Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Crash und Volatilität: Diese Aktien würden profitieren

Seit dem Dezember Crash hat der Markt ein beeindruckendes Comeback hingelegt.

Doch jetzt sind die Indizes überkauft und korrekturgefährdet.

Der Dow Jones ist zum dritten Mal bei 26.700 Punkten gescheitert. Der S&P500 hat mit Mühe und Not noch ein höheres Hoch ausgebildet, doch seitdem hat die Bullen der Mut verlassen.

Es könnte also durchaus sein, dass der Markt gerade ein langfristiges Top ausbildet:
Dax, Dow, S&P500: Ist der Markt am Ende?

Daraus ergibt sich eine mehr als offensichtliche Frage:
Wie sichere ich mein Depot ab?

Wer profitiert von mehr Volatilität?

Doch unruhige Zeiten und eine erhöhte Volatilität schaden auch nicht jedem. Steigen Handelsvolumen und Aktivität, profitieren die Börsenbetreiber natürlich.

Die Platzhirsche in den USA sind NYSE und Nasdaq. Etwas unbekannter, aber nicht unwichtiger ist die Futures-Börse CME, an der auch der S&P500 sowie Dow Jones und Nasdaq Future gehandelt wird.

Darüber hinaus sind die drei Aktien langfristige Outperformer. Börsen wie NYSE, Nasdaq oder Xetra sind Oligopole oder Monopole mit Preissetzungsmacht. Darüber hinaus ist das Geschäft ein wunderbarer Inflationshedge.

NYSE: Der expansive Allrounder

Die NYSE ist eine Tochter der Intercontinental Exchange. Zum Unternehmen gehören insgesamt 12 Börsenplätze, darunter auch die NYSE Euronext und mehrere Terminbörsen.

In den letzten zehn Jahren konnte ICE den Umsatz von 1,00 auf 6,28 Mrd. USD steigern. Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 0,90 auf 3,59 USD je Aktie.

Im letzten Geschäftsjahr kletterte der Gewinn um 22%, zukünftig wird ein Anstieg von 6-12% p.a. erwartet.

Derzeit kommt die Intercontinental Exchange auf eine forward P/E von 21,8.

In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 22,2.

Es ist also noch Luft vorhanden, doch antizyklische Käufe bieten sicherlich das beste Chance-Risiko-Verhältnis.

Der Bereich zwischen 72,50 und 75 USD würde sich dafür anbieten.

Chart vom 09.05.2019 Kurs: 80,41 Kürzel: ICE - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Nasdaq: Marktführer für Technologiewerte

Nasdaq Inc ist der Betreiber der gleichnamigen Börse sowie der American Stock Exchange. Zum Unternehmen gehören aber auch die europäischen Börsenplätze in Kopenhagen, Helsinki, Island, Riga, Stockholm, Tallinn und Vilnius.

In den letzten zehn Jahren ist der Umsatz von 3,41 auf 4,28 Mrd. USD gestiegen. Der Gewinn legte allerdings deutlich schneller zu, er kletterte von 1,79 auf 4,84 USD je Aktie.

Im letzten Geschäftsjahr legte der Gewinn um 14% zu, zukünftig wird ein Anstieg von 7-10% p.a. erwartet.

Derzeit kommt Nasdaq Inc auf eine forward P/E von 18,4. In den letzten Jahren lag der Wert meist über 20.

Aus charttechnischer Sicht würden sich ab 83,50 USD antizyklische Käufe anbieten.

Chart vom 09.05.2019 Kurs: 90,99 Kürzel: NDAQ - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

CME: Marktführer im Bereich Futures

Seit Anfang dieser Woche bietet die CME Micro Futures an, die pro Punkt nur ein Zehntel des Wertes, wie die bisherigen Futures haben.

Beim S&P500 sinkt der Wert also von 50 auf 5 USD pro Punkt. Aus meiner Sicht machen die neuen Futures den Handel mit Index-Hebelprodukten und CFDs obsolet.

Das Handelsvolumen ist bereits jetzt enorm, teilweise werden in einer Stunde zehntausende Kontrakte gehandelt.

Die Kurse kommen also absolut transparent und fair zustande und Anleger sind nicht mehr von dem Gutdünken der Marketmaker abhängig, die Kurse stellen, wie es ihnen gerade beliebt.

Die Vorteile von Futures liegen auf der Hand.

Selbstverständlich sind die neuen Futures bei LYNX handelbar, die Kürzel lauten MYM, MNQ, MES und M2K. (Jetzt bis zu 100,00 Euro Willkommensbonus sichern)

Die neuen Micro Futures sind aus meiner Sicht auch für die CME eine große Chance.

Selbst wenn nur ein Bruchteil aller CFD-Trader an die CME abwandert, werden die Micro Futures ein großer Erfolg. Sie sind es bereits jetzt.

Doch auch in der Vergangenheit hat die CME nicht geschlafen. Der Umsatz kletterte in den letzten zehn Jahren von 2,61 auf 4,31 Mrd. USD.
Der Gewinn legte im selben Zeitraum von 2,66 auf 6,82 USD je Aktie zu.

Im letzten Geschäftsjahr kletterte der Gewinn um 43%, zukünftig wird ein Anstieg von 8-11% p.a. erwartet.

Derzeit kommt die CME auf eine forward P/E von 26,1. Das entspricht dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre, doch auch Werte über 30 waren keine Seltenheit.

Die P/E ist durchaus ambitioniert, der Chart aber umso bullischer. Die antizyklische Kaufzone beginnt bereits bei 172 USD.
Oberhalb von 180 USD kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 186 und 196 USD.

Mehr als 5.100 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 09.05.2019 Kurs: 178,22 Kürzel: CME - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN