Börsenblick

Zurück Februar Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Bietet diese Industrie 4.0 Aktie 100% Potenzial?

Jungheinrich zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern im Bereich Intralogistik.

Industrie 4.0

Das Portfolio umfasst die gesamte Bandbreite von manuellen bis vollautomatisierten Fahrzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen.

Das Unternehmen ist somit einer der Key-Player im Bereich Industrie 4.0 und bietet seinen Kunden passgenau Lösungen für die Herausforderungen in diesem Umfeld an.

Die Angebotspalette umfasst auch Gebraucht- und Mietgeräte, Logistiksoftware sowie dauerhaften Kundendienst und Finanzierung. Jungheinrich hat mit über 16.000 Mitarbeitern ein eigenes Direktvertriebs- und Servicenetzwerk in über 39 Ländern aufgebaut und ist in weiteren 80 Ländern durch Partner vertreten.

Nachfrage zieht an

Die starke Stellung in diesem Wachstumsmarkt schlägt sich auch in den Zahlen nieder. Seit 2010 ist der Umsatz von 1,82 auf 3,43 Mrd. Euro gestiegen, wobei es seit 2014 zu einer erheblichen Beschleunigung gekommen ist.
Der Gewinn kletterte im gesamten Zeitraum von 0,82 auf 1,80 Euro je Aktie.

Im laufenden Geschäftsjahr hat der Gegenwind allerdings spürbar zugenommen. Der Umsatz kletterte in den ersten neun Monaten zwar um 9,7% auf 2,70 Mrd. Euro.
Die Umsatzprognose wurde zuletzt sogar angehoben. Aufgrund von gestiegenen Rohstoffpreisen dürfte das Ergebnis 2018 aber dennoch stagnieren.

Externe Faktoren kann man nicht beeinflussen und sie sollten sich mit der operativen Qualität des Unternehmens verwechselt werden.
Tatsächlich ist die Nachfrage auf ein Rekordniveau gestiegen. Der Auftragseingang kletterte im abgelaufenen Quartal um 24% und der Auftragsbestand sogar um 47%. Jungheinrich ist also weiterhin voll ausgelastet und auf einem klaren Wachstumspfad.

Ausblick und fundamentale Bewertung

Das Unternehmen ist ein langfristiger Outperformer, in einem Wachstumsmarkt positioniert und die aktuelle Korrektur die größte seit der Finanzkrise.

Die Branche wächst seit etlichen Jahren überdurchschnittlich und das dürfte sich auf absehbare Zeit auch fortsetzen.
Im kommenden Geschäftsjahr wird ein Anstieg des Gewinns von 1,82 auf 2,00 Euro je Aktie erwartet.

Jungheinrich kommt dementsprechend auf ein KGV von 12 und ein KGVe von 10,9.

Im Verhältnis zum Wachstum erscheint die Bewertung attraktiv. In den letzten fünf Jahren lag der Wert durchschnittlich bei 18.
Derzeit notiert die Aktie wieder auf dem Niveau von 2016, seitdem sind Umsatz und Gewinn um rund 20% gestiegen. Werden die Erwartungen für 2019 erfüllt, wären es beim Gewinn sogar 33%.

Charttechnik

Aktuell ist der Druck enorm und es ist schwer zu sagen, ob wir das Tief bereits gesehen haben.
Die Chancen stehen aber nicht schlecht, dass sich zwischen 18,75 und 22 Euro ein Boden ausbilden kann. Hier liegen maßgebliche Unterstützungen sowie ein langfristiger Aufwärtstrend. Zeichnet sich eine Stabilisierung ab, bietet sich ein schrittweiser Einstieg an.

Chart vom 03.01.2019 Kurs: 21,86 Kürzel: JUN3 - Wochenkerzen | LYNX Online BrokerChart vom 03.01.2019 Kurs: 21,86 Kürzel: JUN3 - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN