Bank of America: US-Banken starten im neuen Jahr durch – das sind die aktuellen Gewinner

von |
In diesem Artikel

Bank of America
ISIN: US0605051046
|
Ticker: BAC --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Bank of America Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der Start ins neue Jahr ging an den US-Börsen ordentlich daneben. Zwar gab es zum Beginn der vorigen Woche einige positive Impulse, doch spätestens zur Wochenmitte übernahmen wieder einmal die Bären das Zepter. Sowohl der S&P500 als auch die Nasdaq gerieten gehörig unter Druck. Vor allem Wachstumsaktien kamen unter die Räder. Grund hierfür ist die Vermutung, dass es zeitnah in den USA zu Zinsanhebungen kommen werde. Dies ist gerade für die Wachstumssparte alles andere als positiv. Gleichzeitig freuen sich darüber allerdings die Banken. So gehörte auch die Bank of America-Aktie zu den großen Gewinnern. Das Papier brach zu Wochenbeginn aus einer Konsolidierung nach oben aus und konnte in Folge den Turbo zünden.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Bank of America Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Die Aktie befindet sich mittlerweile wieder in einem bestätigten Aufwärtstrend und konnte somit die Schwächephase von Dezember beenden. Der Ausbruch erfolgt mit einem Gap. Am Dienstag gesellte sich danach noch ein Runaway-Gap hinzu. Die Tatsache, dass beide Kurslücken offenblieben, ist ein sehr bullisches Signal. Die danach gebildete Bullenflagge wurde am Freitag nach oben verlassen und hinterließ somit ein weiteres Kaufsignal. Aktuell sieht es stark danach aus, als ob sich die Aktie in Richtung ihres bisherigen Allzeithochs knapp über der Marke von 2006 aufmachen würde. Dieses lag bei 55.08 USD und dürfte nun das nächste Kursziel der Bullen sein.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 07.01.2022 Kurs: 49.18 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Sie möchten Achim auch einmal live erleben und ihm direkt Fragen stellen?

Das ist möglich. Melden Sie sich zu unseren kostenlosen Webinaren an und erleben Sie wie Achim die Märkte live analysiert.

Jeden Donnerstag gibt es zudem in unserem unterhaltsamen YouTube Stream exzellente Live Trading Tipps.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bis zum Ende der vorigen Woche präsentierte sich die Bankenwelt an der Wall Street noch überaus attraktiv. Grund war vor allem die Rede des US-Notenbankchef Powell und die Aussicht auf weitere Zinsanstiege in den USA. Dies wäre natürlich ein Segen für die Branche und die Kurse der Bank of America-Aktie und ihrer Konkurrenten zogen heftig an.

Doch der Black-Friday änderte alles. Die Kurse bei den US-Anleihen gehen nun wieder nach oben. Der Markt erwartet sich trotz der Ankündigung der Notenbank wohl doch keine steigenden Zinsen. Hintergrund dieser Geschichte ist wohl der zuletzt stark gefallene Ölpreis, welcher die mittlerweile angeheizte Stimmung in Sachen Inflation wieder etwas entspannt. Nun könnte es mitunter weitere Verluste für die Bankenwelt geben.

Expertenmeinung: Im Chart hat sich bei rund 45 USD ein überaus starker Support aufgebaut. Die Bullen müssen dieses Niveau unbedingt halten, um weiteres Ungemach zu verhindern. Sollten wir diese Woche einen Schlusskurs unter diesem Niveau bekommen, könnte die Aktie eine weitere Etage Richtung Süden fallen.

Entscheidend ist wohl das Paradoxon, dass Anleger beim Blick auf die Bankenwelt nun den Ölpreis beachten sollten. Je höher dieser steht, umso höher auch die Wahrscheinlichkeit auf weiter steigende Zinsen. Sollte dieser wieder, ähnlich wie im März des vorigen Jahres, stark unter Druck kommen, könnte sich die Hoffnung auf steigende Zinsen wohl schnell wieder in Luft auflösen.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 29.11.2021 Kurs: 45.59 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die US-Banken eröffneten wie üblich die Berichtssaison an der Wall Street. Die Zahlen waren durchweg in Ordnung, doch die Papiere wurden im Laufe der vorigen Handelswoche ordentlich abgestraft. Die Verliererliste führte die Bank of America Aktie an, aber auch Branchenkollegen wie Goldman Sachs, JP Morgan Chase oder die Citigroup konnten sich dem Abverkauf nicht entziehen.

Beim Blick auf Reaktionen auf die Quartalsergebnisse in anderen Sektoren sahen wir ein ähnliches Bild. Sind dies erste Anzeichen einer möglichen Gefahr für den Gesamtmarkt und wird sich der Trend des Abverkaufs nach den Quartalsergebnissen nun weiter fortsetzen? Vorerst gibt es derzeit nur deutliche Warnsignale.

Expertenmeinung: Kommen wir nochmal zurück zum Chart der Bank of America Aktie. Mit dem Bruch der Unterstützungslinie wurde gleichzeitig auch eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation nach unten gebrochen. Das Verkaufssignal ist klar und deutlich erkennbar. Wenn wir uns das Kursziel nach unten ansehen, könnte die Aktie locker noch rund 10 Prozent an Wert verlieren und ein Abschlag auf bis zu 34 USD wäre durchaus denkbar. Nach oben hin stehen die Chancen verhältnismäßig schlecht, denn im Bereich von 39 bis 40 USD tummeln sich nun einige Widerstände, welche wohl keineswegs einfach gebrochen werden. Vorerst stehen hier die Ampeln auf Rot und auch unsere Aussichten senken wir auf bärisch.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 16.07.2021 Kurs: 37.92 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die gestrigen Inflationsdaten aus den USA sind stärker ausgefallen, als bislang erwartet. Die Konsumentenpreisindex ist um mehr als 5% gegenüber dem Vorjahr gestiegen und wies somit die höchste Steigerung seit August 2008 auf. Wie die US-Notenbank darauf reagieren wird, werden wir im Laufe der kommenden Woche sehen. Vorläufig gehen Analysten eher von einem temporären Effekt aus. Während die Wall Street mit einer positiven Eröffnung glänzte, zeigten sich die US-Banken eher verschnupft. Die Bank of America-Aktie verlor deutlich an Wert und auch Goldman Sachs und JPMorgan kamen ordentlich unter Beschuss. Ist dies der Beginn einer Korrektur?

Expertenmeinung: Unser im März gesetztes Kursziel bei 42 USD konnte mittlerweile genau nach Plan erreicht werden. Aber war es das jetzt? Vorläufig hält sich der technische Schaden in Grenzen. Zwar wurde im gestrigen Handel erstmals seit einigen Wochen der 20-Tage-Durchschnitt nach unten durchbrochen, doch dieses Szenario konnten wir im letzten halben Jahr bereits zwei Mal verfolgen. Der nächste Halt dürfte dann wohl der 50-Tage-Durchschnitt sein. Hier wird sich dann entscheiden, ob die nach wie vor bullische Trendphase weiter fortgesetzt werden kann oder nicht. Aktuell gibt es also noch keinen Grund zur Panik. Anleger sollten aber ein Auge auf die Zone bei 41 USD werfen. Viel tiefer sollte die Korrektur möglichst nicht gehen. Wir bleiben vorerst weiter bullisch auf die Aktie.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 10.06.2021 Kurs: 43.64 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX


Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zuletzt hatten wir die Prognosen der Bank of America-Aktie Anfang März nach oben angehoben. Der aktuelle Monat verlief äußerst bullisch und die Kurse konnten weitere 10 Prozent an Wert zulegen. Doch auch hier machte sich die leicht schwächere Wall Street dieser Tage etwas bemerkbar. Die Kurse korrigierten in Richtung der steigenden 20-Tage-Line, wo das Wertpapier bereits des Öfteren einen guten Halt fand. Bei Goldman Sachs sahen wir zuletzt einen sehr ähnlichen Verlauf, wenngleich die Korrektur aktuell sogar unter die 20-Tage-Linie reicht. Doch gerade solche Zwischenkorrekturen sind für einen gesunden Aufwärtstrend immens wichtig und gesund. Hierbei kann das überkaufte Niveau, welches durch den Abstand zum 50-Tage-Durchschnitt leicht erkennbar ist, abgebaut werden. Die Trends zeigen hier weiterhin nach oben.

Expertenmeinung: Die letzten drei Handelstage zeigen uns eine recht stabile Entwicklung. Es ist gut möglich, dass die 20-Tage-Linie hält, um die Kurse eine weitere Etage nach oben zu befödern. Dies könnte mitunter eine interessante Kaufgelegenheit darstellen. Über der Marke von 38 USD hätten wir wieder klare Kaufsignale am Tisch und die Reise könnte in Folge auf bis zu 42 USD gehen. Dies ist auch unser vorläufiges Kursziel der Aktie. Achten sollten Anleger vor allem darauf, dass der Boden der letzten drei Handelstage möglichst nicht nach unten gebrochen wird.  

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 25.03.2021 Kurs: 37.66 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits vorige Woche hatten wir ein Auge auf den US-Bankensektor geworfen. Unter anderem haben wir unsere Prognose auf die Bank of America-Aktie auf der neutralen Seite belassen, da sich das Wertpapier zu dieser Zeit in einer deutlich überkauften Gesamtsituation befand. Die logische Konsequenz – eine Korrektur musste her. Diese ist nun wie nach Plan eingetroffen und die Kurse gaben zum Wochenschluss deutlich nach. Dieser Impuls war längst überfällig. Die Bewegung ist jedoch nicht negativ aufzufassen, ganz im Gegenteil. Solche Zwischenkorrekturen sind überaus wichtig, um den Aufwärtstrend auf einem normalen Level halten zu können. Somit könnte diese Verschnaufpause in den kommenden Tagen eine überaus interessante Kaufgelegenheit ergeben.

Expertenmeinung: Unsere Einstufung der Aktie geht nun von neutral auf bullisch. Das erste Niveau, auf dem sich mögliche Käufe ergeben könnten, wäre bei rund 34 USD zu finden. Hier befindet sich eine klare Unterstützung, welche sich durch das letzte Pivot-Hoch des Monats Januar ergibt. Interessant ist auch die Tatsache, dass sich hier der 20-Tage-Durchschnitt zu Beginn der Woche einfinden wird und somit ebenfalls unterstützend in den Kursverlauf miteingreift. Dennoch sollten Anleger geduldig auf klare Signale einer Umkehr nach oben achten, denn der Boden könnte theoretisch auch gebrochen werden. Dann wäre eine Fortführung der Zwischenkorrektur bis hin zum 50-Tage-Durchschnitt ebenfalls denkbar. So oder so, hier dürfte sich dieser Tage ein interessantes Setup für Einstiege ergeben.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 26.02.2021 Kurs: 34.71 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX