Bank of America Aktie aktuell Bank of America mit schönem Breakout – geht da noch mehr?

News: Aktuelle Analyse der Bank of America Aktie

von |
In diesem Artikel

Bank of America
ISIN: US0605051046
|
Ticker: BAC --- %

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Bank of America Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Geduld ist eine Tugend. Lange Zeit mussten Anleger bei den US-Banken darauf warten, dass das positive Momentum in den Sektor zurückkehrte. Es war die Meldung von Pfizer und BioNTech über einen bevorstehenden Impfstoff, welcher die Trendwende in der Branche einleitete und für die große Kurslücke im Chart sorgte. Sämtliche Widerstandsniveaus der letzten Wochen konnten durchbrochen werden und zahlreiche Leerverkäufer wurden am falschen Fuß erwischt. Viele fragten sich, ob es sich hierbei nur um einen kurzfristigen Impuls gehandelt haben könnte, oder ob der Schuss in Richtung Norden in einen nachhaltigen Aufwärtstrend übergehen würde. Die Antwort hierauf haben wir im gestrigen Handel bekommen. Mit einem neuen Hoch geht die Aktie erstmals seit über einem halben Jahr wieder in einen Aufwärtstrend über. Das sieht richtig gut aus.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Bank of America Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Die Ampeln stehen nun erstmals wieder deutlich auf Grün und wir erhöhen unsere Aussichten auf die Aktie unverzüglich auf die bullische Seite. Das erste Kursziel des Anstieges war das Pivot-Hoch von August und das zweite das Hoch von Juni dieses Jahres. Auch diese Marke konnte mittlerweile erreicht werden. Kleinere Pullbacks könnten attraktive Einstiegschancen ergeben, denn es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis auch dieses Niveau nachhaltig durchbrochen wird. Danach stünde der Aktie der Weg in Richtung 33 bis 34 USD offen, wo die Talfahrt im Februar begann.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 24.11.2020 Kurs: 28.98 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Wollen Sie Online Trading als professionelles Erlebnis erfahren?

Eine Kostenlose Depotführung, günstige Preise, eine ausgezeichnete Handelsplattform und erstklassiger Service!

Wir tun alles für Ihren Erfolg und Ihre Zufriedenheit – so geht Online-Trading heute.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Achim Mautz, Daytrader | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Bank of America Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Während an der Wall Street im gestrigen Handel insbesondere Technologieaktien explodierten, ging es mit den US-Banken deutlich in den Keller. So gehörten die Aktien von Goldman Sachs, JPMorgen Chase oder auch die Aktie der Bank of America zu den Verlierern am Parkett. Zwar konnten sich die Titel bis zum Ende des Tages größtenteils wieder von ihren Tagestiefs erholen, doch die Schwäche des Sektors war kaum zu übersehen. Bei der Aktie der Bank of America ist die aktuelle Lage besonders prekär, zumal sich die Kurse derzeit knapp über einem wichtigen Support-Level befinden. Der Boden bei 23 USD ist klar definiert und darf keinesfalls nach unten gebrochen werden. Sollte dies wider Erwarten geschehen, wäre dies gleichzeitig der Übergang von einer neutralen in eine bärische Trendphase.

Expertenmeinung: Im gestrigen Handel in den USA war eine klare Sektorrotation zu bemerken. Während Banken und zahlreiche andere Branchen abgestraft wurden, ging das Geld vor allem in Richtung Technologie, Pharma, Biotechnologie und dem Gesundheitswesen. Nun gilt es abzuwarten, ob dies nur ein kurzfristiges Ereignis war, welches nach den Wahlen in den USA auftauchte, oder ob diese Branchenverschiebung von Dauer sein wird. Sollte die Aktie jedenfalls den Boden bei 23 USD brechen, wäre klar, dass die Bären den Druck nach unten weiter erhöhen dürften. Leerverkäufer könnten hier die eine oder andere gute Gelegenheit wittern. Vorläufig bleiben wir bärisch auf den Titel.  

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 04.11.2020 Kurs: 23.68 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die US-Banken sind bekanntlich jene, die die Quartalsberichtssaison in den USA eröffnen. Bislang gingen Analysten von eher guten Zahlen aus, doch die ersten Reaktionen der Aktien auf die jüngst veröffentlichten Ergebnisse von Bank of America und Co. waren alles andere als positiv. Schauen wir uns hierzu die Zahlen im Detail an. Der Umsatz lag mit 21,7 Mrd. USD zwar leicht über den Erwartungen, doch der Gewinn enttäuschte mit 51 Cent je Aktie. Die Flüsterschätzungen lagen bei 55 Cent. Des Weiteren muss auch nüchtern zur Kenntnis genommen werden, dass der Umsatz im Vergleichszeitraum um satte 24 Prozent eingebrochen ist. Alles in allem eine Enttäuschung für Investoren und so ging die Bank of America Aktie mit einem Minus von über fünf Prozent aus dem Handel. Der Trend bleibt vorerst in einer neutralen Korrekturphase.

Expertenmeinung: Gerade erst sah es so aus, als ob Bank-Aktien wieder zu ihrer Stärke zurückfinden würden, denn zahlreichen Titeln der Branche gelang die Rückeroberung der gleitenden Durchschnitte. Doch das abrupte Ende der Aufwärtsbewegung der letzten Tage macht die Aktien anfälliger für heftige Abwärtsbewegungen, da das Ende recht überraschend kam und somit viele Anleger am falschen Fuß erwischt wurden. Aktuell sieht es danach aus, als ob ein Test des Supports bei 23 USD wohl unausweichlich wäre. Ein Bruch nach unten würde den Titel erstmals seit einem halben Jahr wieder in einen Abwärtstrend überleiten.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 14.10.2020 Kurs: 23.62 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zu Beginn der Korrektur an der Wall Street Anfang September sah es beinahe so aus, als könnte die Sektorrotation weg von den Technologieaktien in Richtung der Bankentitel stattfinden. Doch dieser Sektor konnte nur für wenige Tage wirklich brillieren und die Bullen orientierten sich danach hin zu anderen Branchen. Die neuesten Nachrichten, wonach einige Großbanken in Geldwäschegeschäfte involviert seien, hat den Sektor insbesondere im gestrigen Handel deutlich belastet. Weltweit verloren vor allem Bankentitel stark an Wert. Auch die Bank of America konnte sich dem Treiben nicht entziehen hatte Verluste zu verzeichnen. Zudem wurde die wichtige Unterstützungslinie der letzten Monate nach unten durchbrochen. Keine guten Vorzeichen für die kommenden Wochen.

Expertenmeinung: Aktuell sehen wir aus technischer Sicht ein klares Verkaufssignal. Zwar könnte es durchaus noch zu einem Retest der Trendlinie in Richtung 25 USD kommen, doch sehen wir hier eher eine gute Short- als eine gute Long-Gelegenheit. Die Bullen zeigen derzeit kein Interesse an der Aktie und der nächste Abverkauf ist fast schon vorprogrammiert. Erste die Rückeroberung des Terrains von 26 bis 27 USD würde die Kurse wieder ins richtige Licht rücken. Vorerst erwarten wir uns aber eher bärische Tendenzen.      

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 21.09.2020 Kurs: 24.47 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Nach einer recht robusten Aufwärtsbewegung in den letzten Monaten befinden sich die US-Banken wieder am Scheideweg. Der gesamte Sektor war kurz davor im Laufe der vorigen Woche nach oben auszubrechen, doch die jüngst gestartete Korrektur an der Wall Street hat den Aktien von Goldman Sachs, JPMorgan Chase oder auch der Bank of America schwer zugesetzt. Gerade werden wichtige Unterstützungslinien getestet, welche möglichst nicht gebrochen werden dürfen. Bei der Aktie der Bank of America hat sich im Bereich bei 25 USD ein starker Support gebildet. Hier verläuft auch die mehrmonatige Aufwärtstrendlinie, welche wohl den weiteren Weg definieren wird.

Expertenmeinung: Eines ist klar: Schlusskurse unter der besagten Unterstützung könnten die Bären wieder zum Vorschein bringen, welche alles versuchen werden, die Aktie wieder nach unten zu befödern: Die Bullen zeigen derzeit eine recht auffällige Schwäche, denn selbst der diese Woche gestartete Bounce in den US-Indizes, konnte die Kurse nicht nachhaltig stützen. Vorerst bleiben wir neutral und beobachten den weiteren Verlauf. Die kommenden Tage werden überaus spannend.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 10.09.2020 Kurs: 25.14 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Während viele Aktien der Wall Street ein neues Hoch nach dem nächsten feiern, kommen die US-Banken einfach nicht vom Fleck. Der kurze Höhenflug von Anfang Juni ist längst passe und mittlerweile scheinen die Bären den Druck nach unten langsam wieder zu erhöhen. Beim Blick auf die Aktie von Bank of America ist der leicht negative Tenor nicht zu übersehen. Zwei kleinere bärische Konsolidierungen wurden mittlerweile nach unten gebrochen und die Kurse befinden sich nun schon seit zwei Wochen wieder unter den wichtigen gleitenden Durchschnitten der Perioden 20 und 50. Nun droht sogar der Bruch der nach oben gerichteten Trendlinie. Der Trend befindet sich derzeit in einer neutralen Phase. Expertenmeinung: Die Angst vieler Investoren, dass die Abschreibungen für Kreditausfälle in den USA neue Hochs erreichen könnten, ist nicht unbegründet. Zwar hat sich der US-Arbeitsmarkt in den letzten Wochen wieder deutlich entspannt, doch die Lage bleibt dennoch äußerst prekär. Genaueres werden wir im Laufe der kommenden Woche erfahren. Am 16. Juli wird der Finanzkonzern seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal präsentieren. Die US-Banken werden wieder einmal den Reigen rund um die Quartalsergebnisse eröffnen und das Gesamtbild wird dann um einiges klarer. Aus technischer Sicht jedoch müssen wir unsere Aussichten vorübergehen auf die bärische Seite geben. Aussicht: BÄRISCH Bank of America Chart vom 07.07.2020 Kurs: 23.01 Kürzel: BAC | Online Broker LYNX