderen Seite hat sich der Kurs von Lam Research seit dem Corona-Tief bereits außerordentlich stark entwickelt.
Bei aller Liebe und den herausragenden Qualitäten des Unternehmens, muss man sich die Frage stellen, ob das nicht zu weit geführt hat.

Darauf gibt es, je nach Perspektive, unterschiedliche Antworten. Da das Wachstum perspektivisch ähnlich hoch sein wird, wie in der Vergangenheit, dürfte ein Schiffbruch mit dieser Aktie meines Erachtens sehr unwahrscheinlich sein.

Darüber hinaus ist die Bewertung nicht so hoch, wie man vermuten würde. Im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr, welches bis Juni lief, kam es zu einem massiven Gewinnsprung auf 26,90 USD je Aktie.

Damit soll aber nicht Schluss ein. Im laufenden Geschäftsjahr erwarten Analysten im Mittel einen weiteren Gewinnsprung um 23% auf 33,10 USD je Aktie.

Lam Research kommt demnach auf eine P/E von 20,4 und eine forward P/E von 16,6. Bei den gegebenen Wachstumsraten ist das nicht viel.
Man sollte aber auch im Hinterkopf behalten, dass es sich um eine zyklische Branche handelt und nicht davon ausgehen, dass dieses Tempo der Expansion ewig beibehalten werden kann.

Daher wurde Lam Research in den letzten fünf Jahren auch „nur“ mit einer P/E von durchschnittlich 15,0 bewertet. Im Hoch kam die Aktie aber auch schon auf Werte von 25.

Fazit: Wie jede Aktie bringt Lam Research Chancen und Risiken mit sich. Je länger der Zeithorizont ist, desto mehr überwiegen die positiven Argumente. Langfristige Investoren müssen schlichtweg zum richtigen Preis einsteigen.

Nach Zahlen unter Druck

Mit etwas Glück kommt es jetzt zu einer größeren Korrektur. Lam Research notiert vorbörslich nach Zahlen 2,5% im Minus bei 550,85 USD.

Dabei können die sich sehen lassen. Der Gewinn lag mit 8,36 je Aktie über den Erwartungen von 8,10 USD. Der Umsatz lag wie erwartet bei 4,30 Mrd. USD.

Für das kommende Quartal stellt Lam Research einen Gewinn von 7,95 – 8,95 USD je Aktie in Aussicht.
Man ist also auf dem besten Weg, in diesem Jahr den Gewinn tatsächlich um 23% zu steigern und die prognostizierten 33,10 USD je Aktie zu verdienen.

Chart vom 21.10.2021 Kurs: 551 Kürzel: LRCX - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 21.10.2021 Kurs: 551 Kürzel: LRCX – Tageskerzen

Fällt die Aktie jetzt unter 550 USD, könnte es zu einer Ausdehnung der Korrektur kommen.
Mögliche Kursziele auf der Unterseite liegen bei 515 und 475 USD. Die Chancen stehen gut, dass die Aktie in diesem Bereich einen Boden ausbilden würde, sollte es überhaupt so weit abwärts gehen.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Das US-amerikanische Unternehmen ist einer der führenden Hersteller und Anbieter von Geräten und Anlagen für die Halbleiterindustrie. Die Lam Research-Aktie selbst befindet sich seit knapp einem halben Jahr in einer breit angelegten Seitwärtsbewegung, welche sich von rund 560 bis rund 670 USD erstreckt. Bislang gelang es weder Bullen noch Bären diese Range zu durchbrechen. Innerhalb der Bandbreiten kam es immer wieder zu kleineren Kauf- und Verkaufssignalen. So bildete sich auch im gestrigen Handel erstmals seit Wochen wieder ein bullisches Ausbruchssignal. Nach der Bildung eines höheren Tiefs gelang es der Aktie die eingezeichnete Widerstandslinie nach oben zu durchbrechen. Aus technischer Sicht sieht das schon mal ganz gut aus.  

Expertenmeinung: Die Chancen stehen nun gut, dass sich die Aktie in den kommenden Tagen wieder der oberen größeren Widerstandsebene nähern dürfte. Natürlich muss auch der Gesamtmarkt mitspielen, welcher gerade korrigiert hat und erste Anzeichen eines möglichen Turnarounds zeigt. Eine Rallye auf bis zu 670 USD könnte möglich sein. Wichtig ist darauf zu achten, dass die Kurse nicht mehr unter das Tief dieser Woche gehen, um das nun gestartete Kaufsignal nicht sofort wieder zu negieren. Ob in Folge der ganz große Ausbruch aus der Seitwärtsphase gelingen wird, werden wir uns in den kommenden Wochen noch einmal genauer ansehen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 16.09.2021 Kurs: 615.85 Kürzel: LRCX | Online Broker LYNX