Silberpreis Prognose 2018 und die besten Silberaktien – Update zur Jahreshälfte

Wie sieht die Silberpreis Prognose für 2018 aus und welche Aktien bieten das größte Potenzial? Edelmetalle sind bei Anlegern nach wie vor beliebt und Silber konnte im vergangenen Jahr um rund 10% zulegen. Zwar profitieren alle Aktien aus diesem Sektor von einem steigenden Silberpreis, jedoch ist die Performance der einzelnen Werte sehr unterschiedlich.

Auch wenn das Edelmetall im vergangen Jahr eine verhältnismäßig geringe Handelsspanne aufwies, haben einzelne Aktien große Bewegungen vollzogen. Dass gerade die Produzenten sehr stark auf den Silberpreis reagieren, liegt in der Natur der Sache. Hat eine Mine beispielsweise Produktionskosten von 15 USD pro Unze und der Preis des Edelmetalls steigt von 16 auf 17 USD, verdoppelt sich der Gewinn. Viele Minen verhalten sich daher ähnlich wie ein Hebelprodukt auf Silber.

Was bewegt den Silberpreis?

Der Preis aller Edelmetalle ist vor allem von zwei Faktoren abhängig, dem Realzins sowie Angebot und Nachfrage. Beide Punkte sind etwas komplexer als auf den ersten Blick ersichtlich.

Grundsätzlich geht man davon aus, dass die Aussichten für Edelmetalle vor allem dann gut sind, wenn die Realzinsen fallen oder negativ sind. Doch was ist der Realzins und warum sind Edelmetalle dann gefragt?
Der Realzins berechnet sich indem man vom Zinssatz für Bankeinlagen oder Staatsanleihen die Inflation subtrahiert. Die Bundesbank nutzt hierzu den Zinssatz der zehnjährigen Bundesanleihen und die erwartete Inflation. Liegt die Rendite dieser Anleihen wie aktuell bei 0,332% und die Inflation beispielsweise bei 1,50%, ergibt sich daraus ein negativer Realzins von -1,168%.

Können Investoren mit Anleihen und auf dem Sparbuch inflationsbereinigt keine Gewinne mehr erzielen, oder verbuchen damit sogar Verluste wie aktuell wird Gold, Silber & Co. attraktiver. Denn hier, so zumindest die Theorie, sollte die Kaufkraft erhalten werden.
Diese Rechnung hat aber gleich mehrere Haken. Die letzten Jahre haben eindrucksvoll gezeigt, dass Edelmetalle auch trotz niedriger Realzinsen nicht steigen müssen. Ein weiteres Problem ist, dass Anlegern durchaus auch noch Alternativen zu Bundesanleihen haben die einen positiven Realzins erzielen. Zum Beispiel Aktien mit einer Dividende über der Inflationsrate.
Gleiches gilt für die Richtung, in welche sich der Realzins bewegt. In den letzten Monaten war der Realzins zwar negativ, jedoch steigend. Die Argumente für Edelmetalle haben also an Kraft verloren.
In der folgenden Grafik sehen Sie die von der Bundesbank veröffentlichten Realzinsen in Deutschland auf Basis der zehnjährigen Bundesanleihen. Stellt man dieser Entwicklung den Goldpreis gegenüber ergibt sich keineswegs die erwartete spiegelbildliche Entwicklung.

realzinsen-deutschland

Das Thema Angebot und Nachfrage ist nicht weniger komplex. Neben der Produktionsmenge ist vor allem die Nachfrage aus der Wirtschaft ein wichtiger Faktor. Im Gegensatz zu Gold entfällt tatsächlich der größte Teil der Nachfrage auf die Wirtschaft. Rund 35% der jährlichen Silberproduktion wird für elektrische und elektronische Anwendungen genutzt. Weitere 25% entfallen auf die Herstellung von Münzen.
Darüber hinaus beeinflussen natürlich auch Investoren den Preis. Gerade bei Anlegern steigt die Nachfrage in Krisenzeiten spürbar und führt zu steigenden Kursen bei Edelmetallen. In der Finanzkrise war das mehr als eindrucksvoll zu beobachten.
Eines des wichtigsten Argumente der Silberbullen ist die seit 2014 rückläufige Fördermenge des Edelmetalls, seitdem schwankt die Produktion knapp unter dem damaligen Höchstwert. Dieser Umstand sollte aber nicht mit fehlenden Vorkommen gleichgesetzt werden und ist eher auf schwache Investitionen zurückzuführen. Bei einem niedrigen Silberpreis ist die Ausbeutung vielerorts schlichtweg nicht profitabel, denn es besteht weiterhin ein Angebotsüberhang.

