Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Baidu: Braut sich hier ein Sturm zusammen?

Baidu ist ein chinesischer Internet-Konzern und Betreiber der gleichnamigen Suchmaschine. In China ist man mit knapp 68% Marktanteil unangefochtener Marktführer.

Pro

Baidu profitiert massiv davon, dass den großen US-Internetkonzernen der Markteintritt aus wirtschaftspolitischen Gründen bislang verwehrt wurde.

Das Unternehmen muss die Konkurrenz durch Google also nicht fürchten und kann sich in allerlei Nischen breitmachen. Cloud, KI, Nachrichten, Spiele, Streaming, Musik, Maps usw.

Der Fokus ist aber ganz klar. Baidu räumt der Forschung im Bereich künstlicher Intelligenz als absolute Priorität ein und investiert einen Großteil der vorhandenen Mittel in diesem Bereich.

Das wirkt sich negativ auf die Profitabilität aus, könnte sich in Zukunft aber auch auszahlen.

Die wahren Probleme

… findet man an anderer Stelle. Ich hatte es bereits in der letzten Analyse und auch mehrfach auf Guidants zum Ausdruck gebracht:

Im Kampf um das chinesische Internet, ist Baidu der Verlierer.

Alibaba und Tencent machen Baidu das Leben schwer.
Das klassische Ad-Geschäft steht unter Druck, da immer mehr User direkt auf Alibaba springen und dort nach Artikeln suchen. Dasselbe Problem hat übrigens auch Google, in dem Fall aber durch Amazon.

Auf der anderen Seite steht Tencent mit seiner WeChat-App, auf die inzwischen fast zwei Drittel der gesamten Internet-Nutzung in China entfällt. Selbstverständlich hat WeChat eine eigene Suchfunktion.

Baidu steht als mächtig unter Druck. Baidu verliert Marktanteile und gleichzeitig sinken die Werbepreise. Eine schlechte Kombination.

Wie wir gleich sehen werden, lässt sich das bereits seit geraumer Zeit auch an den Zahlen ablesen.

Zuerst knirscht es…

Der Umsatz hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt, die Einnahmen haben sich seit 2014 mehr als verdoppelt.

Leider gilt das aber nicht für den Gewinn und am Ende zählt eben nur der.

Die Margen sind rückläufig und beim Ergebnis geht es seit 2015 hochvolatil seitwärts. Beim freien Cashflow ist seit 2013 nicht mehr viel passiert.

Dementsprechend kommt auch die Aktie seit Jahren nicht mehr vom Fleck. Das Wertpapier notiert heute wieder auf dem Niveau von 2012.

… dann kracht es …

Daher hatte ich auch vor der Aktie gewarnt, denn größere Probleme waren nur eine Frage der Zeit.

Spätestens jetzt ist es so weit.

Der Umsatz im Advertising-Geschäft legte auf Jahressicht nur um 3% auf 2,63 Mrd. USD zu.

Auf den Bereich entfallen rund drei Viertel des Geschäfts. Der zuständige Suchmaschinen-Chef Hailong Xiang nimmt seinen Hut und verlässt das Unternehmen nach 14 Jahren.

Es passiert wohl genau das, was wir bereits zuvor angesprochen und erwartet hatten. Der wichtigste Geschäftsbereich macht zunehmend Probleme.

Der Gesamtumsatz kletterte im ersten Quartal zwar um 15% auf 3,59 Mrd. USD, doch gleichzeitig stiegen die Kosten um 53%.

Baidu war nicht mehr profitabel und hat einen Verlust gemacht.

… dann kommt es Knüppeldick

Im kommenden Quartal erwartet man nun auch kein Umsatzwachstum mehr.

Das muss man erstmal sacken lassen.

Als Anleger stellt sich unweigerlich die Frage: Zuvor konnte man den Gewinn trotz sprudelnder Einnahmen nicht steigern, was kommt also jetzt?
Wie soll Baidu dann im nächsten Quartal einen Gewinn erwirtschaften?

Am Ende ist das gar nicht so wichtig, denn das Unternehmen hat ganz grundlegende Probleme, die weit über ein schlechtes Quartal hinausgehen.

Charttechnik

Baidu bewegt sich mit großen Schritten auf den letzten verbliebenen Aufwärtstrend zu.

Die Trendlinie verläuft bei 130 USD und dort ist wohl die nächste Haltestelle. Fällt die Aktie nachhaltig unter 130 USD, kommt es zu einem Verkaufssignal mit einem Kursziel bei 110 USD.

Mehr als 5.200 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 17.05.2019 Kurs: 153,70 Kürzel: BIDU - Wochenkerzen | LYNX Online BrokerChart vom 17.05.2019 Kurs: 153,70 Kürzel: BIDU - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN