Applied Materials Aktie Prognose Applied Materials: Chipaktien weiter unter Druck – Crashgefahr?

News: Aktuelle Analyse der Applied Materials Aktie

von |
In diesem Artikel

Applied Materials
ISIN: US0382221051
|
Ticker: AMAT --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur Applied Materials Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die eher mäßig ausgefallenen Quartalsergebnisse des Zulieferers für die Chipindustrie, ASML Holdings, haben im gestrigen Handel in der Chipbranche eine wahre Abverkaufs-Welle eingeleitet. Vor allem die Aussichten für das zweite Quartal enttäuschten. Selbst Führungsaktien wie Nvidia oder Broadcom gerieten gehörig unter Druck. Da wunderte kaum, dass auch die Applied Materials-Aktie Federn lassen musste. Diese ging mit einem Minus von mehr als 4% aus dem Handel und verletzte erstmals seit Monaten die 20-Tage-Linie deutlich. Nun ist die 50-Tage-Linie und der Boden von Mitte März auf dem Prüfstand. Es bleibt abzuwarten, ob die Bullen zumindest dieses Niveau halten werden.

Expertenmeinung: Dass die Börse keine Einbahnstraße ist und auch Korrekturen zum Großen und Ganzen mit dazu gehören, sollte jedem Anleger bekannt sein. Nun scheint eine Phase gekommen zu sein, wo die Gefahren deutlich zugenommen haben. Stärkere Korrekturen sind somit nicht auszuschließen. Heute Abend wird zudem noch Taiwan Semiconductor seine Zahlen präsentieren. Auch diese werden den weiteren Verlauf der Branche maßgeblich beeinflussen. Bei Applied Materials sollten Anleger nun vor allem auf die Ebene bei 197 USD achten. Solange diese nicht gebrochen wird, hält sich der Schaden noch in Grenzen.          

Aussicht: NEUTRAL

Applied Materials Aktie: 17.04.2024, Kurs: 200.94 USD, Kürzel: AMAT | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Applied Materials Aktie: 17.04.2024, Kurs: 200.94 USD, Kürzel: AMAT | Quelle: TWS

Firmendepot für Kapitalgesellschaften

Sie möchten ein Depot für Ihre GmbH, AG oder UG eröffnen und Betriebsvermögen in Wertpapieren anlegen? Informieren Sie sich jetzt über unser Wertpapierdepot für Geschäftskunden: Mehr zum Firmendepot über LYNX

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Applied Materials Aktie

Die nächste Erfolgsmeldung. Applied Materials hat wieder die Prognosen übertroffen und erwartet eine anhaltend gute Geschäftsentwicklung.

Mit diesen Worten beginne ich heute zum dritten Mal in Folge eine Analyse zu Applied Materials (Applied Materials hat es schon wieder geschafft) und auch zuvor hatten wir uns schon mehrfach positiv zur Aktie geäußert.

Zum Zeitpunkt der letzten Analyse notierte Applied Materials noch bei 127 USD, davon sind wir heute weit entfernt. Ist langsam das Ende der Fahnenstange erreicht? Sollte man Gewinne mitnehmen, oder wird sich die Rallye noch eine ganze Weile fortsetzen?

Dieser Hype ist anders

Schauen wir uns zunächst an, was seit der letzten Analyse geschehen ist. Der Kurs ist nicht nur von 127 auf 199 USD gestiegen, Applied Materials hat auch dreimal Quartalszahlen vorgelegt und eindrucksvoll gezeigt, dass Nvidia längst nicht der einzige KI-Profiteur ist.

In den vergangenen Monaten hatten wir eine ganze Reihe von KI-Gewinnern vorgestellt und sind mehrfach darauf eingegangen, warum der Hype um KI-Aktien sehr viel mehr Substanz hat als andere Hypes.

Im Fall von 3D-Druck, Cannabis und vielen anderen Trendthemen der Vergangenheit wurden Träume gekauft. Für Unternehmen, die kaum ein operatives Geschäft besaßen, unprofitabel waren und auf unabsehbare Zeit bleiben sollten, wurden Milliardenbewertungen auf den Tisch gelegt.

Bei vielen KI-Aktien handelt es sich jedoch um Konzerne, die bereits zuvor Milliardenumsätze und Gewinne erzielt haben und deren Geschäft jetzt zusätzlich befeuert wird.
Viele von ihnen, wie beispielsweise auch Applied Materials, agieren im Halbleiter-Umfeld.

In Hochphasen explodieren die Gewinne

Die Branche ist notorisch konjunkturanfällig, in den Hochphasen explodieren die Gewinne jedoch. Wird unter Vollauslastung gearbeitet, gehen die Margen durch die Decke.

Bei Applied Materials war das beispielsweise 2018 und 2021 der Fall, als die operative Marge auf etwa 30 % gestiegen ist.
Im Geschäftsjahr 2018 erzielte man bei einem Umsatz von 17,25 Mrd. USD ein Nettoergebnis von 2,71 Mrd. USD.

Seitdem hat man ein enormes Wachstum verzeichnet. Im letzten Geschäftsjahr hat man einen Umsatz von 26,52 Mrd. USD und ein Nettoergebnis von 6,86 Mrd. USD erzielt.
Darüber hinaus ist die Zahl der Aktien in dieser Zeit von 1,01 Milliarden auf 840 Millionen Stück massiv gesunken.

Applied Materials hat nicht nur das Wachstum aus dem laufenden Cashflow finanziert, sondern auch noch umfassende Aktienrückkäufe sowie eine kleine Dividende.
Nennenswerte Schulden hat man nicht.

Die starke Kursentwicklung, sowohl in den letzten Monaten als auch auf Sicht von vielen Jahren, kommt also nicht von ungefähr.

Das Erfolgsmodell von Applied Materials

Die letzten Quartale haben abermals bewiesen, welche Qualität Applied Materials mitbringt.
Das Unternehmen ist einer der weltweit führenden Anbieter von Anlagen für die Herstellung von Halbleitern. Dadurch ist das Geschäft nicht so zyklisch wie weite Teile der Branche, die Nachfrage ist anhaltend hoch, hinzu kommt der ständige Modernisierungsbedarf.

Das gilt aktuell umso mehr und das spiegeln die Geschäftszahlen wider. Seit der letzten Analyse hat Applied Materials dreimal Quartalszahlen vorgelegt und die können sich sehen lassen.

Im dritten Quartal 2023 lag der Gewinn mit 1,90 je Aktie weit über den Erwartungen von 1,74 USD. Der Umsatz übertraf mit 6,43 Mrd. die Analystenschätzungen von 6,15 Mrd. USD ebenfalls.
Für Q4 stellte man damals einen Umsatz von 6,11 – 6,91 Mrd. USD sowie einen Gewinn von 1,82 – 2,18 USD je Aktie in Aussicht.

Am Ende erreichte man in Q4 einen Gewinn von 2,12 USD je Aktie und einen Umsatz von 6,72 Mrd. USD.
Beide Kennzahlen lagen deutlich über den Konsensschätzungen.

Quartalszahlen im Blick: Applied Materials setzt neue Maßstäbe

Wie wir seit vergangenem Freitag wissen, hat sich die starke Entwicklung in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres konsequent fortgesetzt – und das könnte längst nicht das Ende dieser Erfolgsserie sein.

Der Gewinn lag mit 2,13 je Aktie weit über den Erwartungen von 1,90 USD. Der Umsatz übertraf mit 6,71 Mrd. die Analystenschätzungen von 6,50 Mrd. USD ebenfalls.

Das Nettoergebnis kletterte auf Jahressicht um 18 % auf 2,02 Mrd. USD, der freie Cashflow legte um 6 % auf 2,10 Mrd. USD zu.
Davon hat man in diesem Quartal 966 Mio. USD an die Aktionäre ausgeschüttet, zum größten Teil in Form von Buybacks.

Darüber hinaus sind die Barmittelbestände von 6,13 auf 6,85 Mrd. USD gestiegen. Man kann sich die Aktienrückkäufe also problemlos leisten und würde vermutlich auch mehr dafür ausgeben, wenn der Kurs nicht ohnehin am Allzeithoch notieren würde.
Entwickelt sich die Aktie gut, hält man sich zurück. Schwächephasen wurden in der Vergangenheit gezielt für Buybacks genutzt.

Das hatte niemand erwartet

Für das zweite Quartal stellt man einen Umsatz von 6,1 – 6,9 Mrd. USD sowie einen Gewinn von 1,79 – 2,15 USD je Aktie in Aussicht.
Bisher haben die Konsensschätzungen einen Umsatz von 6,28 Mrd. USD und einen Gewinn von 1,79 USD je Aktie vorgesehen.

In der Regel liefert Applied Materials Zahlen am oberen Ende der eigenen Prognosen.
Das spricht dafür, dass auf das Rekordjahr 2023 keine Stagnation folgen dürfte, wie bisher von den Analysten angenommen wird.

Aus diesem Grund dürfte die Kursreaktion am vergangenen Freitag auch so heftig ausgefallen sein. Statt einer Verschnaufpause, könnte die Dynamik wieder spürbar zunehmen.
Größere Rücksetzer dürften sich demnach als Gelegenheit herausstellen.

Applied Materials Aktie: Chart vom 19.02.2024, Kurs: 199,24 USD - Kürzel: AMAT | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Applied Materials Aktie: Chart vom 19.02.2024, Kurs: 199,24 USD – Kürzel: AMAT | Quelle: TWS

Gelingt hingegen ein Wochenschlusskurs über 200 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit extrapolierten Kurszielen bei 215 und 225 USD.

Die nächsten antizyklischen Kaufmarken liegen bei 186-190 sowie 176-180 und 165 USD.
Die mittelfristigen Aufwärtstrends verlaufen bei 150 und 160 USD.