Zusammenfassend ist die Gesamtsituation nicht optimal für Edelmetall – und Silberbullen. Die Produktion übersteigt weiterhin die Nachfrage und drückt konstant auf den Preis. Gleichzeitig könnten die Realzinsen durchaus weiter steigen, denn der große Bullenmarkt bei Anleihen scheint beendet zu sein. Auf der anderen Seite stimmt das Chartbild eher positiv.

Silberpreis Prognose 2018

Betrachten wir zunächst die Gesamtsituation von Silber. Das Edelmetall scheint einen mehrjährigen Boden ausgebildet zu haben und vollzieht aktuell einen Ausbruch aus dem mehrjährigen Abwärtstrend. Gelingt ein nachhaltiger Anstieg über 17.25 USD, kommt es zu einem Kaufsignal mit ersten Kurszielen bei 17.75 und 18.10 USD. Aus dem langfristigen Chart lässt sich im Falle eines Ausbruchs Potenzial bis 22.00 USD ableiten.

Was ist im ersten Halbjahr 2018 passiert?

Wie Anfang des Jahres erwartet, ist es oberhalb von 17,25 USD zu einem Kaufsignal gekommen und anschließend wurde das erste Kursziel bei 17,75 USD nur um einige Cent verfehlt. Den Bullen ging dann aber schnell wieder die Puste aus und Silber schwenkte in eine bis heute anhaltende Seitwärtsphase ein. Aktuell notiert das Edelmetall wieder am unteren Ende der Handelsspanne und scheint hier abzuprallen. Ausgehend von der Basis bei 16,25 USD besteht nun die Chance auf einen erneuten Anstieg in Richtung 16,75 USD. Kann auch dieser widerstand überwunden werden, kommt es zu einem neuerlichen Kaufsignal mit einem Kursziel im Bereich 17,10 bis 17,25 USD. Darüber käme es zu einem wahren Befreiungsschlag.

Im zweiten Chart ist die langjährige Entwicklung von Silber zu sehen. Hier hat sich in den zurückliegenden Monaten erstaunlich wenig getan. Der mehrjährige Abwärtstrend ist formal überwunden, doch den Bullen ist es bisher noch nicht gelungen daraus Kapital zu schlagen. Doch der seit Anfang 2016 bestehende Aufwärtstrend hat weiterhin bestand und nährt die Hoffnung auf steigende Kurse.
Man sollte sich aber auch keinen Illusionen hingeben. Bisher fehlt jeglicher Kaufdruck und sollte Silber nachhaltig unter den Aufwärtstrend und 15,75 USD fallen, droht weiteres Ungemach.

silberpreis-prognose-2018-und-die-besten-silberaktien-juni-täglich

silberpreis-prognose-2018-und-die-besten-silberaktien-juni-monat

Silber ETFs bieten viele Möglichkeiten

Wer nicht auf eine Einzelaktie, sondern auf eine positive Entwicklung der gesamten Branche oder des Edelmetalls setzen will, dem stehen zahlreiche ETFs zur Verfügung. Als kostengünstige Alternative zum physischen Kauf von Silber könnte man den ETF Physical Silver Shares wählen. Der ETF bildet den Preis des Edelmetalls nach und ist mit einer Kostenquote von 0,30% einer der günstigsten ETFs in diesem Segment.

Für Anleger die Silberaktien bevorzugen, stellt der Global X Silver Miners ETF eine konservative Möglichkeit dar, denn der Fonds konzentriert sich auf die weltweit größten Silberproduzenten.
Kleinere Minen und Explorer haben größeres Potenzial, bergen jedoch auch ein größeres Risiko. Durch einen ETF für Smallcaps kann man sein Risiko jedoch deutlich verringern, ohne auf das Potenzial zu verzichten. Sie können diese Strategie zum Beispiel mit dem PureFunds ISE Junior Silver ETF umsetzen, der sich auf kleinere Minen und Explorer spezialisiert hat.

Sie möchten lieber über einen ETF in Silber investieren? Dann könnte dieser Artikel für Sie interessant sein. 

Die Bracket-Order: Intelligent Aktienposition absichern

Die Bracket-Order verbindet auf intelligente Art und Weise eine Limit-Order mit einer Stop-Order. Sie können Gewinnziel sowie maximalen Verlust festlegen – und wenn der Aktienpreis eine der festgelegten Schwellen erreicht, wird die entsprechende Order ausgeführt, während die andere automatisch gelöscht wird.

Die besten Silberaktien – Update zum Halbjahr 2018

Kommen wir zu den Einzelwerten: Wir haben für Sie die 20 größten Silberproduzenten ausgewertet. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die fünf Werte vor, die im vergangenen Jahr die größten Kursgewinne verbuchen konnten und liefern Ihnen gleichzeitig einen Ausblick.

  1. KGHM Polska Miedź +26% (KGHA)

KGHM ist ein polnisches Bergbauunternehmen und Teil des WIG 20 Aktienindex. Der polnische Staat ist mit über 31% am Unternehmen beteiligt. KGHM baut neben Silber auch Kupfer, Gold, Blei und Steinsalz ab. Die integrierte Produktionsstruktur deckt die gesamte Wertschöpfungskette vom Betrieb der Minen, bis hin zu eigenen Schmelzöfen und dem Handel ab. Die Vorkommen der beiden Hauptstandorte in Polen und Chile, die für einen Großteil der Produktion verantwortlich sind, werden erst in Jahrzehnten ausgeschöpft sein. Die erklärte Unternehmensstrategie ist daher eine Steigerung der EBITDA-Marge.

In den ersten Monaten des zurückliegenden Jahres hat die Aktie eine steile Rallye vollzogen, seitdem korrigiert der Wert allerdings. Aus charttechnischer Sicht ergeben sich weitere Signale erst im Falle eines Ausbruchs aus der im Chart ersichtlichen Flagge. Ausgehend vom aktuellen Niveau besteht direktes Potenzial bis EUR 29. Gelingt ein nachhaltiger Anstieg über EUR 30, kommt es zu einem Kaufsignal mit ersten Kurszielen bei EUR 31,25 und 33,00.

beste-silber-aktien-kghm-chart

Die Aktie von KGHM hat sich in den zurückliegenden Monaten wenig erfreulich entwickelt. Ein Ausbruch zur Oberseite ist nicht gelungen und somit konnte auch kein Kaufsignal generiert werden. Die schwache Entwicklung des Edelmetalls hat seinen Beitrag geleistet und die Bären haben ihre Chance genutzt. Aus der bereits beschriebenen Korrektur ist ein handfester Abwärtstrend geworden und unterhalb von 20,00 Euro drohen gar weitere Verluste.
Kann dieser Bereich allerdings verteidigt werden, besteht die Chance auf eine Erholung in Richtung 22,50 Euro. Darüber würde sich die Lage deutlich entspannen.

silberpreis-prognose-2018-und-die-besten-silberaktien-update-kghm

  1. Kinross Gold +36% (KGC)

Wie der Name vermuten lässt, ist Kinross Gold vornehmlich als Goldproduzent tätig. Mit einer Produktion von über 10 Millionen Unzen Silber pro Jahr, schafft es das Unternehmen jedoch auch in die Top 20 der größten Silberproduzenten.

Als Kronjuwel des Unternehmens gilt neben Fort Knox die 2010 erworbene Tasiast-Mine in Mauretanien (West Afrika). Durch die schwache Entwicklung des Gold- und Silberpreises hat sich der Ausbau der Mine allerdings immer wieder verzögert. Im vergangenen Jahr hat Kinross jedoch größere Fortschritte erzielt und endlich die nächste Phase der Entwicklung eingeläutet. Die beeindruckende Performance der Aktie ist vor allem auf eine Rekordproduktion und sinkende Produktionskosten in Tasiast zurückzuführen. Dieser Trend soll sich nach dem Willen des Unternehmens in den kommenden Jahren fortsetzen und die Produktionskosten pro Unze Silber und Gold weiter senken.

Im zurückliegenden Jahr konnte die Aktie um 36% zulegen und einen stabilen Aufwärtstrend etablieren. Derzeit notiert der Wert am unteren Ende dieses Trends und die aktuelle Monatskerze nimmt zunehmend bullische Tendenzen an. Gelingt ein Ausbruch über 4.50 USD, kommt es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 4.80 und 5.25 USD.

beste-silber-aktien-kinross-gold-chart

Auch bei Kinross Gold hat das erste Halbjahr den Aktionären wenig Freude gebracht. Auch wenn unser erstes Kursziel bei 4,80 USD nahezu erreicht wurde, währte die Freude nur Kurs. Anschließend ging es für die Aktie deutlich abwärts. Inzwischen wurden die Aufwärtstrends durchbrochen und von unten getestet. Das positive Momentum ist dementsprechend dahin. Die derzeitige Wochenkerze deutet auf ein Scheitern am Widerstand bei 3,75 USD hin. Ist das der Fall, droht ein erneuter Rückfall in Richtung 3,50 USD. Darunter trübt sich das Chartbild weiter ein.

Gelingt hingegen ein Ausbruch über 3,75 USD, kommt es zu einem Kaufsignal mit einem ersten Kursziel bei 4,00 USD. Darüber würde sich das Chartbild wieder deutlich aufhellen.

silberpreis-prognose-2018-und-die-besten-silberaktien-update-kinross-gold

  1. Glencore +40% (GLEN)

Glencore ist der weltweit größte Rohstoffhändler und gleichzeitig einer der größten Silber- und Kupferproduzenten. Die Jahresproduktion an Silber lag 2016 bei über 39 Mio Unzen. Die Aktivität erstreckt sich jedoch auch über die Bereiche Zink, Blei, Nickel, Kobalt, Aluminium, Kohle und Öl. In allen Feldern ist das Unternehmen ein bedeutender Player.

Im vergangenen Jahr hat die Aktie eine beeindruckend stabile Rallye vollzogen und um 40% zugelegt. Das Unternehmen wurde in der Vergangenheit oft für die hohe Schuldenlast kritisiert, die Verbesserungen in diesem Bereich wurden von den Anlegern daher honoriert. Das Management hat enorme Anstrengungen unternommen um die Bilanzstruktur zu verbessern. Weniger profitable Unternehmensteile wurden veräußert, vornehmlich im Bereich Kohle, und die Schulden seit Ende 2014 von 40,8 Mrd. auf 13,8 Mrd. US-Dollar gesenkt.

Aus charttechnischer Sicht ist der Aufwärtstrend vollkommen intakt und spricht für weitere Kurssteigerungen. Mit dem Ausbruch über 380 GBP wurde ein Kaufsignal generiert, welches weiteres Potenzial in Richtung 420 und 450 GBP eröffnet. Ein Rücksetzer an das Ausbruchsniveau bei 380 GBP, könnte sich als Einstiegschance herausstellen.

beste-silber-aktien-glencore-chart

Die Edelmetall-Bullen haben es derzeit wirklich nicht leicht. Auch Glencore bildet hier keine Ausnahme, denn die Aktie des weltweit größten Rohstoffhändlers ist seit Jahresstart nicht mehr vom Fleck gekommen und notiert aktuell sogar schwächer. Noch schwerer wiegt allerdings, dass auch hier der Aufwärtstrend verlassen wurde. Es fehlen schlichtweg die positiven Impulse durch steigende Rohstoffpreise.
Zuletzt notiert die Aktie seit einigen Wochen über der Unterstützung bei 380 GBp. Kann dieser Bereich verteidigt werden, besteht die Chance auf neuerliche Kursgewinne in Richtung 400 bis 415 GBp. Darüber würde sich das Chartbild wieder deutlich aufhellen, vor allem auch durch eine mögliche Rückkehr in den Aufwärtstrend.
Fällt die Aktie hingegen nachhaltig unter 380 GBp, sollte ein Rücksetzer bis 340 GBp eingeplant werden. Darunter trübt sich das Chartbild nachhaltig ein.

silberpreis-prognose-2018-und-die-besten-silberaktien-update-glencore

  1. Southern Copper +46% (SCCO)

Southern Copper ist der größte börsennotierte Kupferproduzent der Welt, mit einer jährlichen Produktion von über 13 Millionen Unzen nimmt der Wert auch bei Silber eine Spitzenposition ein.
Im vergangenen Jahr konnte die Aktie einen Kursgewinn von 46% verbuchen, dieser Umstand ist vor allem auf eine deutliche Steigerung der Profitabilität zurückzuführen. Während der Umsatz um 15% zulegte, kletterte das operative Ergebnis um über 50%. Das Management nutzte die verbesserte Geschäftslage und erhöhte die Dividende im Jahresverlauf ganze fünfmal, von 0,05 auf zuletzt 0,25 USD je Aktie. Die Dividendenrendite liegt selbst nach der Rallye noch knapp über 2 Prozent.

Aus charttechnischer Sicht scheint die Aktie etwas überkauft und stockt aktuell an der psychologisch bedeutenden Marke bei 50 USD. Kann dieser Bereich nachhaltig überwunden werden, ergibt sich weiteres Potenzial in Richtung 55 und 60 USD. Eine Korrektur wäre jedoch überfällig, mögliche Anlaufpunkte lägen bei 47.50 und 44.20 USD.

beste-silber-aktien-southern-copper-chart

Wie im Vorjahr gehörte Southern Copper auch in den ersten Monaten des Jahres zu den stärksten Rohstoffwerten überhaupt. Unsere charttechnische Analyse ist hier voll aufgegangen. Wie erwartet kam der Wert bei 50 USD zunächst nicht weiter, setzt dann in unsere Kaufzone zwischen 44,20 und 47,50 USD zurück und legte dann im Hoch um über 28% zu.

Seitdem hat aber auch Southern Copper den Rückwärtsgang eingelegt und die kompletten Gewinne wieder abgegeben. Unterhalb von 47,50 USD drohen nun Verluste in Richtung 45,20 und 44,20 USD. Darunter würde sich das Chartbild weiter eintrüben.
Kurzfristig scheint die Aktie aber auch etwas überverkauft, eine Gegenbewegung bis 50,00 USD könnte durchaus zeitnah einsetzen. Deutlicher aufhellen würde sich das Chartbild erst mit einer Rückkehr in den Aufwärtstrend.

silberpreis-prognose-2018-und-die-besten-silberaktien-update-southern-copper

  1. Sumitomo Metal Mining +68% (5713)

Wie die meisten Silberproduzenten ist auch Sumitomo nicht nur in diesem Bereich tätig, auch Kupfer, Nickel und Gold spielen eine wichtige Rolle. Bei der Erschließung von Vorkommen setzt der Konzern auf die Zusammenarbeit mit namhaften Kooperationspartnern wie Freeport-McMoRan, KGHM oder China Molybdenum.
Im vergangenen Jahr hat die Aktie ein regelrechtes Kursfeuerwerk veranstaltet und um 68% zugelegt. Die Situation ist ähnlich wie bei Southern Copper. Der Umsatz konnte in den ersten sechs Monaten des noch laufenden Geschäftsjahres um 20% zulegen, das operative Ergebnis stieg jedoch überproportional und hat sich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

Die Aufwärtstrends sind weiter intakt und aus charttechnischer Sicht spricht nichts gegen eine Trendfortsetzung. Die überkaufte Lage scheint derzeit durch eine Seitwärtsbewegung direkt am Hoch nahe 5.500 JPY abgebaut zu werden, es ist keinerlei Abgabedruck spürbar. Bricht der Wert nachhaltig über diese Marke aus, sind weitere Kurssteigerungen in Richtung 6.000 JPY wahrscheinlich. Sollte eine Korrektur erfolgen, könnte diese den Wert an das vorherige Hoch bei 5.000 JPY zurückführen.

beste-silber-aktien-sumitomo-metal-mining-chart

Sumitomo ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Bäume nicht bis in den Himmel wachsen. Den Bullen ist es nicht gelungen ein Kaufsignal oberhalb von 5.500 JPY zu erzwingen die überkaufte Lage wurde schlussendlich doch noch durch fallende Kurse korrigiert. Die Abwärtsbewegung gewann dann zunehmend an Momentum und hat die Aktie bis an die Unterstützung bei 4.250 JPY geführt. Wird dieser Support nachhaltig unterschritten, droht ein weiteres Verkaufssignal mit möglichen Kurszielen bei 4.000 und 3850 JPY.
Für die Bullen ist es dementsprechend wichtig, die markante Unterstützung bei 4.250 JPY erneut zu verteidigen. Gelingt die Trendwende, wären erneute Kursgewinne in Richtung 4.750 JPY möglich. Deutlicher aufhellen würde sich das Chartbild über der ebenfalls psychologisch bedeutenden Marke von 5.000 JPY.

silberpreis-prognose-2018-und-die-besten-silberaktien-update-Sumitomo

Sie möchten selber in Silber investieren über LYNX?

Die LYNX Handelsplattform bietet Ihnen umfangreiche Möglichkeiten, direkt auf den Preis von Silber oder Gold mit Aktien, ETFs, Futures und Optionen zu reagieren. Sie investieren blitzschnell mit nur wenigen Mausklicks an mehr als 100 Börsenplätzen in Europa, Amerika und Asien.

die-besten-silber-aktien
Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN