Börsenblick

Zurück Oktober Weiter
Zurück 2019 Weiter

Analyse:
US T-Bonds (10y): War es das? Bricht jetzt der Aufwärtstrend?

 

Tagelang hatten die Investoren den Atem angehalten. Denn was die US-Notenbank am Mittwochabend beschließen und wie sie Lage und Perspektiven einschätzen würde, konnte richtungweisend für Wochen oder Monate sein. Aber als die Entscheidung auf dem Tisch lag, fragte man sich:

Wie ist das zu werten? War es das? Hat der Abstieg der US-Anleiherenditen jetzt mittelfristig ein Ende gefunden, werden die Kurse der US-Staatsanleihen (US T-Bonds) ab jetzt fallen? Es wäre gut möglich, denn die Entscheidung der US-Notenbank am Mittwochabend implizierte nicht das, was viele Akteure offenbar vorweggenommen hatten: eine schnelle Serie von weitreichenden Zinssenkungen. Es wäre im Gegenteil keineswegs überraschend, wenn diese zweite Leitzinssenkung vorerst die letzte ist.

Die US-Notenbank hat sich dazu durchgerungen, den Leitzinssatz, die Fed Funds Rate, um einen weiteren Viertelpunkt zu senken. Aber das Statement zeigte auf, dass es diesmal in der Tat ein echtes Ringen um diese Entscheidung gab. Von den zehn stimmberechtigten Mitgliedern des FOMC, des „Federal Open Market Committee“, waren sieben für diese Entscheidung. Einer war dagegen, weil er eine Senkung um 0,5 Prozent befürwortete, zwei andere hatten dafür plädiert, den Leitzins unverändert zu lassen.

Das allein deutet an, dass die von vielen Investoren am Aktien- und Anleihemarkt erwartete Serie regelmäßiger Leitzinssenkungen alles andere als sicher ist. Zumindest, solange die US-Konjunktur noch einigermaßen stabil bleibt. Aber müssen die Kurse der US T-Bonds jetzt deutlich nachgeben, die Renditen dieser Staatsanleihen somit wieder steigen?

Die Rendite der US T-Bonds mit zehn Jahren Laufzeit stieg am Mittwoch von 1,74 Prozent vor der US-Notenbankentscheidung auf 1,84 Prozent kurz danach, kam dann aber wieder zurück. Dementsprechend hielten sich die Kursverluste der Bonds, deren Kursentwicklung Sie in den Chart des Kursverlaufs dieser 10 Jahre-US T-Bonds auf Tages- und Wochenbasis sehen, in Grenzen. Aber natürlich stand die Frage im Raum: Bleibt es dabei?

Chart auf Wochenbasis vom 18.09.2019, Kurs 129 7/32 US-Dollar, Kürzel ZN | Online Broker LYNX Aktienempfehlungen

Im übergeordneten Bild war die Anleiherendite dieser Zehn-Jahres-Laufzeit von 3,22 Prozent im Herbst 2018 auf 1,44 Prozent Anfang September eingebrochen. Dieser Abstieg der Rendite um fast 1,8 Prozent führte zu dem immensen Anstieg, den der Kurs dieser T-Bonds seit Herbst vollzogen hatte, wie in den Charts zu sehen. Damit hatte man am US-Bondmarkt eine rasante Serie von Leitzinssenkungen vorweggenommen, fünf Senkungen um je 0,25 Prozent im Leitzins waren da am Renditetief in etwa eingepreist.

Eigentlich müssten die Anleihekurse also weiter fallen, vorausgesetzt, dass der Eindruck, der nach der US-Notenbanksitzung entstand, sich hält. Der Eindruck, dass es einen klaren Dissens über weitere Zinssenkungen gibt, widerspricht der auch von Donald Trump geschürften Erwartung schnell und weit sinkender Leitzinsen. Die Mitglieder des FOMC waren komplett geteilter Meinung bei der Frage, ob es 2019 noch eine weitere Senkung geben werde. Es wäre daher zumindest nicht überraschend, wenn die Kurse der T-Bonds weiter nachgeben.

Sie sehen in den Charts, dass die vorherige Rallye schon Anfang September abrupt beendet wurde, die Kurse deutlich zurückkamen. Das kann erklären, warum die Reaktion am Mittwochabend eher moderat ausfiel. Aber auch die Charttechnik stützt: Bei 128 16/32 US-Dollar findet sich die doppelte Unterstützung aus der 100-Tage-Linie und dem mittelfristigen Aufwärtstrend. Sollte diese fallen und darüber hinaus das markante Hoch aus dem Herbst 2017 bei 127 15/32 US-Dollar, kann sich der Abstieg schnell fortsetzen und sich die Rendite der US T-Bonds der jetzt gedämpften Perspektive auf zeitnah deutlich niedrigere Leitzinsen anpassen.

Chart auf Tagesbasis vom 18.09.2019, Kurs 129 7/32 US-Dollar, Kürzel ZN | Online Broker LYNX Aktienempfehlungen

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor.
Aktuell ermöglichen wir so über 25.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.
Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick, um keine Aktienempfehlungen zu verpassen.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN